Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lara

Fortgeschrittener

  • »Lara« ist weiblich
  • »Lara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Zwangssymptome: zw.handlungen, zw.gedanken, ordnungszw, kontrollzw

Medikament / Dosis: keine Medikamente

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: bei Köln:-)

Hobbys: Tiere, Musik,Freunde

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 19. Juni 2013, 15:51

Waschzwang und die fremde Frau eben....

ihr lieben,

seit einiger Zeit leide ich nun auch noch unter einem Waschzwang!

Eben war ich in der Kirche ( bin sehr gläubig) und da brach neben mir plötzlich eine Frau zusammen vor lauter weinen!
Sie erzählte mir dann wie schrecklich es ihr geht, und das sie seit Jahren unter schlimmen Schwindelatakken leidet und so.....
und Rückenschmerzen!
Ich habe ihr sehr gerne zu gehört - denn ich finde es gut wenn Menschen einem auch schon mal ihr Herz ausschütten!
Sie hat mich während des Gesprächs auch immer wieder mal mit den Händen berührt - auf meiner nackten Haut - zum Beispiel auf den Armem! So wie das schon mal Menschen machen!
Als wir aus der Kirche raus gingen nahm sie mich kurz an die Hand als es die STUFEN runter ging!!

Ich leide ja unter Zwängen, und stelle mir jetzt die schlimmsten Szenarien vor - von wegen diese Frau hat irgendwas ansteckendes und WOLLTE mich zb. berühren.....um es mir auch zu geben....

ich weiss das dieser Gedanke eigentlich total unsinnig ist!!
Aber dennoch kehrt er immer mal wieder in meinen Kopf zurrück!
Hab mir zb vorgestellt was wäre wenn sie eine schlimme Krankheit hat?
Und sie hat so oft meinen Arm berührt?
Kann mich mal jemand beruighen?

vielen lieben Dank :hm:

Maine-Coon

unregistriert

2

Mittwoch, 19. Juni 2013, 16:25

hallo, ^^ kann deine angst sehr gut nachvollziehen, ich hatte auch mal so was, schlimm wenn mich da wer angefasst hätte. mit was denkst du denn hätte sie dich anstecken sollen? die frau fand dich bestimmt nett, war sie älter? ich meine wegen den treppenstufen? sie wollte sich sicherlich nur abstützen bei dir, das sie nicht fällt. um sich mit was schlimmen anzustecken muss man ja direkten kontakt zu blut haben, ein normales hand anfassen reicht da noch lange nicht. du meinst du hättest jetzt seit einiger zeit noch nen waschzwang? hast du vorher auch schon in dieser richtung gedanken gehabt? wenn dich jetzt jemand angefasst hat? du bist gläubig sagst du, sag dir du hast gerade jemandem geholfen, vielleicht fühlt sich diese frau jetzt besser weil du ihr mit zuhören und so geholfen hast. ich denke mal nicht das dir die frau mit absicht was anstecken will, kenne aber diese bekloppten gedanken, die kommen auf die blödesten sachen. lg

Lara

Fortgeschrittener

  • »Lara« ist weiblich
  • »Lara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Zwangssymptome: zw.handlungen, zw.gedanken, ordnungszw, kontrollzw

Medikament / Dosis: keine Medikamente

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: bei Köln:-)

Hobbys: Tiere, Musik,Freunde

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 19. Juni 2013, 16:45

die Frau war auch sehr lieb! Sie weinte viel - sie war bestimmt schon 50 oder so....!
Sie berührte mich beim sprechen oft am Arm!
Ich schaute dann auf ihre Finger - aber diese waren sauber!
Ich hab vor Jahren mal eine HIV Phobie gehabt - und in dem Moment Angst gehabt das diese wieder kehren könnte.... :(

muss mich gegen diese Angst grad echt wehren... :(

lieben dank für deine lieben Worte!

Maine-Coon

unregistriert

4

Mittwoch, 19. Juni 2013, 18:47

hi ^^ ich hatte auch mal kolleginnen die haben mich beim quatschen immer am arm gefasst, :thumbdown: so toll ist das ja wirklich nich, die eine hat mich auch immer umarmt... :pinch: da hab ich auch immer gedacht, muss das sein? diese angst vor hiv hatte ich in schule auch mal stark. da hat mir einer nen einweghandschuh an die birne geknallt wo was rotes dran war und es ging den ganzen tag nur noch war das blut und haste jetzt was. hast du die frau schon mal gesehn? ich denke jetzt mal nicht das ihr beide zufällig ne offene wunde an hand hattet. will dich jetzt auch nicht noch mehr verunsichern, ich weiß wie schwer das ist rational an die sache zu gehen. :S vielleicht siehst du sie nächstes mal wieder? und falls ja sie mal drauf ansprechen und sagen das du so gewisse ängste hast? oder meinst du die guckt dich dann doof an? lg

Lara

Fortgeschrittener

  • »Lara« ist weiblich
  • »Lara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Zwangssymptome: zw.handlungen, zw.gedanken, ordnungszw, kontrollzw

Medikament / Dosis: keine Medikamente

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: bei Köln:-)

Hobbys: Tiere, Musik,Freunde

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 19. Juni 2013, 21:40

Nein, ich hab auf ihre Hände geachtet! Da war natürlich nichts :)
aber dennoch bleibt ja eine gewisse Angst - weil ich wenn ich in meinen Zwängen stecke nicht mehr rational denken kann :)
hab mich aber schon etwas beruight!
Ich denke mal das ich sie wieder sehe, denn sie geht 2 mal die Woche in die selbe Kirche wie ich.

habe auch viel über HIV gelesen Heute, und da steht immer wieder das durch alleiniges am Arm fassen oder der Hand sowas natürlich nicht passieren kann das man sich ansteckt :)

aber erzähl das mal meinem Zwang....
:/


glg :silly:

TomMX5

Anfänger

  • »TomMX5« ist männlich

Beiträge: 33

Zwangssymptome: Kontrollzwang,Waschzwang,Angst anderen was anzutun,Wiederholungszwang,Zählzwang, Vergangenheit , (Borderline) usw.

