Sie sind nicht angemeldet.

Zwangsgedanken: Zwangsgedanken mit Kindern

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Till.

Anfänger

  • »Till.« ist männlich
  • »Till.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Zwangssymptome: Sexuelle Zwangsgedanken

Medikament / Dosis: --

Aktueller Therapie-Status: Keine Ahnung

Status: Betroffene/r

Wohnort: baden würtemberg

Beruf: schule

Hobbys: in After Effects rum probieren, Videos erstellen.. in Photoshop hantieren

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 10:00

Zwangsgedanken mit Kindern

Hallo Forum,
ich bin 15 Jahre alt, und habe immoment ziemliche probleme mit Zwangsgedanken.
Alles fing vor ca. 5 Wochen an, wo ich mir arbends eine Sendug anschaute, in der es kurtz auch um Pädophillie ging.
Ich fragte mich daruaf hin ob ich villeicht Pädophill sein könnte.. und testete mich anddauernt selbst wie ich auf Kinder reagierte, (bis dahin hatte ich immer ziemlich klar das gefühl auf Mädchn in meinem alter zu stehen) das hielt aber nur einen Arbend an, denn dann fuhr ich zu nem Freund, und wurde gut abgelenkt. Nach ca. 1-2 Wochen ruhe, ging das ganze von vorne los..( die test Gedanken) nur dieses mal viel schlimmer, wesshaalb ich mich einige tage von der Schule Krank meldete, und mit meiner Mutter darüber geredet hatte.
mit ihr bin ich dann zu einer Jugend-hilfs anlaufstelle gefahren, und hab mich mit einem Mann über die ganze sache unterhalten.. das hat mir erst auch geholfen, aber ihrgendwie hatte er nie die richtigen Worte gefunden weshalb ich dann zu jemanden gegangen bin der mich etwas besser verstand.. das alles hat mich auch geholfen, nur ist mein letzter termin jetzt wieder 2 wochen her, und der nächste findet erst im jannua statt. Was mir etwas Angst mach ist das ich vor 2 Tagen einent Traum hatte mit Mädchen die schon 3-4 jahre jünger waren als ich.. also zumindest Körperlich.. das hatte ich so noch nie, und ich hoffe das das einfach ein teil der zwangsgedanken ist, der mich jetzt nur an einer noch wunderen stelle getroffen hatt.. ich könnte mir niemals vorstellen mit einem Mädchen zusammen zu sein das noch deutlich zu jung ist.. vorallem, weil man in einer bezihung ja auch etwas voneinander lernen will, und mit einer 11 jährigen.. wird das schwer weil die halt geistig auf einem anderen level sind.. vorallem wenn man noch älter ist als 15, mein problem sind diese träume die mich in den letzten Tagen echt fertig gemacht haben.. ich hab schlecht geschlafen, selbstmordgedanken.. usw, ich hoffe die nächsten Tage geht's mir wieder besser denn ich treffe mich wieder mit n paar freunden über silvester :)
was ich mich halt frage ist: waren das noch Zwangsgedanken??
oder waren das einfach hormone.. und ich steiger mich da zusehr rein?
ich meine wenn ich jetzt von geschlechtsverkehr mit nem anderen junge treume bin ich ja nicht gleich schwul, oder ist das schon ein anzeichten :prust:

Till.

Anfänger

  • »Till.« ist männlich
  • »Till.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Zwangssymptome: Sexuelle Zwangsgedanken

Medikament / Dosis: --

Aktueller Therapie-Status: Keine Ahnung

Status: Betroffene/r

Wohnort: baden würtemberg

Beruf: schule

Hobbys: in After Effects rum probieren, Videos erstellen.. in Photoshop hantieren

  • Nachricht senden

2

Montag, 2. Januar 2017, 15:47

Hallo nochmal, hier ein kleines Update:

