Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 220.

Montag, 15. Februar 2016, 10:45

Forenbeitrag von: »sabrina«

Behindertengerechte Dusche und Bauer vor der Tür

Hallo, ich habe eine Wohnung angeboten bekommen und ich müsste wirklich dringend umziehen, aber ich habe Angst sie zu nehmen wg. meiner Zwänge. Ich sehe sie zwar erst heute, aber ich habe eine andere in dem Wohnblock schon gesehen und sie haben alle etwas gemeinsam: eine behindertengerechte Dusche. Es ist ein kleiner Raum mit knapp über 5 qm. Die Dusche ist in einer Ecke, aber es gibt nichts begrenzendes drumherum. Ein Vorhang würde mir nicht taugen, kenne ich von der Kur, da war hinterher das B...

Sonntag, 15. März 2015, 00:02

Forenbeitrag von: »sabrina«

Wer hatte schon ein 100%-Flooding?

Es ist zwar schon spät aber ich muß das noch los werden: In letzter Zeit stelle ich mir öfters die Frage „was dann“? Also angenommen, man würde nicht gegen seinen persönlichen Zwang ankämpfen, sondern die Situation so lassen, wie es tausend andere Menschen auch tun. Geht es Euch auch so, ich bekomme nämlich den Gedanken gar nicht so richtig zu Ende ?! Also ich stelle mir vor was passiert wenn ich mit Schuhen ins Zimmer gehe, mich auf den Boden setzte, hinterher auf den Stuhl, dann noch auf das B...

Samstag, 14. März 2015, 13:13

Forenbeitrag von: »sabrina«

Wer hatte schon ein 100%-Flooding?

Hallo, es ist quasi eine "Überflutung" mit den angstauslösenden Problemen und Gefühlen. Sonst fängt man in der Verhaltenstherapie mit den einfachsten Sachen an und steigert sich mit der Zeit (dafür erstellt man eine Hierarchie). z.B. bei mir (Angst vor Fußboden zuhause), würde man evtl. erst mal mit den Schuhen in Wohnung gehen, oder den Schuh oben anfassen dann immer weiter unten dann die Sohle, dann Sachen die runterfallen aufheben ohne Hände waschen etc., aber über Wochen verteilt die einzeln...

Sonntag, 8. März 2015, 00:01

Forenbeitrag von: »sabrina«

bitte um Unterstützung, Waschzwang und Umzug

Hallo Richard, danke Dir für Deine Antwort! Du hast schon recht mit deiner Aussage, der Dreck wird mit in den Laster gehen usw. Aber mein Hirn macht dennoch einen Unterschied ob der Dreck dann nur an den Schuhen ist oder an den Kartons und Möbeln die evtl. im Flur abgestellt werden. Man kann es logisch nicht erklären, das hat sich das Hirn eben mal so ausgedacht. Ich hätte ja gerne am Tag vor dem Auszug noch den Flur gewischt, aber zur Zeit weiß ich nicht wann die Erben immer so auftauchen. Die ...

Donnerstag, 5. März 2015, 22:26

Forenbeitrag von: »sabrina«

bitte um Unterstützung, Waschzwang und Umzug

Hallo, ich werde in gut 3 Wochen hier ausziehen. Allerdings habe ich noch keine endgültige Wohnung, es ist so geplant dass ich erstmal eine möblierte Unterkunft für eine längere Zeit habe und derweil meine Möbel und Kartons in einem Lager unterstelle. Morgen werde ich so richtig mal anfangen zu packen, bisher habe ich erst mal aussortiert usw. Aber ich mache mir schon seit Tagen Gedanken wie ich das ganze überhaupt gestalten werde. Mein hauptsächlicher Zwang ist dass ich meine das Haus ist verse...

Dienstag, 10. Februar 2015, 09:09

Forenbeitrag von: »sabrina«

Reduktion von Zwangsgedanken

Hallo, habe heute zufällig was im Netz gefunden, vielleicht hilft es dem einen oder anderen: http://www.uke.de/kliniken/psychiatrie/d…altung_2009.pdf LG sabrina

Sonntag, 1. Februar 2015, 22:50

Forenbeitrag von: »sabrina«

Zurückrudern, um sich Waschzwang abzugewöhnen

Hallo Sommerwiese, leider kann ich Dir keinen Rat geben, denn es geht mir momentan ebenso wie Dir!Ich kann mich in meiner eigenen Wohnung kaum noch bewegen, laufe wie eine gestörte umeinander dass ich nur nirgendwo rankomme. Auch wie du schreibst, wenn ich einige cm davor stehe, trübt mich mein Empfinden. Manchmal gehe ich Schritte zurück um festzustellen, da konnte ich nicht rangekommen sein. Es ist zur Zeit eine immense Qual. Heute hatte ich ein Problem und alles in mir war für Sekunden schon ...

