Sie sind nicht angemeldet.

41

Montag, 10. Juni 2013, 19:29

Ja, ich kenne das auch, dass der Zwang immer ein Stückchen mehr "dazudichtet".
Aber ich weiß eben noch, dass ich bewusst bzw. extra so in die Richtung gezielt habe bzw. das als Zielscheibe verwendet habe, aber halt eben glaube ich eher nur wegen der Höhe und weil es von der Breite (also Becken bzw. Hüfte) halt die breiteste Fläche ist und ich eben darauf bedacht war, nicht die dahinterliegende Glasscheibe zu treffen...aber ich frage mich, ob dieses "als Zielscheibe verwenden" trotzdem etwas unangemessenes bzw. schlimmes war? :(

Ja, ich habe jetzt relativ regelmäßige Termine im wöchentlichen oder 2-wöchentlichen Rhythmus.

girasol1991

unregistriert

42

Montag, 10. Juni 2013, 20:53

[...]aber ich frage mich, ob dieses "als Zielscheibe verwenden" trotzdem etwas unangemessenes bzw. schlimmes war? :(
Nun, eine solche Frage kann nur individuell beantwortet werden können und die Antwort wird je nach Individuum verschieden ausfallen.
Ich persönlich finde das nicht unangemessen oder schlimm, das Ding ist jedoch, dass du es wahrscheinlich irgendwie als unangemessen oder schlimm empfindest und deshalb der Zwang da so stark werden kann und dich so verunsichern kann.
Die Kinder hatten Spaß und das zählt, du hast nicht verwerfliches gemacht - meines Erachtens nach :)

Sommerwiese

Schüler

Beiträge: 146

Zwangssymptome: waschen,desinfizieren,dokumentieren,

Medikament / Dosis: Fluexetin, seit 1 Jahr endlich abgesetzt

Aktueller Therapie-Status: war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Deutschland

Beruf: zur Zeit erwerbsunfähig

  • Nachricht senden

43

Montag, 10. Juni 2013, 21:05

Hi!
Ja das stimmt alles schon. Aber ich zweifle eben trotzdem, ob es einen Grund hatte und es nicht doch extra war. Also ich habe ja schon so in die Richtung gezielt, aber weswegen, wenn nicht aus einem sexuellen Grund, denn dann?


Hallo Loreen,
ich lese die ganze Zeit mit und mir tut das echt leid, dass du so gequält wirst von diesen zweifelnden Gedanken. Den anderen kann ich nur zustimmen.

Aber zu deiner Frage oben habe ich noch eine Idee, weswegen du es getan haben könntest: vielleicht wolltest du dir und dem Zwang zeigen, dass du dich nicht mehr von ihm bestimmen lässt, also nun extra krampfhaft versuchen zu vermeiden, den Unterleib versehentlich zu treffen mit dem Wasserstrahl. Vielleicht wolltest du dich einfach mal ganz natürlich verhalten und nicht vom Zwang bestimmen lassen, der dich ja die ganze Zeit zwingt, bloß nichts zu tun, was nur im Entferntesten was Pädophiles sein könnte!

Vielleicht war das etwas Gesundes von Dir, was dem Zwang Widerstand bietet, indem du dich einfach mal ungezwungen benommen hast und den Wasserstrahl mal hier, mal dorthin gelenkt hast so als gäbe es keine "verbotenen" oder "erlaubten" Bereiche.(was ja auch in der Tat in dieser Situation so ist)

Sommerwiese :winke:

44

Montag, 10. Juni 2013, 22:23

Hallo ihr alle,

ich danke euch für eure lieben Antworten.

Ja, vermutlich ist es so eine Sache aus allem, immerhin war das alles ja auch innerhalb kürzester Zeit, sodass soooo viel Zeit zum Denken bzw. Reflektieren gar nicht da war.
Anfangs sagte ich ja noch, dass ich da hin gezielt habe. Aber ich denke, dass es einfach keine "falsche" Intention im sexuellen Sinn war, sondern wirklich eher von der Höhe her oder wie Sommerwiese meinte....ALLERHÖCHSTENS so was wie, dass ich sie besonders ärgern wollte und da "abschießen" wollte, aber ich denke, auch hier habe ich nicht groß drüber nachgedacht...aber ganz sicher bin ich mir bei allem halt leider immer noch nicht :(

girasol1991

unregistriert

45

Dienstag, 11. Juni 2013, 17:44

[...]aber ganz sicher bin ich mir bei allem halt leider immer noch nicht :(
...und wahrscheinlich wird es noch lange dauern bis du dir wirklich wieder zu 110% sicher bist, wenn das überhaupt irgendwann wieder so sein wird, die meisten Zwänge beruhen/basieren ja auf einem enormen Sicherheitsbedürfnis. Gesunde Menschen denken, da ja gar nicht zig Stunden drüber nach, denen ist das relativ schnuppe und die müssen da auch keine 110%-ige Sicherheit bei empfinden. So blöd es sein mag -.-

46

Dienstag, 11. Juni 2013, 22:01

Ja, da hast du recht. Ein anderer könnte und würde sicherlich einfach sagen "keine Ahnung, waurm ich das jetzt genau gemacht habe" oder könnte einfach sagen "ich stehe nicht auf Kinder, deswegen kann es ja keinen Grund in dieser Richtung gehabt haben". Aber weil ich eben genau diese Zweifel habe, lenke ich eben alles darauf aus...
Ich weiß halt nicht, eine Freundin, der ich das erzählte, meinte ja halt, dass sie so was nie machen würde, also da absichtlich draufzielen...ich habe halt immer noch Angst, dass ich es extra gemacht habe bzw. weiß ich ja noch, dass es halb absichtlich war, aber keine Ahnung :(

47

Mittwoch, 12. Juni 2013, 13:10

Ach man, ich denke immer noch als darüber nach, warum ich das da nur "extra" hingehalten habe :(

Sommerwiese

Schüler

Beiträge: 146

Zwangssymptome: waschen,desinfizieren,dokumentieren,

Medikament / Dosis: Fluexetin, seit 1 Jahr endlich abgesetzt

Aktueller Therapie-Status: war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Deutschland

Beruf: zur Zeit erwerbsunfähig

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 12. Juni 2013, 15:49

Ach man, ich denke immer noch als darüber nach, warum ich das da nur "extra" hingehalten habe :(


Hallo Loreen,
das Nachdenken kannst Du Dir wirklich sparen, weil es einfach schon zu lange her ist und auch ein normales, nicht-zwangskrankes Gehirn nicht mehr unterscheiden kann, was es sich nun selbst eingeredet hat oder was wirklich war. Darüber Gewissheit kriegen zu wollen, was man in einer bestimmten Minute genau gefühlt,gedacht,gewollt hat, ist ein aussichtsloses Bemühen.

Es geht Dir ja offenbar darum herauszufinden, ob du
a) Schuldgefühle haben solltest: dazu meine ich: nein, denn für die Kinder spielt es keine Rolle, aus welchem Grund genau du etwas getan hast, da sich das Ganze ja nur in deinem Inneren abgespielt hat. Also ist es letztlich unwichtig und du musst dich nicht schuldig fühlen.
b) ob du ein bisschen pädophil bist. Das kriegst du durch Nachdenken nicht heraus, im Gegenteil, durch die Konzentration auf dieses Thema wird es immer schwieriger, Echtes und Eingebildetes zu unterscheiden.
Und wenn du dich auf bestimmte Körperregionen von dir selbst konzentrierst, steigerst du wie beim autogenen Training dort die Durchblutung und rufst allein dadurch vielleicht eine winzige Erregung hervor, die sonst nicht aufgetreten wäre.

Grüße
Sommerwiese

49

Montag, 24. Juni 2013, 16:38

Es tut mir unendlich leid, dass ich schon wieder mit dem selben Thema nerven muss. Nachdem ich nun einige Tage Ruhe hatte, ist das ganze Thema wieder aufgekommen und ich frage mich immer noch, ob ich den Schlauch nicht doch extra aus einem sexuellen Grund zwischen die Beine gerichtet habe. Ein Junge sagte hinter ja so was wie, dass ich den Schlauch doch nicht SO hoch halten sollte, aber das war denke ich eher, weil er von dem kalten Wasser eben so viel nass wurde und das so ein schisser ist^^ aber hinterher hatte sich der kleine junge dann so zwischen die beine gefasst und ich habe dann in den schritt geschaut, um zu gucken, ob die eine erektion durch den strahl bekommen haben. ich denke, dass da eher angst dabei war, aber jetzt rede ich mir auch wieder ein, dass ich das vielleicht provoziert habe :(
Ich mache mir immer noch soooo viele Gedanken um diese bescheuerte Situation. Wenn ich es da hingerichtet habe, aber eben nur wegen der Höhe oder um sie zu ärgern, wäre das ja egal oder?