Hier Mal eine kleine Beichte:
Letztens habe ich beim mastrubieren mir Mal ausgemalt wie es wäre wenn ich jetzt mit einem Kind Sex haben würde.. ich kann nicht sagen wieso aber ich hatte das Gefühl das ich schneller zu Orgasmus gekommen bin, was mich sehr verängstigt hatte.. sind das noch Zwangsgedanken?(ich hab das ja gemacht um zu testen wie ich darauf reagiere.. geholfen hats .. Natürlich nicht),..und war das ein Schritt zu weit? ( ja da war es für mich ) was ich mir jetzt die ganze Zeit denke ist: war das jetzt ein eindeutiges Anzeichen dafür das ich Pädophil bin?? .. was ich euch fragen ist, kann man das überhaupt werten, ich meine ich bin 15, und muss ich mir wegen der Scheiße irgendwie jetzt Sorgen machen, denn genau das tu ich im Moment. Im oben gepostetten Text bin ich sicherlich wenig auf die Test eingegangen die ich öfter gemacht habe .. dieses typische sich ein Kind vorstellen, und schauen wie man darauf reagiert.. das ganze ist ein bisschen zurückgegangen, seid ich bei meinem Therapeuten war.. ( ich glaube das er Therapeut ist ) er hatte mir Tipps gegeben, wie das ich den Gedanken einen Namen zuordnen soll, und auch eine Person.. damit ich dann Mal ordentlich auf diese imaginäre Person eindreschen kann wenn ich anfange mich wieder zu Testen.. das hat auch geholfen.. nur glaube ich dass ich mich jetzt anderst Teste (mit dem oben genannten).

Also wenn ich raus gehe habe ich gar kein Verlangen nach Sex mit irgend einem Kind (also ich meine wenn ich nicht wieder tagelang zuhause hocke, und mich wieder nur mit niemand anderem außer mir beschäftige).. nur bin ich wenig draußen (ich hänge viel am PC und bin im Moment sehr viel krank..Also wirklich richtig krank.. nicht so " ich hab kein Bock auf Schule " -krank sondern halt gti ppe usw.. Winter halt) ich fände es auch richtig eklig mit einem jüngeren als 13,5 sexuell "auszutauschen" , jedoch verwirrt mich da wieder die Sache mit der mastrubation (ich bin selber nicht sehr weit was Pupertät angeht.. ich wirke für die meisten auf den ersten Blick wie 12-13)
Das ganze (die Gedanken usw.. nicht das ich etwas später in die Pupertät kaam )zerreist mich ziemlich.. und ich habe auch irgendwie Angst davor, wenn ich die Wahrheit wüsste das dann raus kommt das ich Pädophil sein könnte, ich glaube das während das schlimmste was passieren könnte.. und ich würde mich lieber sofort umbringen als auf so einen Scheiß zu stehen :(( da fällt mir Garde ein .. was ich am meisten vermissen würde wenn ich Tod währe.. während wahrscheinlich ein etwa gleichaltrigen Mädchen aus meiner Klasse... Das ist einfach so verwirrend für mich immoment.. (Sorry für die Rechtschreibung, ich hab alles nur grob kontrolliert, ich denke man darum geht s hier auch gar nicht)..Und auch sorry für die vielen " ... " Ich hab nur versucht meine neben Gedanken und normale Sätze voneinander zu trennen, ich hoffe das ist nicht mir nicht allzu sehr misslungen . Danke im voraus für alle Antworten.

Till.

Anfänger

  • »Till.« ist männlich
  • »Till.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Zwangssymptome: Sexuelle Zwangsgedanken

Medikament / Dosis: --

Aktueller Therapie-Status: Keine Ahnung

Status: Betroffene/r

Wohnort: baden würtemberg

Beruf: schule

Hobbys: in After Effects rum probieren, Videos erstellen.. in Photoshop hantieren

  • Nachricht senden

3

Montag, 2. Januar 2017, 17:56

Infos wies begonnen hatte, für ein besseres Bild über meine Lage ..

