Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lara

Schüler

  • »Lara« ist weiblich
  • »Lara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Zwangssymptome: zw.handlungen, zw.gedanken, ordnungszw, kontrollzw

Medikament / Dosis: keine Medikamente

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: bei Köln:-)

Hobbys: Tiere, Musik,Freunde

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 12:10

schlimmster Zwang den ich jemals hatte!

Ich brauch noch mal eure Hilfe!
Da kann man doch mal sehn, wie schnell so ein Zwangsgedanke doch welchselt :cursing:
Ich hatte mir ein paar Tage eine kleine Aauszeit genommen, auf dem Lande!
Ich hatte dort gedacht das ich zur Ruhe komme, aber das war wohl nix!
Ich bin vom dem Zwangsgedanken von dem Fenster, dieser nun völlig weg ist, auf einen neuen Zwang gekommen, den ich vor Jahren schon einmal ganz kurz hatte! :(

Mir hat vor Jahren jemand etwas anvertraut, was ich einer ganz bestimmten Person nicht sagen darf!
Um es näher zu bringen, es würde die Familie für immer und ewig zerstören!!! Ohne Witz!
Es geht um meine Tante, die bei meinen Eltern mit im Haus wohnt, und die auch IMMER da ist, wenn ich meine Eltern besuche!

Sie ist fast überall dabei, auch wenn wir gemeinsam weg fahren!

Ihr könnt euch sicherlich denken, was jetzt kommt?
Ich habe die Angst DAS ICH IHR auf einmal auf einer GEMEINSAMEN AUTOFAHRT sagen könnte, was ich über Ihren Sohn weiss!!!!

Oh mein Gott, das würde ich niemals wollen!!!! :( :( :(

Ich hatte das schon mal sooo stark im Auto, das ich dachte, jetzt sag ich es!!! :(

Mir ist bewusst, das dies die Family zerstören würde! Und ihr Sohn würde mich verachten!! Zu Recht!!!

Obwohl ich weiss, wie schrecklich das alles wäre, ist der Impuls, in mancher Situation soooowas von schlimm!

Ich habe mir Gestern dann Sicherheiten gebaut!
Ich habe mir gedacht, das wenn ich mit denen vorerst KEINE gemeinsamen Autofahrten mehr mache, dann hätte ich den blöden Zwang augetrickst!!!

Diese Sicherheit hielt nur 10 Minuten an, da kam der nächste Gedanke!
Wenn ich zb. mit denen zusammen sitze, und der Zwang/Impuls kommt dann?

Okay, dann kann ich in einen anderen Raum gehen...bla bla bla....

Kopfkino ohne Ende!

Das Wissen, das alles auseinadner brechen würde - weil ich ein riesen Geheimnis lüften würde, das macht den Zwang nur noch stärker!!
Als wenn der Zwang möchte, das ich mich genau dieser Sache ausliefere!

Ich liebe die doch alle, ich könnte das doch niemals machen!!!!!
Aber wenn der Impuls auf einmal kommt, traue ich mir selber nicht mehr, und habe Angst, die Kontrolle zu verlieren!!

Das krasse ist, dieser Zwang hat sehr lange geruht!
Als ich Vorgestern auf dem Land eine Liste durch ging, wo ich mir mal vor Jahren notiert hatte, was ich alles so für Gedanken und Zwänge hatte, ist mir dieser Gedanke erst wieder ins Blickfeld geraten!!!

Ich bin quasi aufs Land gefahren, um von diesem Fenster Gedanken los zu kommen, und komme mit einem neuen/alten Zwangsgedanken wieder :krank: :krank: :krank:

es quält mich so, ich weine so sehr!

Therapie hab ich nächste Woche erst :(

ich denke mir, nur ein paar Worte, könnten alles zerstören :krank: :krank:

Das will ich aber nicht!

Dann hab ich zwischendrinn so Momente, wo ich mir denke" so ein Blödsinn, das machst du auf keinen Fall"!!!!

