Sie sind nicht angemeldet.

Zwangsgedanken: Angst vorm teufel

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

uniisbes

unregistriert

1

Freitag, 30. Januar 2009, 18:54

Angst vorm teufel

Hi ich brauch dringen einen Rat - ich dreh total durch!
Ich bin eigentlich nicht wirklich großartig gläubig, aber irgendwie hab auch ich ständig in einbildungen angst vor dem teufel, angst davor, dass er mir mein leben zerstört - angst davor, dass mein freund ne andere hat, wenn ich nicht kreuze mach und den guten gott anbete - angst davor, dass genau das was ich eben geschrieben hab, passiert, wenn ich's nicht dazu schreib, aber schreiben muss ich's - denken, dass NUR dann, wenn ich das dazugeschrieben hab - dass er DANN doch keine andere hat ...
so - versteht ihr das - BEI jedem satz - bei ALLEM was ich tue - egal was ... kommen meine ängste, aber diesmal ist aus der einbildung mit den kreuzchen eine große geworden - ich hab angst, dass wenn es den teufel gibt, dass er dann in zwei monaten oder ab einem gewissen punkt an in 2 monaten ... naja, dass er UNS - also meinen schatz und mich dann zerstört, esseiden ich erzähl wiederum gewissen anderen personen von dem zwang usw. eig. hät ich das meinen zwängen nach wieder nicht schreiben dürfen, sonst denk ich wieder, dass das böse deswegn eintritt und und und ...
wie kann ich diese angst überwinden? WIE kann ich mir klar machen, dass das böse uns nicht trennen wird ... ich hab so eine angst davor, dass das eintritt - der mann ist mein leben - ich will ihn nicht wegen meinen zwangsgedanken verlieren ... wie geht sowas, dass ich solche vorstellungen schiebe - ich weiß echt nicht mehr weiter ... gibt's irgend jemand hier, der mich versteht oder der mir helfen kann? ich bin echt am ende ... irgendwelche tips abgesehen von therapien - hab schon eine hinter mir ...

Pit-2001

unregistriert

2

Freitag, 30. Januar 2009, 19:25

RE: Angst vorm teufel

Hi,

erst musst du dir klar werden, ob irgendwelche sachlichen Gründe gibt, vor dem Teufel Angst zu haben. Wenn ja, dann schreibe sie hier rein oder stelle sie einem Vertrauten, der mit religiöser Materie vertraut ist.

Dann musst du dir klar werden, dass deine Seele schreit und Hilfe braucht. Bei dem einen legt sich das auf dies bei dem anderen auf Jenes. Deine Teufel-Angst ist nur der Tummelplatz deiner seelischen Probleme, sonst nichts. Hier brauchtst du freundschaftliche oder therapeutische Hilfe für die Not deiner Seele.

Und dann kann man sich noch überlegen, ob man sich Denkweisen angewöhnt hat, die sich ständig wiederholen, dagegen hilft eine Verhaltenstherapie bei einem Therapeuten.

Hab mir Mühe gegeben, dir das so darzulegen, hoffe, es bringt dich auf die richtige Fährte und entlastet dich dann etwas.

Schönen Gruß

Pit

3

Donnerstag, 12. März 2009, 13:17

RE: Angst vorm teufel

hallo unissbber

ob es wirklich einen teufel gibt weiss ich nicht,
vor 15 jahren aber hatte ich auch angst vor im.
später schloss ich eine art frieden mit im
und hatte meine ruhe!
ich war dann weder für noch gegen im.

meine angst ging aber auch aufgrund intensiver beschäftigung
(fachbücher/internet) mit satanismus und satan weg.
ich bekam ein ganz anderes bild vom teufel ,anstatt wie ich es sonst hatte.

in der panikzeit (war ganz schlimm,das mit den kreuzen hatte ich auch)
war ich auch davon überzeugt,
das der teufel nur böse sei und mir schaden wolle.

ERSTENS:
bekam ich durch wissen die erfahrung das der teufel nicht nur böse ist,
genauso wie gott(jahwe)nicht nur gut ist!
ich finde,so im grossen und ganzem haben beide etwa zu 50%gute seiten,so wie zu 50%schlechte.
wenn man es allgemein sieht!