Noch was zu meiner "Vorgeschichte"

Also ich erkläre Jetzt Mal wie alles angefangen hatte, und wenn irgendwer das liest.. und etwa Einschätzen kann was immoment mit mir los ist, oder wenigstens eine Vermutung abgeben kann, ist herzlich dazu eingeladen :)


Vor ca. 8 Wochen hatte ich mit eine Folge Domian angeschaut, in der es unter anderem um das Thema Pädophile ging.. bis dahin war mir immer sehr klar : ich stehe auf Mädchen in meinem Alter.
An diesem Abend sollte sich das ändern..In der Sendung ging es also um das Thema Pädophile, und ich habe mich kurtzgesagt gefragt "bin ich Pädophil?" Eigentlich konnte ich klar sagen Nein! .. aber stattdessen habe ich angefangen mich zu testen.. das ging ca. 1-2 Tage, dann war ein Freund zu Besuch der mich gut ablenkte, dann war erstmal 2 Wochen die ganze Sache vergessen, und alles war wieder normal.. als ich an einem Wochenende dann aber ein anderes Video wieder über das Thema Pädophile sah, kam mir wieder der Gedanke "bin ich Pädophil?" Dieses Mal habe ich mich tagelang mit dem Gedanken beschäftigt und mich inerlich damit zerfressen. Irgendwann hat mir das gereicht, ich hatte Angst raus zu gehen in der fängst einem Kind zu begegnen, und ich hatte Angst in die Schule zu gehen.. also habe ich meiner Mutter von allem erzählt, und wir sind zu einer Jugend Anlaufstelle gegangen wo ich mit einem man geredet hatte.. der hat mir nicht wirklich weiter helfen können und ich bin zu jemandem anderen gegangen, ich glaube es war ein Therapeut.. der Therapeut könnte mir erstmal sehr gut helfen die Gedanken aus meinem Kopf zu bekommen indem er meint ich sollte den Gedanken eine Person mit Namen usw. Zuordnen, und die Person dann ordentlich zusammenhauen. Das hatte mir auch Geholfen, jedoch fängt das an weniger zu helfen.. immoment bin ich viel zuhause, und immer wenn ich im Internet bin, und Bilder von Kindern sehe habe ich ein sehr komisches Gefühl und teste wieder ob sich irgendwas rüht (da unten) und am Anfang war das Ergebnis immer : nein aber mittlerweile kriege ich immer sofort Angst wenn ich ein Bild mit einem Kind im Internet sehe und dann kommt dazu immer noch das sich irgendwas da unten regt.. :krank:
Aber oft wenn ich mir dann denke : DANN MACH HALT !, Und ich mir weniger Gedanken darüber machen .. dann hört das ganze wieder auf ?(
Was ich auch oft mache ist, ich erinnere mich an die Zeit bevor das ganze los ging, an einen Moment wo ich auch irgendwas mit einem Kind zu tun hatte, aber (wie immer bevor ich mir diese komischen Gedanken machte) gar nicht erregt war.. also GAR KEIN Interesse hätte.. bevor ich diese SCHEIß Sendung gesehen hatte war alles kein Problem.. Die Frage die ich mir Stelle, ist kann man auch erregt von etwas sein was einen eigentlich gar nicht zu sagt.. oder auch nur durch Angst.. Ich bin echt verwirrt.. vielleicht verbringe ich auch einfach zu viel Zeit alleine, vor allem weil Grade Ferien sind :/
Btw. Ich habe diese Ängste .. oder was auch immer das ist nur bei Mädchen :((

Till.