Was ich mich frage: Nachdem ich vorgestern so lange darüber nachgedacht habe, hat der Gedanke so schrecklich viel Macht bekommen :(

In der Literatur steht immer, das man ein gewisse Distanz zu diesen schlimmen Gedanken erarbeiten soll!
Das man sich sagt, das bin nicht ich, das ist der Zwang!

Aber wie macht man das?
Auch wenn ich mir dessen zu 100 prozent sehr sehr bewusst bin, schmälert es bei mir aber keineswegs die Angst :(

habt ihr Ideen, wie ich gegen diese Gedanken angehen kann?

Ich habe mir vorgenommen, die Tante/ Family ne ganze Zeit nicht mehr zu besuchen!Aber das geht nicht! Am Dienstag muss ich hin. Der Sohn, er ist auch dabei :krank: :krank: oh Gott, hat Namenstag, und es wird gefeirt!
Würde die Angst/ der Impuls ggf. abflachen, wenn ich in dem Moment wo es am schlimmsten wird, ganz ruigh sitzen bleiben würde????

Hat da jemand Erfahrug mit?
Ich habe mich nie wirklich solchen Situationen gestellt!! Bin immer abgehauen!!

Sorry für die Schreibfehler! Beim nächsten Posting achte ich mehr darauf!

danke

Lara

Schüler

  • »Lara« ist weiblich
  • »Lara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Zwangssymptome: zw.handlungen, zw.gedanken, ordnungszw, kontrollzw

Medikament / Dosis: keine Medikamente

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: bei Köln:-)

Hobbys: Tiere, Musik,Freunde

  • Nachricht senden

2

Freitag, 17. Oktober 2014, 11:51

Puh, mir geht es Heute besser!! Ich habe Gestern ganz bewusst ne halbe Stunde mit meiner Tante telefoniert, und über Gott und die Welt geplaudert! Irgendwie rutschten die Ängste während des Telefonats immer weiter nach hinten!! Ich spürte auf einmal, wie unwirklich es wäre, etwas zu sagen, und das ich in der Realität, dann doch weit genug davon entfernt sein könnte, etwas zu sagen!

Woher kommt das alles nur?
Das ein Mensch mit Zw.Gedanken, in manchem Momenten so kraftlos ist, und in anderen Momenten so stark wie Ich es Gestern dann doch war?

Kann das jemand mal erklären?

Hab ich mich quasi damit konfrontiert???

:hm:

ra1n

Anfänger

  • »ra1n« ist männlich

Beiträge: 18

Zwangssymptome: Wiederholungszwänge, Kontrollzwänge, Zwangsgedanken (magisches Denken), leichter Ordnungszwang und Waschzwang, Vermeidungsverhalten

Medikament / Dosis: Keine

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: bei Rostock :)

Beruf: z.Zt. erwerbsunfähig

Hobbys: Internet, Natur, Musik, Filme und Serien, Games, ...

  • Nachricht senden

3

Freitag, 17. Oktober 2014, 18:15

Hi,

Erstmal super, dass es dir besser geht! Selbst wenn man niedergeschlagen und traurig ist, versucht man doch gleichzeitig einen Weg heraus zu finden ;)

Ich würde schon sagen, dass es in Richtung Expo(sition) geht. Nur so kann man sich tatsächlich von dem angstauslösenden Impuls abgrenzen bzw. distanzieren. Indem du dich mit der Situation, vor der du so Angst hast konfrontierst und merkst, dass die Angst eigentlich unbegründet ist, lässt diese mit der Zeit auch nach.

Natürlich wissen wir alle, dass es leichter gesagt als getan ist, aber eine gewisse Portion Mut, Selbstvertrauen, Motivation und Stärke gehört halt auch dazu, wenn man hier erfolgreich sein will.

Zitat

Ich habe mich nie wirklich solchen Situationen gestellt!! Bin immer abgehauen!!

Zitat

Ich habe mir vorgenommen, die Tante/ Family ne ganze Zeit nicht mehr zu besuchen!

