Sie sind nicht angemeldet.

Therapeuten: Sind das schon ZG?

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bee

Anfänger

Beiträge: 14

Status: Betroffene/r

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

21

Freitag, 12. Mai 2017, 23:00

Lieber Aless,

das sind ganz tolle Nachrichten, dass du jetzt die Bestätigung hast, dass du nichts Neurologisches hast. Freut mich für dich!

Also so ein Zwang ist schon faszinierend, oder? Der findet ganz genau den wunden Punkt - jemand, dem Glaube egal wäre, würde es überhaupt nicht jucken, dass er in die Hölle kommen könnte. Du hast dir die Antwort schon selbst gegeben. Es ist genau das gleiche Prinzip: du fürchtest dich vor der Hölle - das ist dein wunder Punkt und den nutzt der Zwang wieder aus.

Übrigens hat sich die Höllendefinition inzwischen in der katholischen Kirche (und soweit ich weiß auch in anderen Kirchen geändert). Meine Kinder gehen in eine katholische Privatschule und dort wird gelehrt: "die Hölle darf man sich nicht als Ort vorstellen. Sie ist vielmehr ein Zustand der freiwilligen und endgültigen Entfernung von Gott." Das mittelalterliche Höllenfeuer und die Qual ist sozusagen seit Johannes Paul II. out!

Ich weiß nicht, ob Leute, die glauben in die Hölle zu kommen zu 100% davon überzeugt sind. Sie glauben dem Zwang aber offensichtlich mehr als du, sind verunsicherter und verängstigter. Mit dem Glauben an die Hölle kann man ja gut Angst und Schrecken verbreiten - da gibt es keine Beweise und Untersuchungen. Niemand weiß, was nach dem Leben passiert - also gibt es wieder einmal keine 100 %ige Sicherheit.

Weißt du was lustig ist? Ich habe noch nie von einer Geschichte gehört, wo der Zwang recht hatte. Das würde dann bedeuten, dass es zu 100 % sicher ist, dass so ein Zwang Blödsinn erzählt!

Im Internet steht auch sehr viel Unwahres. Schließlich kann jeder seine Meinung dort kundtun. Man weiß nie, ob jemand selbst nicht mit seinen Ängsten zurecht kommt und deshalb wilde Geschichten verbreitet. Oder ob jemand sich einen Spaß daraus macht, andere Leute zu erschrecken, bzw. andere für dumm zu verkaufen. Man muss schon genau aufpassen auf welche Seiten man kommt und sehr kritisch sein. Aber damit müssen wir lernen umzugehen. In der Realität trifft man ja auch immer wieder auf Personen, wo es durchaus angebracht ist, nicht alles zu glauben, oder?

In der Esoterik ist es so, wie überall sonst im Leben - es gibt Hilfreiches und es gibt Angstmachendes. Letzteres sollte man wirklich meiden - das bringt niemanden weiter. Gute Esoterik (wie z.B. Homeopathie, psychologische Astrologie oder Schamanismus u.a.) können aber hilfreich sein, wenn man darauf anspricht. (Das ist jetzt aber nur meine Meinung)

Die Promi Geschichte find ich auch sehr spannend. Dabei findet man da ja nur die Zwangshandlungen - ich bin mir aber sicher, dass ganz viele auch unter ZG leiden - die lassen sich halt leichter verbergen und darüber spricht freiwillig kein Promi.

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und einen guten Therapiestart! Ich finde dich sehr mutig und stark! Es ist nicht einfach, so offen über seine Probleme zu reden und es ist nicht selbstverständlich, dass man handelt und etwas dagegen tut!

Liebe Grüße
Bee

22

Mittwoch, 17. Mai 2017, 16:39

Hallo Bee,

Ich war gestern zum ersten Mal bei der Psychologin. Leider hat sich raus gestellt dass es ein totales Fiasko war. Wirklich diese "Psychologin" hat von Zwangsgedanken so wenig Ahnung wie eine Ballerina Tänzerin von Fußball. Am Ende wollte sie mir noch ne Hypnose andrehen. Das war dann der Moment wo ich gesagt hab und Tschüss ich bin weg. Erzählt mir irgendetwas von einer Stopp Schild Methode , welche ja überhaupt keine Wirkung bei Zwangsgedanken hat. Gott oh Gott.

Nun ja meine Gedanken kreisen nachdem Fiasko wieder. Nachdem es jetzt durchgend die letzten 6 Wochen super ging, will der Zwang mir wieder dass ganze mit dem Teufel und Hölle einreden. Bee, es ist echt fürchterlich. Wie bekomm ich diese Ängste vor dem Teufel und der Hölle weg. Ich weiß dass ich empfindlich auf sowas reagiere, aber ich weiß nicht was ich noch machen soll. Ich hab lediglich ein- bis zwei mal darüber gegoogelt und nun bekomm ich diese Gedanken nicht mehr weg. Das gibt es doch gar nicht.
Ich hab Angst dass der Teufel meine Seele hat, obwohl ich weiß dass es lächerlich ist. Trotzdem denk ich da die ganze Zeit dran. In meinem Buch wurde gesagt direkte Konfrontation, Google nach Ritualen etc. Dass hab ich gemacht und da weiß ich ja auch dass ich sowas niemals gemacht habe und niemals mal tun werde trotzdem hab ich Angst.
Ich kann doch nicht aufgrund meiner Gedanken wirklich einen Pakt mit dem Teufel haben. Ich kann doch gar nichts für diese blöden Gedanken.
Oh Mann wenn ich dass alles lese denk ich schon selbst ich hab sie nicht mehr alle, aber es macht mir einfach Angst. Ich weiß nicht warum.

