Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 8. Dezember 2007, 17:13

Brauche dringend Therapie

Hallo zusammen,

meine Zwänge sind zurzeit sehr vordergründig und nehmen sehr viel zeit in Anspruch. Ich brauche dringend professionelle Hilfe. Habe immer versucht, selber mit den Zwängen fertig zu werden (und das schon ewig)und habe angst zum Arzt zu gehen. Kennt jemand einen guten Psychotherapeuten in Berlin Schöneberg? Über ein paar Tipss wäre ich super dankbar...

Jessy78

unregistriert

2

Samstag, 8. Dezember 2007, 22:30

RE: Brauche dringend Therapie

hallo nolly,

du brauchst absolut keine Angst haben, zu einem Arzt zu gehen. Das ist das Beste, was du tun kannst.
Unter dieser Homepage kommst du zur kassenärztlichen Vereinigung Berlin.
Dort findest du bestimmt Ärzte und Therapeuten in deiner Umgebung.

www.kvberlin.de

Solltest du jedoch keinen Termin bekommen, würde ich dir als erstes raten, mit deinem Hausarzt darüber zu sprechen, denn für Neupatienten ist es immer sehr schwierig schnellstmöglich einen Termin zu bekommen.

Ich drücke dir jedoch ganz doll die Daumen, das du ganz schnell einen Termin bekommst.

Gruss Jessy

3

Sonntag, 9. Dezember 2007, 10:33

RE: Brauche dringend Therapie

Danke für den Tipp...Ich hoffe, ich finde eine Therapeutin, die sich auch mit Zwängen auskennt...Ich weiss auch nicht warum, aber in dieser Geschichte weigere ich mich zum Arzt zu gehen oder habe angst. Ich gehe sonst bei allen möglichen Sachen zum Arzt, aber bei dieser Geschichte...Wahrscheinlich ist es mir peinlich oder ich habe angst, dass ich es verheimlicht habe und nun offen zugeben muss, dass ich krank bin...Also, drück mir die Daumen, dass ich den Telefonhörer in die Hand nehme...

renelovesvany

unregistriert

4

Sonntag, 9. Dezember 2007, 11:08

auch der sozialpsychiatrische dienst deiner gegend kann dir weiterhelfen, bei der suche nach einem geeigeneten therapeuten.


ateht im telefonbuch.

Jessy78

unregistriert

5

Montag, 10. Dezember 2007, 06:53

Guten morgen Nolly,

ich drücke dir selbstverständlich ganz doll die Daumen. Und denk daran, du mußt dich nicht schämen und es muß dir auch nicht peinlich sein.

Du schaffst das.

Jessy

6

Montag, 10. Dezember 2007, 18:20

Danke für den Zuspruch...Freu mich, dass Du mich motivierst. Echt klasse!!!

Jessy78

unregistriert

7

Dienstag, 11. Dezember 2007, 11:30

Hallo Nolly,

das ist doch selbstverständlich. :dafuer:

Gruss Jessy

8

Samstag, 15. Dezember 2007, 12:55

Hallo Jessy,

wollte mal berichten.

Ich habe einen netten Arzt erreicht und den ersten Kontakt aufgenommen. Einen Termin zum Erstgespräch werde ich mitte Januar wahr nehmen. Er klang super nett...Bin wahnsinnig gespannt.

Achja, dieses Forum ist echt super klasse, auch von mir ein dickes Kompliment....

Wünsche allen einen schönen, zwangfreien dritten Advent.

Nolly

Jessy78

unregistriert

9

Samstag, 15. Dezember 2007, 14:01

Hallo nolly,

schön wieder von dir zu hören. Das freut mich wirklich sehr, das es bei dir soweit geklappt hat und du schon bald deinen ersten Termin hast. Das ist doch echt super. :D
Wie geht es dir denn sonst so?

Gruss Jessy

10

Samstag, 15. Dezember 2007, 19:38

Ja, auf jeden Fall ist es ein Versuch wert...
Heute hatte ich wieder einen tollen Waschtag...;-( Mein Frund war nicht da und da habe ich mich erstmal gehen lassen können....
Mein Freund ist leider auch noch so ein Problem...Er weiss von meinen Zwängen nichts bzw. weiss er es schon, nur leider weiss er nicht damit umzugehen..
Ansonsten geht es mir gut. Ich freue mich auf die freien Weihnachtstage, da es bei mir auf der Arbeit sehr stressig zu geht zurzeit...
Und bei Dir? Wie geht es Dir? Was machen deine Zwänge? Ich finde es super interessant. Du bist die erste mit der ich mich über mein Problem unterhalten kann, als ob ich eine ganz normale Krankheit habe...
Lieben Gruß
Nic

Jessy78

unregistriert

11

Sonntag, 16. Dezember 2007, 14:32

hallo Nolly,

es freut mich, das wir miteinander sprechen können. Bei meinen Zwängen ist es immer so ein auf und ab. Mal geht es mir ganz gut, dann falle ich wieder in ein richtig tiefes Loch. Heute geht es mir eigentlich recht gut.

Ich freue mich auch schon sehr auf die Weihnachtstage, weil sich da meine Zwänge ein wenig beruhigen. Ich weiß zwar nicht woran das liegt, aber irgendwie geht es mir zu Weihnachten etwas besser.

Du schreibst, dein Freund versteht deine Zwänge nicht. Hast du denn schon mal versucht, in Ruhe alles mit ihm zu besprechen? Ich habe meinem Freund öfter bestimmte Internetseiten zu diesem Thema gezeigt, dadurch konnte er meine Krankheit besser nach vollziehen.

Zwänge sind auch nichts anderes als eine normale Krankheit, nur das sie bei uns vom Kopf ausgeht.

Ich hoffe, das dir dieses Forum hilft, ein wenig Kraft von außerhalb zu bekommen.

Liebe Grüße Jessy

12

Sonntag, 16. Dezember 2007, 16:08

Hallo Jessy,

bin super froh, dass ich mit Dir sprechen kann. Das mit den Auf und Ab´s kenne ich sehr gut. Wenn ich denke, ich habe erstmal alles im Griff, bekomme ich hundert prozentig einen Rückschlag...weil irgendwas komisches passiert...
Sind Deine Zwänge denn Stress bedingt? Schon komisch, dass sich die Zwänge über Weihnachten beruhigen....
Ich habe es noch nicht ernsthaft versucht, mit meinem Freund über mein Problem zu sprechen, werde es aber mal versuchen. Wie gesagt, dieses Forum weiss bisher mehr über mich, als meine Familie...Bisher sieht mein Freund meinen Waschzwang eher als "Marotte" an...
Auf jeden Fall ist dieses Forum eine wirkliche Hilfe! Bin froh, dass ich hier bin und Du auch meiner email geantwortet hast. Ansonsten wäre ich wahrscheinlich nicht mehr in diesem Forum!

Viele liebe Grüße aus Berlin

Nolly

Jessy78

unregistriert

13

Sonntag, 16. Dezember 2007, 18:35

Hallo Nolly,

naja, ich glaube, bei meinen Zwängen ist das eher so, um so mehr stress ich habe, um so weniger Zeit habe ich, meine Zwänge auszuführen. Habe ich dagegen mehr Zeit oder Langeweile, sind meine Zwänge auch intensiver. Da ich zur Zeit ja arbeitsunfähig geschrieben bin, habe ich natürlich sehr viel Zeit zum Nachdenken.
was wiederum nicht gerade gut ist. ich denke, das es zur Weihnachtszeit besser ist, liegt daran, das einfach die ganze Atmosphäre um uns herum anders ist. Die Menschen außerhalb sind irgendwie glücklicher, alles ist bunter. Ich weiß nicht, aber das ist mir dieses Jahr aufgefallen.

Dein Freund denkt also, das mit deinen Zwängen ist nur eine Marotte. Wie geht er denn generell damit um? Wenn es dir mal schlecht geht, kriegt er das dann so richtig mit oder hilft er dir auch machmal bei deinen Problemen?
Ich freue mich wirklich, das es dir hier besser geht und würde mich sehr freuen, mehr von dir zu lesen.

Gruss Jessy

14

Montag, 17. Dezember 2007, 19:04

Hallo Jessy,
schön mit Dir zu emailen ;-)

Als ich darüber nachdachte, wann bei mir die Zwänge schlimmer werden, bin ich auch der Meinung, dass sie schlimmer werden, wenn ich mehr Zeit habe...Du sagt, in der Weihnachtszeit sind die Menschen glücklicher und die Atmosphäre um uns herum sei anders...Hmh, wie sieht es denn mit Deinen Zwängen aus, wenn Du mal weg fährst, raus kommst aus dem Alltag oder gar Urlaub machst? Verändert sich an Deinen Zängen etwas??

Ich hatte dieses Jahr im Sommer einen heftigen Fahrradunfall (Schlüsselbein- und Lendenwirbelbruch) und war auch drei Monate ausser Gefecht gesetzt. Vor meinem Unfall waren meine Zwänge ausgeprägt, aber jetzt nach dem Unfall empfinde ich sie noch heftiger. Also so heftig, dass ich wirklich bereit bin, mich therapieren zu lassen. Inzwischen vergeht kein Arbeitstag, an dem ich nach Hause komme und nicht duschen muss ;-(( Ständig sehe ich irgendwo Blut und denke, damit in Berührung zu kommen sein und muss dieses dann abwaschen oder meine Klamotten waschen. Echt verrückt! Ich hatte heute wieder so nen Fall. Blut an der Bürotür! Ekelig!
Was meinem Freund anbetrifft, naja, helfen tut er mir zurzeit bei meinem Pronblem nicht, aber ich kann es ihm noch nicht mal verübeln...Ich habe ja noch nicht mit ihm ernsthaft darüber geredet und er hat sich mit so einem Thema noch nicht auseinander gesetzt, so dass er vermuten könnte, was los ist. Ich akzeptiere meinen Waschzwang auch noch nicht so lange als Krankheit, so dass ich natürlich immer alles versucht habe, ihn zu verheimlichen und selbst immer zugegeben habe ihm gegenüber, ich hätte eine "Marotte". Heute hatte er mich gefragt, ob ich schon wieder geduscht hätte. Ich hatte lediglich entgegnet:"Ja". Ohne jegliche Erklärung. Wahrscheinlich traue ich mich nicht, von meinem Problem zu berichten, aus angst, er könne es nicht verstehen...Er wird es wahrscheinlich verstehen, aber...ach ich weiss auch nicht...Ich weiss, ich muss es ihm erzählen, zumal ich eine Therapie anfangen möchte...
Wie hat es Dein Freund erfahren?
LG