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Ausbildung abgebrochen wegen Zusammenbruch

Hobbys: Motorrad und Auto fahren :)

  • Nachricht senden

6

Montag, 24. Juni 2013, 01:11

Mach dir keine Sorgen :)

Ich finde das echt gut was du getan hast!

Könnte dir evt. auch eine Beichte Helfen in der Kirche?

Was deine Ängste sind usw.

Kann man sich deinen Zwang als eine Person vorstellen? Weil du meintest : Erzähl das mal meinen Zwang

Du musst dir da keine Gedanken machen! Du wirst noch mit vielen Menschen in Kontakt kommen.

Ich selber habe das selbe , und denke dann immer das es sich nicht vermeiden lässt mit anderen Menschen in berührung zu kommen.

Und das jeder Mensch mal mit jemmanden anderen in Berührung kommt , selbst wenn man in der Tankstelle ist oder im Laden und sein Rückgeld in empfang nimmt. Da muss jeder mensch durch.
Und das hat mir die last genommen.

Ich hoffe dir geht es schon besser:)

Liebe grüße Tom
Ich bin mein eigener Chef nicht der Zwang!
:P :P :P :P :P :P :P

Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.
Dietrich Bonhhoeffer

Lara

Fortgeschrittener

  • »Lara« ist weiblich
  • »Lara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Zwangssymptome: zw.handlungen, zw.gedanken, ordnungszw, kontrollzw

Medikament / Dosis: keine Medikamente

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: bei Köln:-)

Hobbys: Tiere, Musik,Freunde

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 27. Juni 2013, 18:41

hihi, nein , mein Zwang ist KEINE Person :)
ich hab das nur so geschrieben :)
ohne groß darüber nach zu denken! Mir geht es etwas besser, vielen lieben Dank! :) glg

Honey78

Anfänger

  • »Honey78« ist weiblich

Beiträge: 9

Zwangssymptome: Wasch- und Putzzwang, Phobie vor sämtlichen Körperflüssigkeiten (insb. Blut), Kontrollzwang (fast im Griff)

Medikament / Dosis: Fluvoxamin 100 mg

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: NRW

Hobbys: Singen, Lesen, Acrylmalerei

  • Nachricht senden

8

Freitag, 16. August 2013, 20:47

Hallo Lara,

ich kann Deine Gedanken total gut nachvollziehen.
Habe genau das gleiche Problem wie Du und vermeide es daher, irgendwie mit Menschen in Berührung zu kommen.
Ich gehe daher weder Einkaufen, noch Tanken, Geld holen etc., habe meine Hobbys aufgegeben (bzw. ruhend gestellt), nur weil ich keine Kraft habe, mich meinem Problem auszusetzen.
Ich schaffe es gerade noch, jeden Werktag zur Arbeit zu gehen (15 Minuten vom Parkplatz bis zur Dienststelle - für gut 500 m) und hoffe, dass ich niemandem begegne (was natürlich meistens nicht klappt).
Also: Ausweichen. (Die Leute gucken dann immer total entsetzt und tun mir leid.)
Wenn die wüssten, was ich hab.

Ich finde es total toll, dass Du noch unter Menschen gehst und ihnen trotz Deiner eigenen Angst zuhörst und hilfst. Hut ab!

Ich bin auch gläubig und würde sehr gerne wieder in die Kirche gehen (ich habe bis vor einiger Zeit noch im Kirchenchor gesungen).

Du schreibst ja, dass es Dir schon wieder besser geht. Das freut mich.
Ich möchte Dich daher ermutigen, Dich nicht, wie ich, davon abbringen zu lassen, weiter raus zu gehen. Vertraue Gott dabei. Du wirst das schon schaffen!


Gruss
Honey78

9

Sonntag, 18. August 2013, 12:14

Ich hab sogar über mögliche Geschlechtskrankheiten mal mit einem Arzt geredet ein proffessor weil ich ehr große Angst vor diesen Krankheiten hab vor allem die viralbeding sind.
egal was ich anfasse denke ich an diese Krankheiten.
Und da meinte er jeder 2. hat eine Krankheit aber die sind nur über Geschlechtsverkehr übertragbar.
Selbst HIV ist eigentlich harmlos da es sich nur über Blut und wundenkontakt überträgt und das auch nur wenn die Menge der Viren vorhanden sind die krank machen...
Wir haben zum Glück soooo ein gutes Immunsystem das nicht jede Krankheit ausbrechen kann...
Viren sind sowieso nicht lange ansteckend vor allem nicht wenn sie lange der Luft ausgesezt sind.
"Wenn HIV +'es Blut auf den Boden tropft kannste es nach 3 bis 5 min auflecken und es passiert nichts."
Hat mir mal ein rettungssanitäter gesagt. Wie sollen wir sonst leben meinte er.