Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 30. April 2011, 19:17

RIESENSTRESS mit dem Freund

Hallo ihr!!!


Bin super traurig, weil ich grad einen Riesenstreit mit meinem Freund hatte, wegen meinem besch..... Waschzwang (teilweise Ptuzzwang)....

Mir gehts echt total schlecht, weil er mich eigentlich überhaupt nicht versteht("mit dem rauchen kann man ja auch aufhören,wenn man will") und auch kein echtes Interesse zeigt.Er bemüht sich schon und versucht mir zu zuhören,wenn ich ihm versuch meine Gefühle zu erklären, aber manchmal kann ich sie ja selbst kaum erklären!

Mir tut es weh, wenn er (und andere nehme ich an,denken dann auch so) alles verharmlost und meint,mann könne ja eigentlich aufhören,wenn man sich nur wirklich anstrengen würde, weil ich natürlich dann Schuldgefühle bekomme und denke, dass er vielleicht Recht hat und ich mich einfach nicht genug bemühe.
Immer wenn ich ins Bad gehe, hab ich das Gefühl, mir heimlich die Hände waschen zu müssen, das ist bestimmt eine gute Therapie im gewissen Sinne, aber vertrauenstechnisch ist es eher blöd!

Ich bin so müde, ich bin sauer,weil es ein paar Tage wieder gut lief, mit dem Händewaschen und mit unserer Beziehung, wir haben uns wenig gestritten und viel zusammen gemacht.... und jetzt heute plötzlich alles schei....

Mir geht es plötzlich wieder schlechter, plötzlich achte ich wieder auf jeden Krümel und jede Unsauberkeit...wieso????
Ich heule vor meinem Freund rum und erzähle ihm, dass ich mindestens genauso drunter leide, aber ihn interessiert das garnicht scheinbar.

Ich hab ihn gebeten hier mal auf die Angehörigenseite zu schauen, aber er macht ja lieber ebay!!!

Ich versteh schon, dass es bestimmt super anstrengend ist mit einem Zwangserkrankten und alles, aber man kann sich doch ein bisschen drüber informieren, dann würde er auch merken, dass es viel schwerwiegender ist,
als eine übertriebene Angewohnheit.
Manchmal weiss ich garnicht mehr weiter und fühl mich unendlich allein. Als ob niemand in mich hinein gucken kann und verstehen kann, was da los ist.
Tut mir leid, dass ich euch jetzt so zulaber, wir haben alle unsere Probleme, aber ich musste jetzt jemandem schreiben, und da ausser meinem Freund niemand davon weiss, bleibt "nur" ihr übrig.
(das ist auch so eine Sache, ich habe das Gefühl,mein Freund schämt sich für meine Krankheit und will auf keinen Fall,dass seine Eltern oder sonst jemand davon erfährt...)
Vielleich gehts einem von euch ähnlich??

Wie kommt ihr in eurer Beziehung mit euren Zwängen klar und wer weiss so davon?

Hoffe auf baldige Antworten!!!!!!!! DANKE!!!!!!!!!

Liebe Grüße,
Kissi

2

Samstag, 30. April 2011, 19:26

RE: RIESENSTRESS mit dem Freund

Hallo,

natürlich ist es für einen "Gesunden" nicht nachvollziehbar, mit welchen Problemen du dich herumplagst. Er kann diesen gefühlsmäßigen Schweregrad einfach nicht nachvollziehen (eher verständlich). Denke doch bitte einmal daran, wenn du vielleicht nicht die Angst einer Freundin vor dem Zahnarzt oder das entsetzliche Lampenfieber anderer vor Auftritten mitempfinden kannst. Es ist wirklich nicht einfach "unsere" Qualen anderen verständlich zu machen, ohne dass diese glauben, daß wir nicht verrückt sind. Dennoch ist es notwendig, daß sich dein Freund - bei einer wirklich festen dauerhaften Beziehung - mit deiner Problematik ernsthaft beschäftigt, ansonsten ist diese Beziehung eine Qual für beide Seiten.

Empfehlung: Nikolas Hoffmann "Wenn Zwänge das Leben einengen" - einfach und gut verständlich, auch für Unbedarfte. Ansonsten ein moderiertes Gespräch mit einem Therapeuten.

3

Samstag, 30. April 2011, 19:50

RE: RIESENSTRESS mit dem Freund

Danke für deine Antwort!
Ich versteh natürlich ,dass es schwer nachvollziehbar sein muss, aber von wem wenn nicht von dem nahst-stehenen Menschen (schon lange Beziehung) soll man Verständnis bekommen??

Mein Therapeut hat auch irgendwie keine Ahnung, und ich will eigentlich wechseln, von Verhaltenstherapie zu Tiefenpsychologie oder Psychoanalyse oder irgendsowas, weil mir das so garnichts bringt.
Hab einfach das Gefühl,dass keiner was versteht, selbst die "Professionellen" nicht...

Fühl mich echt allein gelassen.Wenn es noch kein Internet geben würde, dann wüsste ich garnichts!!!!!!!!!


Vielleicht fühl ich mich ja morgen plötzlich auf wundersame Weise besser....(...)

Mich nervt eigentlich am allermeisten, dass ich den GRUND für mein Verhalten nicht kenne.


Grüssle,

Kissi

4

Samstag, 30. April 2011, 19:53

RE: RIESENSTRESS mit dem Freund

Achja:
An Angsthase:

Was spielst du denn für ein Instrument wenn ich fragen darf? (bin Musikerin selber)
(wenn du erzählen magst natürlich nur)
Gruss,

Kissi

5

Sonntag, 1. Mai 2011, 07:41

RE: RIESENSTRESS mit dem Freund

Hallo kissi,

ich spiele seit meinem 16. Lebensjahr Zugposaune und ein wenig Gitarre sowohl Klassik, als auch leichtere Kost.

Übrigens: Der Therapeut sollte wirklich auf Zwangserkrankungen spezialisiert ein, ansonsten bringt´s wirklich nichts und ist vertane Zeit. Meine Buchempfehlung ist eine sehr gute Informationsquelle auch für dich selbst.