Sie sind nicht angemeldet.

Zwangsgedanken: Mögliche Ursache

1

Mittwoch, 16. Februar 2011, 17:11

Mögliche Ursache

Hi,

Ich wollte euch nur kurz erzählen, dass die Ursache von Zwangsgedanken auch mit einer Schilddrüsenunterfunktion zusammen hängen kann, weil die Schilddrüse ja ein Organ ist das den ganzen Körper, auch die Psyche, beeinflusst. Seitdem ich meine Schildrüsentabletten nehme geht es mir wesentlich besser.
Also wäre es auch eine Möglichkeit, die Schilddrüse mal untersuchen zu lassen, wenn es noch nicht gemacht wurde.

Viele Grüße

von Sille

2

Mittwoch, 16. Februar 2011, 17:37

Hallo!
Das ist ja interessant...
Wiesst du, was man noch für andere Symptome hat, wenn mit der Schilddrüse etwas nicht stimmt? Meine Mutter und meine Oma haben nämlich auch immer Probleme mit der Schilddrüse gehabt und sind beide operiert worden. Bei mir wurde das vor Jahren auch schon mal untersucht, aber es wurde nix gefunden...
Wie ist das denn bei dir rausgekommen?
Liebe Grüße! :-)

3

Mittwoch, 16. Februar 2011, 20:31

Hi,
meine Oma hatte früher auch eine Schilddrüsenunterfunktion...
es könnte auch starke Müdigkeit auftreten, Konzentrationsschwäche, Desinteresse, Gewichtszunahme, spröde Haare und Zyklussstörungen bei mir gab es auch immer Zwischenblutungen während des Zyklus, oft frieren Leute mit einer Schilddrüsenunterfunktion. Ich hatte z.B. immer kalte Hände. Es gibt noch einige andere Symptome.
Bei mir wurde es damals beim Gynäkologen festgestellt wegen meiner Zyklussstörungen. Die Unterfunktion kann per Blutabnahme und einer Ultraschalluntersuchung festgestellt werden, aber meine alte hausärztin hat nichts feststellen können und der jetzige Arzt glücklicherweise schon.
Selbst wenn die Werte im Normalbereich lagen hat er gefragt wie ich mich fühle und die Dosis nochmal erhöht, als die Zwangsgedanken noch nicht weg waren. Er meinte halt die Schilddrüse wäre so was wie früher die Schraube am Vergaser wo die Feineinstellungen vorgenommen werden können.
Ich hab auch mal gelesen, dass jeder einen anderen Schilddrüsenwert hat, an dem er sich am wohlsten fühlt.
Also wird es sich vielleicht für dich mal lohnen die Schilddrüse überprüfen zu lassen. Es ist bloß wichtig zu einem GUTEN Arzt zu gehen der sich auch damit auskennt.

Viel Glück und viele Grüße!!!

Sille

Jake_Sully

Fortgeschrittener

  • »Jake_Sully« ist männlich

Beiträge: 265

Zwangssymptome: Angst vor Schmutz/Parasiten

Medikament / Dosis: Fluoxetin

Aktueller Therapie-Status: war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Pandora

Beruf: EU-Rentner

Hobbys: PC, Internet, Linux-Mint, Kinofilme

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. Februar 2011, 04:16

Sehr-guter Beitrag von sille. Chemische Ursachen vermute ich schon lange. Starke Müdigkeit, Frieren, Konzentrationsschwäche, Desinteresse und kalte Hände hab ich oft. Aber nicht spröde Haare, sondern total-geschlossene "Beton"-Haarstruktur.

Deshalb färbe/strapaziere ich die Haare gern und danach lässt i.d.R. mein Zwang nach. Langhaar bringt mir nix, immer der Ansatz bzw. meine Haarwurzeln müssen belastet werden.
Beispiel: Weil ich beim Frisör Blondierung auf dem Kopf hatte, konnte ich ohne Angst den Wohnungsschlüssel aufheben - der mir aus der Hosentasche fiel. Wenige Stunden nach der Frisör-Chemie hab ich dann auch keine Angst im Bus. Aber das will irgendwie Niemand glauben.
Jetzt heilen meine Haare sehr-schnell und meine Fingernägel leiden durch die Haarfärbungen. Aber vor der Zwangkrankheit hatte ich oft sprödes Haar, mit "gute Laune-Effekt" bei Silikon-Pflege. Silikon-Shampoo/Conditioner vertrag ich jetzt leider nicht mehr (evtl. nur kurz nach Färbung).

5

Donnerstag, 17. Februar 2011, 11:10

Hallo!
Vielen Dank für die Infos. Starke Müdigkeit hatte ich mal eine Zeit lang, aber immoment gar nicht. Konzentrationsschwächen habe ich auch nicht und Gewichtszunahme auch nicht.
Das mit den kalten Händen passt zu mir, Zwischenblutungen habe ich auch manchmal,aber das hat andere Ursachen, die auch schon abgeklärt worden sind.
Aber ich werde das vllt. trotzdem noch mal checken lassen. Vor allem, da es ja in meiner Familie auch mehrere Fälle v.a. bei den Frauen in den Familie gibt.
Liebe Grüße! :-)

Brummbär

unregistriert

6

Donnerstag, 17. Februar 2011, 22:31

Da fällt mir ein netter Beitrag auf Youtube ein.

http://www.youtube.com/watch?v=YlfL7Oe5dAI

zwangskrank

unregistriert

7

Donnerstag, 3. März 2011, 12:57

hallo leute,

habe eure beiträge mit großem interesse gelesen. bei mir wurde auch schon oft was mit der schilddrüse vermutet. habe dieselben symptome wie ihr. allerdings wurde das bei frauenarzt und hausarzt per blutbild und ultraschall schon mehrmals gecheckt und es kam nix dabei raus. ist wohl unwahrscheinlich, dass die dann was übersehen haben, oder? bei einem hormontest wurde schon mal festgestellt, dass der hormonhaushalt bei mir nicht stimmt. das wurde dann mit hormontabletten behandelt, aber die zwänge brachte das auch nicht zum verschwinden. manchmal habe ich das gefühl, dass mein ganzer körper und geist einfach total daneben sind.