Vermeidungsverhalten - hilft nicht wirklich und den Zwang besiegt man auch nicht, wenn man einfach davon läuft : ) Aber ist ja nicht so, als wenn wir das nicht wüssten, nur es zu vergessen, wäre schlimm.

Zitat

Das ein Mensch mit Zw.Gedanken, in manchem Momenten so kraftlos ist, und in anderen Momenten so stark wie Ich es Gestern dann doch war?

Ich denke, zum einen, weil du gemerkt hast, wie DU dich in der Situation oder im Gespräch mit deiner Tante wirklich verhälst und zum anderen, weil es dich gleichzeitig auch glücklich macht, zu wissen, dass der Zwang nicht immer über dir steht. Du kannst so sein, wie du bist : )

Hingegen, wenn du dich völlig dem Zwang hingibst und merkst, wie er dich schon wieder in seinem Bann hat - das macht einen dann traurig und deprimiert.

Noch eine Sache ...

Zitat

Um es näher zu bringen, es würde die Familie für immer und ewig zerstören!!!

Auch wenn ich es wahrscheinlich persönlich gar nicht beurteilen kann ... möchte ich trotzdem meinen Gedanken dazu äußern dürfen, wenn du nichts dagegen hast:

Ich weiß nicht, was dir damals jemand anvertraut hat und den Einfluss auf deine Familie kann man nicht bestreiten, aber so drastisch wie du es forumlierst, ist es möglicherweise gar nicht. Menschen können miteinander reden, kommunizieren und in der eigenen Familie hoffentlich auch verstehen. Naja, ich möchte mich da nicht zu weit aus dem Fenster lehnen und Respekt habe ich auch.

Liebe Grüße
- Lars
Der Weg aus der Angst führt durch die Angst.

Lara

Schüler

  • »Lara« ist weiblich
  • »Lara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Zwangssymptome: zw.handlungen, zw.gedanken, ordnungszw, kontrollzw

Medikament / Dosis: keine Medikamente

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: bei Köln:-)

Hobbys: Tiere, Musik,Freunde

  • Nachricht senden

4

Freitag, 17. Oktober 2014, 19:41

vertraue mir 100 Prozent, wenn ich sage, es würde alles zerstören! Ich übertreibe nicht :(

antworte später, mag ich grad mit dem Zwang nicht zuviel beschäftigen :)

Lara

Schüler

  • »Lara« ist weiblich
  • »Lara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Zwangssymptome: zw.handlungen, zw.gedanken, ordnungszw, kontrollzw

Medikament / Dosis: keine Medikamente

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: bei Köln:-)

Hobbys: Tiere, Musik,Freunde

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 14:42

Oh Gott, meine Tante hat mich Gestern angerufen, und gefragt ob ich mit ihr 3 Tage in Urlaub fahre :(
wäre eigentlich eine gute Konfrontation für mich, um zu sehen, das ich eventuell NICHT das Geheimniss ausplaudere?

Habt ihr einen Tip?

Ich hab ihr gesagt, das ich das wenn im Januar erst gerne machen würde, damit ich noch bissel Zeit habe.

Habt ihr einen Rat?

Ich bin IMMER mit ihr weggefahren vor diesem schlimmen Zwangsgedanken!

Einmal kann ich das verschieben, und NEIN sagen!

Aber beim 2ten mal, das geht nicht.

Habt ihr einen Rat für mich?

hab übrigens gelesen, das viele Menschen diese Art Zwangsgedanken haben, von wegen, das sie Angst haben, zb. in der Öffentlichkeit etwas auszurufen :(

geht mir ein bissel besser, aber nächste Woche, wenn ich sie treffe ( Geburtstag) dann geht mir der Hintern :(

am schlimmsten ist der Druck, wenn ich weiss das der Sohn dabei ist!

Wäre noch schlimmer das Geheimniss auszuplaudern, wenn er dabei ist!

Der Zwang will das ich mich blamiere :(

ich habe aber mittlerweile das Gefühl, das ich es nicht mache!

Telefonieren geht, aber ist immer mit schlimmsten Druck verbunden! :cursing: