Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 54.

Dienstag, 13. Januar 2015, 09:44

Forenbeitrag von: »Schussel«

homosexuelle Zwangsgedanken mal anders

Hallo, wie im Forum bereits treffend formuliert und zitiert: "Zwangsstörungen können ein Empfinden von Realität nachahmen, aber die Realität wird niemals ein Empfinden von Zwangsstörungen nachahmen. Diese Tatsache führt uns zu einem äußerst wichtigen Grundsatz: Wenn das Empfinden aufkommt, es könnte eine Zwangsstörung sein, dann ist es eine Zwangsstörung! Denn wenn es die Realität wäre, dann käme noch nicht einmal das Empfinden auf, es könnte eine Zwangsstörung sein." (Schwartz, Jeffrey M, 1996;...

Dienstag, 6. Januar 2015, 06:49

Forenbeitrag von: »Schussel«

Hilfreiche Motivationen

Hi, Ich finde den Spruch von dir super, Sabrina. Ich kann das zwar nicht alles zusammenfassen in einem Satz, aber das was mir geholfen hat war die Erkenntnis, dass ich mich jeder Angst in jedem Bereich meines Lebens stellen muss. Meine Zwänge wechselten immer zwischen Kontroll-, Waschzwängen, magischem Denken, Grübelzwänge, etc. Wenn ich in einem Bereich Fortschritte machte, wurde es in einem anderen schlimmer. Erst seit dem ich alle Neutralisierungen in jedem Bereich eingestellt habe, habe ich ...

Dienstag, 23. Dezember 2014, 07:02

Forenbeitrag von: »Schussel«

Frohe Weihnachten vom Forum-Team

Hi, vielen Dank! Wünsch Euch auch ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Schussel

Freitag, 24. Oktober 2014, 06:26

Forenbeitrag von: »Schussel«

Extreme Zwangsgedanken (leider wirklich extrem)

Hi, ich rate dir dringend zu einer Therapie. Medikamente können auch gut helfen. Wenn du denkst, dass es dich ruiniert und du hälst es nicht mehr aus, kannst du dich in ein Krankenhaus auf die Psychiatrie aufnehmen lassen. Alles Gute Schussel

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 06:48

Forenbeitrag von: »Schussel«

Unterbewusst wissen was real ist und was nicht?

Hi, Ich habe dich jetzt so verstanden, dass dir die Situation Angst macht, dass es dir sehr real vorkam, du aber trotzdem alles zugelassen hast. Jetzt hast du ein schlechtes Gewissen, weil du dich für kaltblütig hälst. Dass du drüber nachdenkst, ob du weißt, dass du durch gedanken niemanden töten kannst, ist bereits zwanghaft. Ich würde vorschlagen du lässt den Gedanken wie die anderen auch vorbeiziehen.

Dienstag, 2. September 2014, 11:06

Forenbeitrag von: »Schussel«

Skills [Sammlung]

Hallo, also mir hilft Sport. Wenn ich mich körperlich verausgabt habe, bin ich deutlich entspannter. @40plus: Kann ja sein, dass du den Vorschlag nicht gut findest. Ich fände es aber respektvoller, wenn du das auf eine konstruktivere Weise ausdrücken würdest.

Donnerstag, 14. August 2014, 08:49

Forenbeitrag von: »Schussel«

Umzug & Suche einer Nachmieterin - Stress hoch 2

Hey girasol, du weisst selbst ganz genau was zu tun ist. Halt alles aus, alles was auch nur im Entferntesten nach Zwang riecht. Gib nicht auf und nutze die einmalige Chance, deinem Zwange eine Expo zu verpassen, an die ihr Euch beide noch lange erinnern werdet. Schreib mal wies gelaufen ist, ich drück dir die Daumen. Schussel

Dienstag, 8. Juli 2014, 13:01

Forenbeitrag von: »Schussel«

Woran erkenne ich, ob mein Kind von meiner Krankheit einen Schaden davon getragen hat...?!

Hi, ich denke deswegen kann man nicht darauf schließen, dass dein Kind einen seelischen Schaden davongetragen hat, bin aber auch in keinster Weise Fachmann. Ich würde das aber weiter im Blick behalten. Wenn es noch andere Sachen gibt, die dir komisch vorkommen, kannst du ja auch mal bei einem Kinderpsychologen um Rat fragen. LG Schussel

Freitag, 6. Juni 2014, 06:28

Forenbeitrag von: »Schussel«

Autoaggressive Zwangsgedanken

Hi, ich Trottel hab die Beiträge durcheinander gebracht . Vergiss das mit der Toilette (peinlich, peinlich...) Tut mir leid

Freitag, 6. Juni 2014, 06:23

Forenbeitrag von: »Schussel«

Expo aggressive ZG - Schuldgefühle

Hi Lio, das was du beschreibst kenne ich ganz genau so. Erst will man etwas gegen die Angst tun und dann bekommt man Angst weil man keine Angst mehr hat. Das hab ich selbst sehr oft erlebt. Es bedeutet aber keinesfalls, dass es dir egal wäre, oder du es einfach in kauf nehmen würdest, dass jemand anderes stirbt, nur damit du normal weiterleben kannst. Das ist eine zusätzliche Schleife die dir der Zwang zufügt. Wenn dir das Leben anderer wirklich egal wäre, würdest du nicht darüber nachdenken und...