ZWEITENS:
wenn es wirklich einen teufel gibt,
hat er sicherlich besseres zu tun als deine beziehung zu zerstören!

mittlerweile bin ich kein gläubiger mehr, welchen gottes auch immer,
aber atheist bin ich auch nicht!

mittlerweile sehe ich mich mehr in der richtung -agnostiker-,
agnostiker sind der meinung das man die existenz gottes nicht beweisen kann,
wiederum das gegenteil, das es im nicht gibt, aber auch nicht.

mein tip:
versuche aufzuhören mit den schutzkreuzen und sehe satan nicht mehr als -nur böse- an

(lies mal das alte testament,
dann weisst du wie böse und grausam der angeblich -so liebe- gott sein kann)

du musst ja nicht für,
aber auch nicht gegen den teufel/satan sein!

wenn du mal allein und etwas entspannt bist,
führe ein erstes und letztes kurzes gespräch mit im.
entschuldige dich bei im das du im verdächtigt hast das er dir böses tun will,
und sage im,
das du in zukunft nicht mehr gegen im aber auch nicht für im sein willst und wirst.

so in etwa dieser art habe ich zur ruhe gefunden,
und sehe den teufel neutral,
und hin und wieder sogar positiv.
der teufel hat viel mehr bedeutungen als nur das böse,
was die kirche den menschen jahrhunderte eingeredet hat und es noch immer tut!

ich will das thema nicht zu weit ausbreiten, da es ja in erster linie ein zwängeforum ist.

aber eine sache will ich dir erzählen.

weist du wer sich das ausgedacht hat,das satanisten nur ungetaufte kinder opfern???

die kirche!!!

und warum die kirche???

ganz einfach,
damit die menschen angst haben, 8o 8o 8o
das ihr kind,wenn es nicht getauft ist,von interesse für satansanbeter werden könnte,
und somit gefahr läuft ein opfer zu werden!

natürlich wollte keiner das seinem kind sowas passiert und lies es schnell taufen!

was für einen vorteil hatte die kirche???

immer neue schäffchen die den geldbeutel der kirche füllten!


so nun lass ich gut sein,
hoffe das du deine angst unter kontrolle bekommst!

lg
tpg

4

Donnerstag, 12. März 2009, 15:37

RE: Angst vorm teufel

Hallo !

Unser Herrgott ist kein strafender Herrgott, er will, daß wir das irdische Dasein möglichst ohne Schaden verbringen. Warum sollte Gott uns strafen wollen ? Er liebt uns doch, auch wenn wir Fehler machen oder an ihm zweifeln. Das ist menschlich und das weiß er.

Er weiß aber auch - und das stelle ich einfach einmal in den Raum, daß es den Teufel gibt und dieser in dieser Welt allem Anschein nach die Oberhand bekommt.

Wir leben in einer Zeit ohne Werte, bzw. verwerfen die über Jahrhunderte gewachsenen Werte innerhalb eines so kurzen Zeitraumes, weil der jetzige Zeitgeist vom Teufel bestimmt ist. Aber wir meinen, das ist zeitnah und modern ! Gott drückt sich durch Menschengesichter aus und diese findest du massenhaft in unseren Medien.

Ich habe keine Angst vor dem Teufel und seiner Existenz, weil ich meinen / unseren Gott in mir spüre und er mir vermittelt: VERTRAUE MIR !

Lange Zeit habe ich gedacht, mein Zwang wäre durch den Teufel hervorgerufen und ähnliche Dinge veranstaltet, wie du sie aus Angst tust. Ich kann deine Angst nachvollziehen, nur sie ist unbegründet. Laß dich nicht darauf ein - sie und das, was sich daraus ergibt ist teuflisch.

5

Mittwoch, 1. April 2009, 13:12

RE: Angst vorm teufel

Zitat

Original von Angsthase
Hallo !
Unser Herrgott ist kein strafender Herrgott, er will, daß wir das irdische Dasein möglichst ohne Schaden verbringen. Warum sollte Gott uns strafen wollen ? Er liebt uns doch, auch wenn wir Fehler machen oder an ihm zweifeln. Das ist menschlich und das weiß er.