Anfänger

  • »Till.« ist männlich
  • »Till.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Zwangssymptome: Sexuelle Zwangsgedanken

Medikament / Dosis: --

Aktueller Therapie-Status: Keine Ahnung

Status: Betroffene/r

Wohnort: baden würtemberg

Beruf: schule

Hobbys: in After Effects rum probieren, Videos erstellen.. in Photoshop hantieren

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 18. Januar 2017, 14:15

Noch was

Heute hab ich mir einfach Mal gedacht: dann bist du halt Pädophiel.. und jetzt??
Das hätte mich zwar Überwindung gekostet, aber alles was ich mit vorher durch die Angst eingebildet hatte.. war einfach weg, und mein Kopf war einfach Mal ca. 15 Minuten frei. Und wie ich bemerkt habe .. jedes Mal wenn an mir ein kleines Mädchen vorbei gelaufen ist hats mich kaum interessiert. Ich hänge generell lieber bin Mädchen in meinem Alter ab, ich glaube das schlimmste wenn ich Pädophil währ währe einfach das ich mich ja dann auch nicht für Mädchen in meinem Alter interessieren würde?!

Ziemlich komisch das ganze.. auf jeden Fall, falls das Mal jemand lesen sollte der ähnliches durchmacht: der zwang kann ALLES mit dir machen.. wenn du ihm die Chance gibst.

(Gib sie ihm nicht)

Kathrin

Schüler

Beiträge: 104

Zwangssymptome: Waschen

Status: Betroffene/r

  • Nachricht senden

5

Montag, 23. Januar 2017, 13:39

hey, hört sich ja echt belastend an, was du da an Gedanken mit dir rumträgst und schon über eine Zeit hier schreibst ohne Reaktion. Ich hab grade nicht so viel Zeit, daher auch nur mehr überflogen und schreibe auch nur kurz.
Da du daurend überprüfen must und selbst daran zweifelst, denke ich dass es sich um Zwangsgedanken handelt. Wie kamst du auf das Thema selbst (also Zwänge)?. Hat dich ein therapeut darauf hingewiesen oder hast du selbst geforscht? Hast du den schonmal an eine Therapie gedacht? Ich habe viele Jahre eine Zwangsstörung, aber ich habe mittlerweile viel geforscht und leider leider wird bei Zwängen das immer vernachlässigt (und allgemein oft in Therapien). Diese Störungen kommen nicht einfach so, weil biologisch was nicht stimmt oder weil uns irgendein Auslöser aus der Bahn wirft.
Dahinter stecken meist eigentlich Traumata. Die man in der regel erstmal herausfinden muss. (das müssen keine offensichtlichen sein, es können auch subtile sein, emotionaler Missbrauch, vernachlässigung, emotionale Gewalt - darüber wissen wenige Bescheid, und es braucht oft Hinweise von aussen dass man überhaupt darauf kommt und über sich selbst so einiges herausfindet, weil man vorher denkt, es ist normal wie die Eltern z.b. mit einem umgehen usw)
Ich kann nur jedem empfehlen in diese Richtung zu forschen. Und ich habe so eine Scheiss-Wut mittlerweile, dass ich in 25 Jahren Zwängen eigentlich 20 jahre nur über Verhaltenstherapie und Expos gehört habe und die beschissenen Therapeuten eigentlich nicht EINMAL fragten was dahinter steckt.
Diese Sendung mit Domian war sicherlich ein Auslöser, aber an sich steckt da mehr dahinter. Ängste (und der damit verbunden Wunsch sich zu schützen) kommen nciht einfach mal so, da ist ziemlich viel (meist im kleinkindalter) passiert, was das Gehirn und unser Unterbewusstsein dazu veranlasst, Schutzmechanismen aufzubauen, diese können auch viele Jahre spatter erst auftreten oder so richtig ausbrechen.
Ich empfehle daher mittlerweile IMMER eine Traumatherapie bei Zwängen und keine Verhaltenstherapie.
Aber nochmals zu dir: wie gesagt, wenn du schon daurend sich selbst überpürfst und es nicht sicher fühlst, dann wird es wahrscheinlich auch nur ein Zwang sein. Denn sonst wüsstest du das ganz siher und bräuchtest dich nicht selbst daurend testen:-/

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher