Sie sind nicht angemeldet.

Zwangsgedanken: Hilfe!!!!!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lara

Schüler

  • »Lara« ist weiblich
  • »Lara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Zwangssymptome: zw.handlungen, zw.gedanken, ordnungszw, kontrollzw

Medikament / Dosis: keine Medikamente

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: bei Köln:-)

Hobbys: Tiere, Musik,Freunde

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. Dezember 2015, 14:10

Hilfe!!!!!

Bin eben vor dem Supermarkt gegen eine Schranke gerannt, die grade runter kam.
Erinnere mich zu 100 Prozent, dass ich die mit den Armen abgewährt habe!!!
Als ich dann Zuhause angekommen war, wollte mir quasi meine Angst einreden, dass die Schranke mir eventuell vielleicht sogar auf den Kopf geknallt wäre, und ich DIES einfach nur nicht gemerkt haben könnte, weil der Schmerz vielleicht so eine krasse Intensität hatte, oder was weiß ich!!
Diese Angst kam schon sekunden, nachdem ich die Schranke mit den Armen abgewhrt hatte.
Als ich im Supermarkt an der Kasse stand, hatte ich schon diese Angst, dass sich diese Zweifel nachher ausweiten können.
Als ich dann in meiner Wohnung war, gingen die Zweifel mit mir durch!
Ich kann aber doch jetzt nicht in die Klinik fahren, und meinen Kopf untersuchen lassen, wenn ich eigentlich zu 100 PROZENT weiß, dass mir die Schranke NICHT gegen den Kopf geknallt ist!!!

Könnt ihr mir mal grad gut zureden??
Hätte ich den Schmerz gemerkt???????

Daniela

Anfänger

  • »Daniela« ist weiblich

Beiträge: 12

Zwangssymptome: Waschzwang mit Vermeidungsverhalten, Zählzwang, Kontrollzwang, Grübelzwang, Wiederholungszwang, Zwangsgedanken, magisches Denken

Aktueller Therapie-Status: war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. Dezember 2015, 14:45

Hallo Lara,

wenn die Schranke auf
deinen Kopf aufgeschlagen wäre, dann hättest du einen starken Schmerz
gemerkt und würdest bestimmt eine Beule kriegen. Der Zwang wurde schon
früher die Krankheit des Zweifels genannt und macht bei dir grad seiner
früheren Bezeichnung alle Ehre. Erspare dir bloß den Stress in eine
Klinik zu fahren und dann auch noch vollkommen umsonst, was du ja selbst
weißt. Frage dich doch mal ganz bewusst: Ist das jetzt ein
Zwangsgedanke? Ich denke, du wirst diese Frage sicher mit Ja beantworten
können. Schon dass du hier den Beitrag geschrieben hast, zeigt doch,
dass dir grad ein Zwangsproblem zu schaffen macht und nicht ein realer
Unfall deinen Kopf betreffend. Du "weißt" ja dass du die Schranke mit den Armen abgewehrt hast.
Und du schreibst selbst, dass "die Angst" dir da jetzt was einreden will. Du kannst dich auch noch selbst fragen: Ist das ein Zwangsproblem, das
mir jetzt zu schaffen macht? (Falls dir die erste Frage nicht genug
Gewissheit gebracht hat.) Ich denke, auch die Antwort darauf wird ein
klares Ja sein.

Mein Tipp: Versuch zur Ruhe zu kommen und
beschäftige dich mit irgendwas, was dich ablenkt, aber kein Risiko birgt
dich noch zusätzlich in weitere Aufregung zu versetzen.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Gruß

Daniela

Ähnliche Themen