@angsthase

vieles allzumenschliche hasst gott und will es uns verbieten!
man nennt jahwe (gott aus der bibel) auch den rachegott!
und dies nicht umsonst!

wenn gott wollte das der bann vollzogen werden sollte, gegen ein volk das im ein dorn im auge war,
hiess es, das aus dem ausgesuchtem volk,
alle männer,
alle frauen,
alle kinder getötet werden sollen ,
so das auch kein einziger ihres volkes übrig bleibe!
alles gold und wertsachen, sollt ihr ihnen rauben!

erst die bibel lesen herr diplomschlaumeier,
und dann erst über gott schreiben!

wie steht es in einem der 10 gebote:
-du sollst nicht falsch zeugnis reden!-

liebe grüsse
tpg

Pit-2001

unregistriert

6

Mittwoch, 1. April 2009, 19:28

Also hier muss ich mal für Angsthase einschreiten:

Tpg beschreibt szenenhaft die Handlungsweise des alttestamentarischen Gottes.

Seit Jesus auf Erden war, hat eine Versöhnung stattgefunden.

Es gibt auch keinen Grund mehr, dass Gott demonstriert, wie weit der Mensch von seiner Vollkommenheit entfernt ist und dass er den Erlöser braucht. Der Erlöser war ja da und Gott kann sich uns duch ihn nahen. Insofern trifft Angsthases Kommentar voll zu, obwohl tpg natürlich recht hat, wenn er Szenen des alttestamtarischen Gottes beschreibt. Nur warum er damals so war, hat Gründe. Ich wiederhole: die Welt sollte erkennen, wie sehr ein Erlöser nötig war, damit sich Mesnchen Gott ungestraft nahen konnten und weiters war es genau jener Teufel, der alles tun wollte, um den Weg zu diesem Erlöser zu torpedieren.
Gott befand sich im Krieg mit dem Widersacher. Dieser Krieg wurde durch das Erscheinen Jesu beendet. Gott kann sich wieder von seinen anderen Seiten zeigen. Das Gericht hat er Jesus übergeben, der durch sein vergossenes Blut vergeben kann. Wer ihn (Jesus) gesehen hat, hat Gott gesehen, sagte er, so ähnlich ist er ihm.

Wer die Eigenschaften des alttestamentarischen Jahwe kennenlernen will, braucht also nur auf Jesus schauen, der sie auf Erden demonstrierte.

Teufelsangst ist nur nötig, wenn man sich auf ihn einlässt, ansonsten ist man durch Jesus und Gott davor geschützt. Teufelsangst kann aber auch, wie mein erster Beitrag zeigt, rein psychischer Natur sein und kann geheilt werden, wenn die kranke Psyche beruhigt wird, durch Medis oder Therapie.

Pit

7

Mittwoch, 1. April 2009, 19:42

Zitat

Original von Pit-2001
Seit Jesus auf Erden war, hat eine Versöhnung stattgefunden.
Pit


hallo pit

von was für einer versöhnung sprichst du?

lg
tpg

8

Mittwoch, 1. April 2009, 20:01

Zitat

Original von Pit-2001
Ich wiederhole: die Welt sollte erkennen, wie sehr ein Erlöser nötig war, damit sich Mesnchen Gott ungestraft nahen konnten und weiters war es genau jener Teufel, der alles tun wollte, um den Weg zu diesem Erlöser zu torpedieren.
Pit


wo ist der gott denn lieb?

hier dann mal paar teile des neuen testaments..

wenn ein mann neben einem manne liegt, soll er des todes sterben!
wenn ein weib neben einem weibe liegt, soll sie des todes sterben!
u.a.

woher kommt denn der schwulen/lesben hass! (gott)
wieso wurden soviele menschen verbrannt! (gott)

es gibt da so einen text:
er der kommen wird,wird nicht mit wasser,
sondern mit feuer taufen!

