Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 11. Januar 2005, 15:25

Medikamente

Hallo an alle,

nimmt noch jemand von Euch Fluvoxamin? Ich nehme sie seit ein paar Wochen ein, merke aber überhaupt keine Veränderung, sprich dass es mir irgendwie damit besser ginge.
Wäre schön, andere Meinungen darüber zu hören.

liebe Grüße, ellis

Natascha

Schüler

  • »Natascha« ist weiblich

Beiträge: 93

Zwangssymptome: Zwangsgedanken, Zwangshandlungen, Waschzwänge

Medikament / Dosis: Citalopram, 30mg

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Hessen

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 11. Januar 2005, 20:11

Hi Ellis,

ist Fluvoxamin das gleiche wie Fluktin und Fluoxetin?

Gruß
Natascha
Liebe Grüße
Natascha

___________________________
Tu Dir nur keinen Zwang an....

3

Donnerstag, 13. Januar 2005, 20:12

RE: Medikamente

Hallo ellis,
ich nehme Fluvoxamin ungefähr seit 1,5 Jahren. Zu Anfang 50 mg, dann innerhalb eines Monates unter ärztlicher Aufsicht auf 100 mg gesteigert. Mir hat das Medikament sehr geholfen, ich fühlte mich danach überhaupt erst in der Lage, die Anstrengung einer Verhaltenstherapie auf mich zu nehmen. Nach 11 Wochen Klinik und ambulanter Nachbehandlung habe ich seit 2 Monaten auf 50 mg reduziert und werde es demnächst mal "ohne" versuchen. Wie gesagt, mir war das Medikament eine große Hilfe. Es ist logisch, dass nur das Medikament nicht helfen kann. Aber die Kombination von Verhaltenstherapie und Medik. war für mich genau das richtige.
Allerdings hatte ich die ersten 4 Wochen heftige Nebenwirkungen (Magen, Darm, Schwindel, Müdigkeit) und habe auch erst ca. nach 6-8 Wochen erste Besserung bemerkt. Viele Grüße
pitti

4

Freitag, 14. Januar 2005, 08:57

Fluvoxamin

Hallo,

Fluvoxamin weicht vom Fluctin ab, aber diese Präparate haben vom Prinzip her ähnliche Grundsubstanzen (beide SSRI). Ich habe auch Fluvoxamin ausprobiert, mir bekamen sie nicht so gut und deshalb mußte ich auf ein anderes Medi ausweichen. Das ist auch nach meinen Erfahrungen völlig normal, denn nicht jeder Mensch spricht auf jedes Präparat an. Du solltest es aber möglichst 8 Wochen ausprobieren.

5

Freitag, 14. Januar 2005, 09:39

RE: Medikamente

Hallo Pitti,

danke für Deinen Beitrag.
Ich nehme sie ja erst seit ein paar Wochen und ausser Nebenwirkungen merke ich nichts...naja bis jetzt...vielleicht bin ich auch etwas zu ungeduldig.
Ich kann seitdem überhaupt nicht mehr schlafen nachts, bekomme Kopfschmerzen, mir ist übel und meine Haut wird dadurch sehr schlecht.
Ich beginne jetzt meine 3 Therapie und hoffe, es wird besser.
Finde ich toll, daß sie dir so gut geholfen haben, aber Medikamente wirken halt bei jedem anders denke ich mal. Bin jetzt bei 75 mg.

alles Gute für Dich, ellis

Thema bewerten