Jessy78

unregistriert

15

Montag, 17. Dezember 2007, 21:57

Hallo nolly, *kiss*

So ein richtiger Urlaub kommt für mich leider nicht in Frage. Ich habe 2 Katzen und wenn ich weg bin, weiß ich nicht, was ich mit den beiden machen sollte, da ich niemanden meine Wohnung überlassen würde.
Nicht mal für eine Nacht. ich weiß ja nicht, was dann bei mir los war, wenn ich wieder zurück wäre. Also kein Urlaub. ;(

Ansonsten werden meine Zwänge meißt schwächer, wenn ich etwas unternehme, was nicht alle Tage passiert. Zum Beispiel fahre ich mit meinem Freund sehr gerne bei Motorrad Touren mit. Wenn dann hunderte von Bikern durch die Stadt fahren. Am Anfang habe ich zwar immer bedenken, ob ich das schaffe, aber wenn wir erst mal los fahren, dann fühle ich mich irgendwie frei. Wie ein Vogel. Keiner, der mir was kann, dann bin ich plötzlich stark. :D

Ja das mit dem täglich mehrmals duschen, kenne ich auch sehr gut. Bei mir zieht sich das dann immer richtig in die Länge, weil ich einfach nicht aus der Dusche raus komme, aus Angst, das ich immer noch "schmutzig" bin.

Meißt ist es ja so, wenn du vor etwas ganz besonders angst hast, dann siehst oder hörst du es überall. So ist es bei mir auch. Ich habe auch vor einer ganz bestimmten Sache im Moment totale angst und plötzlich sehe ich es überall, egal wo ich hingehe. Dieses Gefühl ist einfach fürchterlich, genau wie bei dir mit dem Blut.

Es ist auf jeden Fall wichtig, das du deinem Freund alles erklärst. Ich weiß ja nicht, lebt ihr zusammen?
Denn er muß es ja auch verstehen können, sonst wird er nie damit umgehen können.

Mein Freund ist von Anfang an dabei gewesen, als ich meine Zwänge hatte. Damals habe ich ihm auch immer etwas vorgespielt. Habe immer eine Ausrede für mein Handeln gehabt, aber irgendwann kam ihm das dann auch komisch vor und ich habe versucht, ihm das langsam und in Ruhe zu erklären. Damals waren die Zwänge ja auch für mich noch ziemlich neu.
Er hat es aber sehr gut weg gesteckt und trotz kleiner Streitigkeiten ist er immer für mich da.

Ich wünsche dir ebenfalls, das dein Freund mit dieser Situation gut umgehen wird, aber erzählen mußt du ihm das irgendwann.
Denk daran, du bist nicht alleine. Hier haben wir alle das selbe Problem.

Liebe Grüße Jessy

16

Dienstag, 18. Dezember 2007, 21:40

Hallo Jessy,

ich habe übrigens auch einen Kater. Zuerst hatte ich zwei Kater aus einem Wurf von klein an. Die beiden haben sich aber im Laufe der Zeit nicht mehr verstanden und haben angefangen in der Wohnung zu markieren. Nach langem Hin und Her (ich habe sogar ein Tierpsychologin eingeschaltet) musste ich schweren Herzens einen Kater abgeben ;-((
Achja und Motorad fahre ich auch gerne. Ich habe erst vor zwei Jahren meine Führerscheinprüfung gemacht und bin nun aktiver Biker. Touren machen mein Freund und ich aber eher selten...
Mein Freund und ich leben zusammen und ich weiss auch, dass ich ihm eine Erklärung schuldig bin. Ich werde Deine Worte beherzigen...

Liebe Grüße und eine schöne Restwoche

Nolly

Jessy78

unregistriert

17

Mittwoch, 19. Dezember 2007, 11:47

Hallo nolly,

das ist ja schön, das du auch gerne Motorrad fährst. Vielleicht können wir ja im Sommer mal alle gemeinsam eine richtige Tour durch Berlin machen. :D

Ich wünsche dir auch noch eine schöne Woche und alles Liebe.

Würde mich freuen, wieder von dir zu hören,

Gruss Jessy :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: