Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 14. Februar 2017, 10:53

Betroffene aus dem Raum Münsterland für Therapiestudie gesucht


Im Rahmen eines Forschungsprojektes führen die Christoph-Dornier-Stiftung für Klinische Psychologie und die Spezialambulanz für Zwangsstörungen der Universität Münster eine Behandlungsstudie durch, bei der die Wirksamkeit von zwei innovativen Behandlungsansätzen untersucht und verglichen werden soll.

Studienteilnehmern wird nach kurzer Wartezeit und einer ausführlichen Diagnostik angeboten, 4 Doppelsitzungen binnen 2 Wochen in einer der beiden Therapieformen in Anspruch zu nehmen. Sollte nach dieser Behandlung zusätzlicher Therapiebedarf bestehen, kann eine zeitnahe Weiterbehandlung in der Spezialambulanz für Zwangsstörungen oder der Christoph-Dornier-Stiftung erfolgen.

Für die Bereitstellung ihrer diagnostischen Daten werden die Studienteilnehmer mit mind. 180€ vergütet. Interessierte sollten in Münster oder Umgebung wohnen und sich aktuell in keiner laufenden Psychotherapie befinden, die sich mit der Zwangsstörung beschäftigt. Eine gleichzeitige Einnahme von Psychopharmaka ist jedoch unproblematisch.

Sollten Sie Interesse an der Studienteilnahme haben, können Sie sich telefonisch unter 0251-16245687 oder per E-Mail unter therapiestudie@cds-muenster.de melden.

Wir freuen uns sehr über Interessenten!

Charlotte Jürgens (Klinische Psychologin, M.Sc.) und Christian Rupp (Klinischer Psychologe, M.Sc.)