Donnerstag, 22. Januar 2015, 22:47

Forenbeitrag von: »sabrina«

Wer hatte schon ein 100%-Flooding?

Hallo, meine Frage steht ja eigentlich schon oben. Bisher habe ich in Expos immer nur Kleinigkeiten gemacht die zwar letztendlich mit dem Thema zu tun hatten, aber ich kam bisher nie groß weiter. Nach einiger Zeit stand ich immer wieder auf dem gleichen Anfangs-Level und kam nie an das große Level heran. Nun geht mir immer öfters der Gedanke durch den Kopf es gleich mit schlimmsten zu versuchen, dann würden sich ja die kleinen Sachen erübrigen. Oder sehe ich das verkehrt. Nun würde mich interess...

Sonntag, 11. Januar 2015, 00:21

Forenbeitrag von: »sabrina«

Verständnis für den Zwang

Jetzt steht ja das Ding im Nebengebäude, wenn der Schnee weg ist und die erste Sperrmüll ist, dann räum ich es auf die Straße! Es wäre so einfach gewesen. Aber es sollte eigentlich nur ein Beispiel sein zum Themenstarter, wir müssen uns immer erklären und stossen dennoch auf viel Unverständnis. Selbst bei Menschen denen man schon so oft versucht hat zu erklären, ich habe ein Problem möchte es jetzt nicht näher erörtern, Punkt. Schreibt doch mal was bei Euch so alles ankommt?!

Samstag, 10. Januar 2015, 19:36

Forenbeitrag von: »sabrina«

Verständnis für den Zwang

Bei dem Gegenstand handelte es sich um einen großen sperrigen Römerkindersitz für´s Auto, er war defekt. Ehrlich gesagt konnte ich ihn nirgends los werden, ich habe keinen Keller, keinen Dachboden, fragte beim Landratsamt/Müll, wohin damit, man sagte mir, evtl. in die Restmülltonne. Da geht er ja nicht mal rein. Dann meinte man zu einem Wertstoffhof bringen, aber dafür muß ich bezahlen...... Also wenn ich für Müll noch extra bezahlen muß wo ich sowieso kaum Geld habe?! Ich war schon drauf und dr...

Samstag, 10. Januar 2015, 16:05

Forenbeitrag von: »sabrina«

Verständnis für den Zwang

so ähnlich hat die Therapeutin mir das auch mal gesagt. Die Eltern werde ich nicht mehr ändern können und ich soll versuchen das Thema oberflächlich zu behandeln. Aber manchmal wird man gefragt und versucht zu erklären und dann ist man wieder mittendrin..... Wenn ich sage "DAS hat mit der Krankheit zu tun, dann wird halt weiter gefragt. wenn ich sage " ich möchte nicht darüber reden, dann wird mir wieder vorgeworfen, ich wäre so komisch usw., das dreht sich dann wieder im Kreis. Ist halt so!

Samstag, 10. Januar 2015, 00:36

Forenbeitrag von: »sabrina«

Verständnis für den Zwang

Das mit der Liste ist an sich eine gute Idee. Aber bei meinen Eltern brauchst du mit so etwas gar nicht zu kommen, sie sind zudem auch schon sehr betagt, wie ich leider auch. Mit dem "du übertreibst" haben sie ja schon recht, aber bei ihnen kommt nicht an dass dies eine ernsthafte Erkrankung ist und das die Dinge die ich tue das Wesen dieser Krankheit ist. Als Beispiel: Jemand mäht Rasen und hinterher schneidet er mit der Haushaltsschere noch die Grashalme um die Blumenbeete herum, sieht zwar sc...

Freitag, 9. Januar 2015, 08:56

Forenbeitrag von: »sabrina«

Verständnis für den Zwang

Ich hatte erst gestern einen Disput mit meinen Eltern. Ich fragte ob ich etwas bei Ihnen im Nebengebäude abstellen könnte (ich habe keinen Keller etc.) dass ich es bei der nächsten Sperrmüll rausstellen würde. Mein Vater sagte stelle es doch irgendwo hin ich entsorge es so für dich. Ich sagte, nein Danke, denn ich habe ein Problem wenn du es anfasst. Er meinte, aber du müsstest es doch nicht anfassen, ich sagte aber ich komme wieder zu Euch und werde damit konfrontiert dass du das Ding angefasst...

Dienstag, 30. Dezember 2014, 23:11

Forenbeitrag von: »sabrina«

Hilfreiche Motivationen

Hallo, hab mir heute so gedacht vielleicht könnte man hier einen Thread aufmachen in dem man Sachen niederschreibt die einem geholfen haben und evtl. könnten andere auch davon profitieren. Ich dachte an so was ähnliches wie Sätze oder Sprichwörter, allenfalls kurze Mehrzeiler. Mancher Satz löst ja in einem was aus, der eine Satz mag einen anderen eventuell gar nicht berühren, aber vielleicht tut es ja ein anderer Satz. Was mich immer motiviert hat war ein Satz meiner Therapeutin: Die Angst ist d...

Sonntag, 28. Dezember 2014, 19:29

Forenbeitrag von: »sabrina«

Solche Angst

Hallo Jelena 1801, der Zwang ist fies, er packt uns dort wo wir verletzlich und unsicher sind. Du liebst deinen Freund, du genießt es mit ihm zusammen zu sein und das passt dem Zwang gar nicht, also versucht er dich unsicher zu machen und dir die fatalsten Gedanken vorzuspielen, dich nervös zu machen so dass du gar nichts mehr genießen kannst. Versuche so gut es geht dich abzulenken. Meine Therapeutin sagte immer: Die negativen Gefühle kommen, (bis zu 100 %), aber sie gehen auch wieder, mit der ...

Sonntag, 28. Dezember 2014, 12:32

Forenbeitrag von: »sabrina«

Wird es nie besser werden?

Hallo Jake_Sully, das Problem ist aber wenn man sich bei diesen Kliniken anmeldet hat man eine Wartezeit von 2-3 Monaten. Manchmal kommt man sogar eher dran wenn jemand anderes abgesagt hat. Zudem ist das Problem dass ich schon seit Monaten nach einer Wohnung suche und für mein Geld noch nichts gefunden habe. Es müssten also mehrere Faktoren zusammen kommen. Mein Wunsch wäre: Wohnung finden, Umzug (alles rein in neue Wohnung) und am besten am nächsten Tag in die Klinik können. Ich weiß dass das ...

Sonntag, 28. Dezember 2014, 00:48

Forenbeitrag von: »sabrina«

Wird es nie besser werden?

Hallo, endlich ist Weihnachten vorbei und ich komme langsam wieder zu mir. In den letzen Wochen war ich nur noch im Streß und die Zwänge haben über Hand genommen. Jetzt komme ich langsam wieder runter aber die Zwänge leider nicht. Ich habe momentan das Gefühl dass ich versuche einen Scherbenhaufen zusammenzuhalten und wenn ich nur einen falschen Schritt mache oder etwas von aussen passiert dann ist alles kaputt! Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, es ist in letzter Zeit auch soviel negativ...

Dienstag, 23. Dezember 2014, 08:38

Forenbeitrag von: »sabrina«

Frohe Weihnachten vom Forum-Team

Hallo, herzlichen Dank und auch Euch und allen Forenteilnehmern ein "Frohes, gesegnetes und zwangfreies Weihnachtsfest". Danke für die "Wiederbelebung" des Forums, ist echt genial! Liebe Grüße sabrina

Dienstag, 9. Dezember 2014, 20:35

Forenbeitrag von: »sabrina«

Suche nach Klinik

Hallo Waschkröte, erstmal "Herzlich Willkommen" hier im Forum! Die Schön-Kliniken werden oft genannt im Zusammenhang mit Zwängen, aber ob es die besten sind???? Es gibt auch noch die psychosomatische Klinik in Windach am Ammersee, soll auch gut sein, aber die haben eine sehr lange Warteliste und 2-3 Bettzimmer. In der Roseneck am Chiemsee (Schönklinik) gibts auch keine Einzelzimmer, allerdings haben die jetzt noch eine Klinik die zwar zu Ihnen gehört aber die liegt dann in Rosenheim. Ich selbst ...

Sonntag, 2. November 2014, 10:34

Forenbeitrag von: »sabrina«

Hier schläft alles ein.....

Hallo Richard, schön dass du hier bist und hoffentlich bringt es Dir etwas! Dein Leidensweg ähnelt sich meinem. Habe die Erkrankung nun auch schon etwa 35 Jahre. Damals wusste man einfach nicht wie man Zwänge behandelt und so haben sie sich derart manifestiert. Ich möchte auch an die jungen appelieren, wartet nicht zu lange, schämt Euch nicht, das ist eine Krankheit wie jede andere! Am Anfang kann man noch sehr viel dagegen machen. Mir ist so eine Idee gekommen, evtl. ist es aber auch zu abgefah...