Sie sind nicht angemeldet.

lämmli

unregistriert

1

Dienstag, 17. April 2007, 20:09

Was ist normal?

Liebe Leser,

ich frage mich in letzter Zeit häufiger, ob wir Zwängler mit unseren besonders ausgestatteten Gehirnen wirklich so unnormal sind, wie wir oft von uns denken.

Was aber heißt überhaupt normal? Darin steckt doch dieses Wort "Norm"...

Gibt es also Menschen nach DIN-Norm???? Tja, manchmal kommt mir unsere heutige Gesellschaft tatsächlich so vor. Sobald jemand nicht in das Schema der heutigen Zeit passt, gilt er als "unnormal" oder etwa nicht?

Wenn ich dann weiter überlege was heutzutage alles normal ist, bin ich widerum froh nicht normal zu sein. Denn ist es normal, dass jugendliche Amokläufer z.B. durch unsere Schulen rennen, ist es normal dass Menschen kaum noch
aufeinander Rücksicht nehmen, dass so viele Ehen geschieden werden, dass Eltern ihre Kinder wegwerfen?

Meine Güte, da bin ich ja direkt froh ein Zwängler zu sein, denn uns kommen vielleicht so schwachsinnige Gedanken, aber ausführen würden wir das ja niemals!!! Außerdem kommen uns solche Gedanken gerade deshalb, weil wir garantiert nichts Schlimmes machen möchten, sondern ganz im Gegenteil.

Könnte man dann nicht eigentlich sogar eher stolz darauf sein, ein Zwängler zu sein? Was aber jetzt nicht heißen soll, dass wir uns von diesen Zwarschis (Zwangsgedanken + Ars...is) verrückt machen lassen sollten. Nein, Nein - ganz im Gegenteil wie könnte ich das behaupten, wo ich doch seit einigen Wochen diesen lästigen Blödsinn endlich losgeworden bin...

Was ich aber sagen möchte ist, wie wäre es wenn wir uns mehr als das betrachten was wir wirklich sind... Nämlich als LIEBENSWERT, WERTVOLLE Menschen. Ich bin jedenfalls überzeugt, dass wir das sind und ich wünsche mir ihr seid es auch.

L.G.
lämmli

Pit-2001

unregistriert

2

Dienstag, 17. April 2007, 23:45

RE: Was ist normal?

gut geschrieben und
gratuliere,
dass du "es" (was auch immer in Einzelnen) geschafft hast.

Gruß Pit

lämmli

unregistriert

3

Mittwoch, 18. April 2007, 11:40

Dank Dir Pit...

Überwiegend haben mich Gedankenzwänge geplagt und das immer wieder in neue Richtungen...War der eine fort, kam der nächste und brachte mich in Angst, Panik, Verzweiflung Wut usw.

Jetzt kommen zwar auch immer wieder mal neue Gedanken, aber die machen mich nicht mehr verrückt...

Wichtig war es für mich, dass ich mir bewußt gemacht habe, dass nicht ich es bin, sondern mein Zwang.

Inzwsichen nehme ich die Gedanken nicht mehr als meine eigenen Gedanken an, sondern eben als ein Z.G., der mir von außen aufgedrückt wird.... auch wenn es sich anders anfühlt. Des weiteren hat mir mein Humor wohl auch sehr geholfen.

L.G.
lämmli

4

Mittwoch, 18. April 2007, 12:18

RE: Was ist normal?

Liebe lämmli,
ich finde diesen Beitrag von dir wirklich sehr schön und es bringt mal einige dinge auf den Punkt!!
Genau, was ist eigentlich heutzutage noch normal???
Wenn ich mir die Welt da draußen so anschaue,dann empfinde ich uns Zwängler um ehrlich zu sein wirklich noch normal.
Nein, wir sind nicht verrückt, wir haben nur einen Weg gefunden, der uns hilft diese beschissene Welt besser aushalten zu können. Ist vielleicht ein schwieriger Weg, den wir da gehen, aber wie soll man sonst überleben in so einer Welt voller Gewalt und Hass und Armut??
Und ich finde es schön, das du uns als liebevolle besondere Mneschen ansieht. Ich will auch versuchen uns so zu sehen, mit anderen Augen halt.
Ich bin stolz auf dich, das du diesen lästigen Gedanken keine Beachtung mehr schenken willst!
Mach weiter so!!

LG nina

lämmli

unregistriert

5

Mittwoch, 18. April 2007, 12:51

irgendwie bin ich ganz gerrührt von Euren Beiträgen jetzt...

Das baut mein Selbstwertgefühl jetzt echt auf....

lämmli

Pit-2001

unregistriert

6

Mittwoch, 18. April 2007, 13:08

so soll es sein

Ja, ich bin auch immer wieder mal berührt von Beiträgen anderer, das ist schön, und so sollte es ja sein.

Einen schönen Tag noch.

Gruß Pit