Bee

Anfänger

Beiträge: 14

Status: Betroffene/r

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 17. Mai 2017, 21:43

Lieber Aless,

das ist jetzt aber wirklich dumm gelaufen, dass die Psychologin nicht gepasst hat! Kann aber schon mal vorkommen! Gib aber bitte nicht auf - such einfach weiter - nicht jeder Psychologe passt zu dir. Das ist so ähnlich wie mit Beziehungen ;-) , nur etwas weniger kompliziert - aber die Chemie sollte schon stimmen.

Erinnerst du dich, als ich dir einmal geschrieben habe, wie so ein Zwang funktioniert? ......jeder hat im Kopf den Polizisten, der Stopp sagt und wenn der Polizist schwach ist, hat der Zwang ein leichts Spiel. Dieses "Stopp" steht für die Bewertung der Gedanken. So in etwa wie "Stopp, dieser Gedanke ist der absolute Blödsinn". Die Therapeutin meiner Tochter hatte ihr auch immer aufgetragen, "Stopp, du dummer Zwang, du erzählst nur Blödsinn" zu denken, wenn der Zwang ihr was einreden wollte. Dabei ging es nicht darum, den Gedanken nicht zu denken, sondern darum, dem Zwang nicht zu glauben. Vielleicht war das gemeint mit der Stopp-Schild Methode?
Aber wie auch immer - offenbar war die Psychologin dir nicht sympatisch und dann hat eine Therapie bei ihr sowieso keinen Sinn. Nur wenn die Beziehung zum Therapeuten gut ist, kann die Therapie auch wirken!

Lass dich nicht verunsichern! Du bist nicht hilflos, was den Zwang betrifft. Der Psychologe kann dich nur unterstützen, arbeiten musst du ohnedies selber. Du hast in den letzen Wochen deine ZG schon sehr gut kennengelernt und du bist inzwischen schon ein richtiger Experte. Wahrscheinlich stehst du nach diesem Erlebnis mit der Psychologin unter extremen Stress und das macht dich wieder angreifbar. Erinnere dich aber bitte daran, dass du mit deinen ZG schon öfter fertig geworden bist, was bedeutet, dass du es auch wieder kannst! Egal wie oft und womit der Zwang dich quält!

Du hast in den Büchern über ZG sicher schon gelesen, dass es Menschen gibt, denen der Zwang einreden will "bist du sicher, dass du auf dem Heimweg nicht jemanden überfahren hast?". Die Betroffenen, sind dann verunsichert, obwohl sie eigentlich wissen, dass nichts passiert ist. Merkst du, wie ähnlich das bei deinem ZG ist? "Bist du sicher, dass du keinen Pakt mit dem Teufel hast?" Auch du weißt eigentlich, dass du keinen hast. (Würde ich daran glauben, dass es sowas wie einen Pakt mit dem Teufel gibt, bzw. dass es einen Teufel gibt, würde ich dir sagen: wenn du deine Seele verkauft hättest, dann hättest du keine Angst bzw. kein schlechtes Gewissen mehr. Außerdem hättest du ja dann irgendwas dafür bekommen - Superkräfte etc. und du würdest dich ganz sicher daran erinnern.) Sei dir sicher, es handelt sich hier nur um Zwangsgedanken. Wie kann man dir jetzt akut helfen? Vielleicht klappt ja das Vorbeiziehen lassen wieder oder das Übertreiben? In punkto Konfrontation könntest du dir Bilder vom Teufel oder der Hölle malen und sie dir immer wieder anschauen. Oder du nimmst dir eine Beschreibung deiner Gedanken auf und hörst sie immer wieder ab, bis sie dir auf die Nerven gehen.
Gibt es etwas, bei dem du gut entspannen kannst (Musik oder Malen oder Fernsehen?), wenn du etwas entspannter bist, stärkt das deine Zwangabwehrkräfte.

Vielleicht gibt es ja hier im Forum jemanden, der gute Tipps hat bzw. einen Psychologen in deiner Nähe empfehlen kann. Es lesen hier ja viele mit.

Eines wollte ich dir noch sagen - du hast sehrwohl "alle" . Die ZG sind nur ein kleiner Teil von dir (auch wenn sie zur Zeit im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen wollen), aber du hast noch jede Menge gesunde Persönlichkeitsanteile. Vergiss das nicht und vernachlässige sie nicht zu sehr. Das Leben ist viel mehr als Zwang!

Also, Kopf hoch Aless - such dir einen Psychologen, der dir sympatisch ist. Lass dich nicht unterkriegen! :lol:


Ich wünsch dir eine gute Nacht und viel Erfolg! Alles Liebe Bee

24

Donnerstag, 18. Mai 2017, 09:14

Hallo Bee, mir geht es wieder besser. Durch das Buch Kobold im Kopf hab ich gelernt bei solchen Zwangsgedanken mich damit auseinander zusetzen. Was ist eigentlich Satanismus? Magische Rituale googeln. Oder sogar ein Rollenspiel machen indem ich mich als teufel ausgebe. Das Rollenspiel hab ich natürlich nicht gemacht. Habe gestern mal gegoogelt was Satanismus eigentlich ist und da hat sich heraus gestellt dass wie schon bei den meisten Menschen mit solchen Ängsten, ich ein komplett falsches Bild zu all dem hatte. Ich dachte wirklich dass sind Menschen die den Teufel anbeten, dass stimmt gar nicht.. Dass sind Menschen die den Teufel als Rebell sehen. Als eine art Vorbild. Satanismus ist auch viel mehr eine Philosophie als eine Religion. Es geht darum sich selbst als frei zu sehen, sie sehen sich als Tier welches von trieben gesteuert wird. Sie müssen Dinge tun wie ihren eigenen Urin trinken, sich mit Blut beschmieren um in Ihren Sekten Akzeptiert zu werden. Über die Sexualität möchte ich gar nicht erst eingehen. Also du siehst, dass das Menschen sind die gestört sind. Das absolute Gegenteil von mir selbst.
Magische Rituale hab ich auch gegoogelt und ja gut, ich weiß dass ich es niemals machen würde etc.
Leider macht mir dass trotzdem Angst.

Nach weiteren Recherchen im Internet bin auf mehreren katholischen Seiten darauf gestoßen, dass der Teufel und seine Dämonen gar keine Gedanken lesen können. Und viel weiteres positives Zeug bezogen auf meine Ängste und Zwangsedanken.

Leider ist dass Thema Seele an den Teufel verkauft noch offen. Stars wie Rihanna, Jay-Z, Michael Jackson... das sind anscheinend Illuminaten keine satanisten.

Ich weiß selbst dass diese Themen total lächerlich sind aber wie gesagt der Zwang hat leider Erfolg bei mir mitsowas.

Achja, ich suche natürlich weiter nach Psychologen. Vielen Dank dass du mir immer so viel weiter hilfst. Hoffe euch geht es gut.
Liebe Grüße

Bee

Anfänger

Beiträge: 14

Status: Betroffene/r

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 21. Mai 2017, 22:49

Lieber Aless,

freut mich zu hören, dass es dir besser geht und dass du weitersuchst, was den Psychologen betrifft. Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass es bald klappt.

Inzwischen mach weiter mit deinen Strategien - offensichtlich haben sie ja gut geklappt! Natürlich wird der Zwang versuchen, dich weiterhin zu nerven. Kann sein, dass er manchmal damit auch erfolgreich ist und dass er hin und wieder mit etwas Neuem ankommt - aber ich habe das Gefühl, dass du inzwischen recht gut weißt, was zu tun ist. Du weißt, es sind nur ZG - ist zwar blöd, aber das kann man bearbeiten. Hab weiterhin soviel Mut und Entschlossenheit daran zu arbeiten! Und vergiss bitte nicht: du hast noch jede Menge gesunde Anteile, die auch beachtet werden wollen!

Wünsche dir inzwischen alles Gute
Schöne Woche, Bee

26

Gestern, 21:00

Hallo Bee, ja wir haben jetzt einen Psychologen gefunden welcher sehr gut sein soll. War unter anderem 10 Jahre Oberarzt in einer psychiatrischen klinik bei uns in der Stadt. Mal schauen wann ich einen Termin bekomme.

Jap , mir geht es gut. Ich versuche mich mit den Themen welche mir Angst machen nicht mehr zu Beschäftigten. Ich weiß jetzt dass der Zwang mir immer versucht Dinge einzureden die gar nicht stimmen und dass nehm ich als Faustformel. Klar habe ich immer noch blöde Sätze/Gedanken aber nicht mehr so extrem. Ich hoffe mit dem Psychologen geht dass dann auch komplett weg.

Liebe Grüße

27

Gestern, 21:01

Und an der Stelle nochmal vielen vielen Dank für deine Unterstützung und Hilfe auch wenn es dir vielleicht gar nicht so bewusst ist hast du mir echt verdammt viel geholfen

Bee

Anfänger

Beiträge: 14

Status: Betroffene/r

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

28

Gestern, 21:54

Lieber Aless!

Freut mich sehr, wenn ich dir beistehen konnte! Noch mehr freut mich, dass du so weit gekommen bist und das es dir gut geht! Ich bin mir sicher, dass du das gut in Griff bekommst.

Alles Liebe
Bee