Donnerstag, 5. Juni 2014, 08:08

Forenbeitrag von: »Schussel«

Autoaggressive Zwangsgedanken

Hi, bei mir wirken die Antidepressiva sehr langsam. Ich habe es erst gemerkt, als ich sie abgesetzt habe, wie sehr sie geholfen haben. Leider ist es so, dass jeder anders reagiert. Du wirst ausprobieren müssen, was am besten bei dir wirkt und gleichzeitig die wenigsten Nebenwirkungen hat. Zu der ganzen Nummer mit Toilette putzen etc. kann ich mich Girasol nur anschließen. Frag dich, ob es Nicht-Zwangserkrankten auch so eine Anspannung verursachen würde. Wie würden die darüber denken? Würden sie ...

Dienstag, 20. Mai 2014, 06:19

Forenbeitrag von: »Schussel«

Aggressive Zwangsgedanken

Hi, die ohne Zwänge messen diesen Gedanken keinerlei Bedeutung zu. SIe stellen sich nicht dermaßen in Frage. Vermutlich fällt es bei ihnen durch das Raster was nützlich sein sein könnte. Unser Raster hat deutlich dünnere Maschen, alles bleibt hängen. Es kommt allerdings noch hinzu, dass wir uns nur um das kümmern, was uns nicht gefällt. Man dreht und wendet es hin und her, überprüft sich selbst, ob was dran sein könnte... Je mehr man sich aber mit diesen schlimen Gedanken beschäftigt, umso mehr ...

Montag, 19. Mai 2014, 10:45

Forenbeitrag von: »Schussel«

Aggressive Zwangsgedanken

hi, kenne ich. Das einzige was auf lange Sicht hilft, ist meiner Meinung nach, nicht drauf reagieren wenn sie dich so überfallen. Ich hab das beim Arbeiten und ich mache dann einfach weiter. Ich hab letztens irgendwo gelesen: "mit dem Zwang dikutiert man nicht". Hör auf alles zu beewerten was du denkst oder fühlst, du wirst es nicht schaffen bestimmte Sachen nicht zu denken. Lass sie einfach da sein, bis sie wieder verschwinden. Schussel

Montag, 5. Mai 2014, 06:46

Forenbeitrag von: »Schussel«

Sexuelle Zwangsgedanken und erste Exposiotion

Hi Crowd, es gibt leider keine Pauschallösungen. Bei mir ist es so, dass der Zwang auf vielfältige Art und Weise auftritt und das Konzept "alles aushalten, egal was kommt" noch am besten greift. Nimmt du eigentlich Medikamente ein? Antidepressiva können helfen. Schussel

Donnerstag, 17. April 2014, 07:15

Forenbeitrag von: »Schussel«

Zwangsgedanken in Schwangerschaft

Hi, bei mir äußert sich das in Kontroll-, Wiederholungs- und Zählzwängen. Habe aber auch magisches Denken, Waschzwänge, Grübelzwänge und auch Zwangsgedanken. Eigentlich fast jede Form. Nicht alles gleichzeitig, meistens löst eins das andere ab. Beruflich muss ich zum Beispiel viel lesen und ich hab ständig das Gefühl, dass ich nicht sorgfältig genug gelesen habe, etwas übersehen habe. Dann fang ich wieder von vorne an und brauche ca. 3x so lange wie meine Kollegen. Ich hab einigen Kollegen von m...

Mittwoch, 16. April 2014, 08:51

Forenbeitrag von: »Schussel«

Zwangsgedanken in Schwangerschaft

Hi placebo, bist du in therapeutischer Behandlung? Es geht mir ähnlich wie dir. Vertraue mir selbst auch nicht. Ich nehme Antidepressiva und mache eine Verhaltenstherapie. Das ermölicht mir meinem Beruf nachzugehen. Bisher hat mir den meisten Erfolg die Expositionsübung gebracht. LG Schussel

Freitag, 21. Februar 2014, 09:31

Forenbeitrag von: »Schussel«

Etwas essen, das auf den Boden gefallen ist?

Hi, du hast Recht Jake_Sully. Wenn kein sichtbarer Schmutz dran ist esse ich trotzdem etwas, was auf den Boden gefallen ist. LG Schussel

Donnerstag, 20. Februar 2014, 10:53

Forenbeitrag von: »Schussel«

Etwas essen, das auf den Boden gefallen ist?

Hi, schaue gerne 3Sat und arte. Ich finds normal was zu essen, das auf dem Boden gelegen hat, wenns nicht schmutzig geworden ist. Schöne Grüße Schussel

Montag, 27. Januar 2014, 14:29

Forenbeitrag von: »Schussel«

magisches Denken

Hallo und vielen Dank für Eure Antworten, Alles in allem lässt sich daraus (eigentlich wie immer) nur ableiten, dass man die unangenehmen Gefühle aushalten muss, ohne sie zu neutralisieren. Ob es nun Kontrollzwänge, Waschzwänge, magisches Denken oder anderes ist. Machts gut und vielen Dank nochmal. liebe Grüße Schussel

Donnerstag, 23. Januar 2014, 19:52

Forenbeitrag von: »Schussel«

magisches Denken

Hi, vielen Dank, dass du deine Erfahrungen mitteilst. Ist anscheinend der einzige Weg etwas zu erreichen. Schönen Abend noch. Schussel