-wieso wurden soviele menschen
(angeblich hexen/hexer) im namen christi verbrannt!

das feuer wäscht die seele rein...

der teufel hatte nichts gegen schwule und lesben,
doch der "liebe"gott wünschte ihnen den tot!!!

lg
tpg

Pit-2001

unregistriert

9

Mittwoch, 1. April 2009, 23:35

Zitat

Original von tpg

Zitat

Original von Pit-2001
Seit Jesus auf Erden war, hat eine Versöhnung stattgefunden.
Pit


hallo pit

von was für einer versöhnung sprichst du?

lg
tpg


Römer 5:10

Pit

bo

Schüler

Beiträge: 110

Aktueller Therapie-Status: Keine Ahnung

Status: Sonstige

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 1. April 2009, 23:49

Ohne jetzt jemanden in seiner religiösen Überzeugung kränken zu wollen, aber eine etwas sachlichere Diskussion an dieser Stelle fände ich sehr hilfreich. Wie der Einzelne seinen Glauben lebt und auch denkt ist individuell. Mit seinen eigenen religiösen Fragestellungen sollte man speziell Menschen mit religiösen Zwängen nicht unbedigt zu überzeugen versuchen. Das verunsichert sie meist noch mehr.


@ uniisbes:
Ich empfehle dir da mal fachlichen Rat bei einem Pfarrer oder anderen Kleriker einzuholen. Oft können sie diese Ängste schon gut auffangen und auch erklären. Dafür sind sie da.

Pit-2001

unregistriert

11

Mittwoch, 1. April 2009, 23:52

Zitat

Original von tpg

Zitat

Original von Pit-2001
Ich wiederhole: die Welt sollte erkennen, wie sehr ein Erlöser nötig war, damit sich Mesnchen Gott ungestraft nahen konnten und weiters war es genau jener Teufel, der alles tun wollte, um den Weg zu diesem Erlöser zu torpedieren.
Pit


wo ist der gott denn lieb?

hier dann mal paar teile des neuen testaments..

wenn ein mann neben einem manne liegt, soll er des todes sterben!
wenn ein weib neben einem weibe liegt, soll sie des todes sterben!
u.a.
Such mir mal die Stelle raus, wo das im neuen Testament stehen soll. Ich kenne keine.
woher kommt denn der schwulen/lesben hass! (gott)
Wo steht was von Schwulen/Lesbenhass?
Ich kenne nur Stellen, wo das den Israeliten verboten war und auch Christen.
Von Hass aber keine Rede. Im Gegenteil: Galater 6:10


wieso wurden soviele menschen verbrannt! (gott)

Wo wurden Menschen verbrannt und vom wem?
Im Mittelalter von der Kirche? Die Kirche ist nicht Gott und muss auch noch lange nicht von Gott gutgeheißen sein, denn er untersagte Nachfolgern Christi andere zu richten Römer 12:17-21 (aber bitte auch lesen)



es gibt da so einen text:
er der kommen wird,wird nicht mit wasser,
sondern mit feuer taufen!

Klar, wenn Christus kommt um Gericht zu halten, dann wird keine Versöhnung oder irgendwas mehr möglich sein. Sollte er das Unrecht auf der Welt ewig zulassen? Zumal er der Chef ist? Seit 2000 Jahren ist sein Vorgehen von jedem in der Bibel lesbar und jeder kann sich darauf einstellen und weiß, wie er handeln kann, um nicht unter sein Urteil zu fallen Micha 6:8 und wer das nciht schafft kann sich um Vergebung an Gott wenden, der durch Jesus reichlich vergibt, heißt es.
-wieso wurden soviele menschen
(angeblich hexen/hexer) im namen christi verbrannt!

Das war die Kirche, die abgefallene Kirche, die Jesus als den Antichrist kennzeichnen ließ. Das hat nichts mit Gott und Jesus zu tun.
das feuer wäscht die seele rein...

der teufel hatte nichts gegen schwule und lesben,
doch der "liebe"gott wünschte ihnen den tot!!!

Ich kann auch nichts dafür, dass Gott so tickt. Er ist mächtiger, er ist der Schöpfer und er hat offensichtlich die Geschlechtlichkeit zu einem ganz bestimmten Zweck erschaffen und er vergibt jedem, der diesen Standard nicht einhalten kann. Er wünscht auch niemand den Tod, sondern lädt alle ein, um Vegebung zu bitten, wenn jemand etwas nicht schafft und Errettung zu erlangen, weil Jesus für unsere Verfehlungen gestorben ist 1. Johannes 1:8-10

Lieber tpg, ich komme auch nicht mit jedem Gottesgebot einfach klar. Aber deshalb zu sagen, er wünscht mir den Tod usw. geht an der Wahrheit der Bibel vorbei, wie obige Texte zeigen.

lg
tpg

Pit-2001

unregistriert

12

Donnerstag, 2. April 2009, 00:05

Lieber Bo, dann müsste man auch jemand, der Angst vor einer Heizungsexplosion hat oder sonst was, sagen, der solle hier nicht über seine Ängste sprechen und sich vor allem keinen Rat von Laien geben lassen, warum sie davor keine Angst haben. Man müsste jedem sagen, der hier irgendwelche Ängste äußert, dass er sich nicht von Laien hier drin verunsichern lassen soll, sondern zum Fachmann gehen soll.

Andererseits weiß das ja jeder. Es steht ja irgendwo, dass hier keine Fachleute Rat geben.

Gefährlich kann religiöse Diskussion immer werden, das ist klar. Aber was Angsthase schrieb, war doch lieb gemeint, oder? Und tpgs etwas gestüme Reaktion beruht wohl auf Kenntnissen, die er hat, die ich nun zu vervollständigen suchte, um die Sache etwas ruhiger zu sehen. Wenn das aber zu irgendwelchen Kämpfen ausarten würde, hätte es hier keinen Platz, klar.

Pit

bo

Schüler

Beiträge: 110

Aktueller Therapie-Status: Keine Ahnung

Status: Sonstige

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 2. April 2009, 07:38

Na dann bin ich ja beruhigt. :]

Trotzdem finde ich es sinnvoll bei einem Geistlichen Rat zu suchen.

14

Donnerstag, 2. April 2009, 08:59

Zitat

Original von Pit-2001
Wenn das aber zu irgendwelchen Kämpfen ausarten würde, hätte es hier keinen Platz, klar.
Pit


da bin ich ganz deiner meinung, soll doch jeder seinen eigenen glauben haben.
eine weitere intensive disskusion würde echt nur noch in streitereien ausarten,
und das wollen wir hier alle nicht!
wir wollen uns hier gegenseitig helfen und uns nicht streiten!!!
(deine gestellten fragen, will ich dir aber gerne noch beantworten)

liebe grüsse an bo und pit

thomas

15

Donnerstag, 2. April 2009, 09:05

........ und der Friede Gottes, der höher ist als unsere menschliche Vernunft, bewahre unsere Herzen und Sinne !

16

Donnerstag, 2. April 2009, 10:05

Zitat

Original von Pit-2001
Wo steht was von Schwulen/Lesbenhass?


@pit

kenne die bibel nich auswendig,deswegen kann es etwas dauern,
bis ich dir die stelle auch im neuen testament zeige.
die im alten habe ich aber schon gefunden!

allerdings ist es egal, ob es im alten oder im neuem testament steht,
da gott (jesu vater) im alten testament sagt
-wehe dem, der je meine gesetze ändern wird!

und hier zu deiner antwort:

3Mo 18,22
Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Greuel.

3Mo 20,13
Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Greuel ist, und sollen beide des Todes sterben; Blutschuld lastet auf ihnen.

lg
tpg

Pit-2001

unregistriert

17

Donnerstag, 2. April 2009, 15:02

o.k. ich kenne die Texte die du mir noch gezeigt hast. Meine Antwort bleibt die gleiche, die sie schon vorher in grüner Farbe war.

Ich würde sagen, wenn du eine religiöse Diskussion magst, weil du etwas lernen willst, schreib in einer PN. Streiten hat sowieso keinen Sinn, dann schon lieber wie Angsthase zuletzt geschrieben hat. :))

Sigi