Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nasdaq

Anfänger

  • »Nasdaq« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Zwangssymptome: früher Wiederholungs - , Kontrol l- , Ordnungszwänge

Medikament / Dosis: Keine

Aktueller Therapie-Status: war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Musik, Bruce Springsteen, Tanzen, Lesen, PC

  • Nachricht senden

1

Samstag, 9. März 2019, 03:12

Interview mit dem Patienten aus der Spiegel - TV - Dokumentation über Zwangsstörungen " Gefangen im Zwang - Wenn das Hirn nicht richtig tickt " vom 03.03. 2018

Spiegel - TV - Dokumentation über Zwangsstörungen " Gefangen im Zwang - Wenn das Hirn nicht richtig tickt " vom 03.03. 2018 stellte Frau Professor Visser - Vandewalle von der Universitätsklinik Köln einen Patienten mit einer erfolgreichen Tiefen Hirnstimulation sowie das Verfahren vor.

Leider ist diese Sendung nicht mehr verfügbar.
Daher baten wir die Klinik um eine Kontaktaufnahme zu dem Patienten hinsichtlich eines Interviews.

Herr Udo F., dem unser Bewunderung und Dank gilt, das er sich und sein Schicksal in der Sendung vorstellte, willigte ein und so entstand das folgende Interview.
Udo F. ist heute 49 Jahre alt und seine Zwangsstörung begann vor rund 30 Jahren massive Formen anzunehmen.
Nachdem Udo F. bereits in der Kindheit kleinere Zwänge erlebt hatte, begann sein Leiden mit dem Erwerb des Führerscheins.
Es manifestierten sich um das 20 Lebensjahr herum jedoch handfeste Zwangsstörungen, bei denen es im Wesentlichen um Ängste ging jemandem mit dem Auto zu verletzen, was sich später auch auf normale Wege auf dem Bürgersteig oder täglichen Leben ausweitete Hier sein interessanter und mutmachender Bericht:

https://www.tiefehirnstimulation.info/pa…gsst%C3%B6rung/


Mit freundlichen Grüßen
Nasdaq

Mit freundlichen Grüßen
Nasdaq