Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 7. Februar 2007, 19:54

Zwangsstörung? Was soll ich tun...

Hallo,

ich bin 19, noch Schüler.
Ich wende mich hier an euch, da ich einfach nicht mehr weiter weiß.
Ich habe die Vermutung oder die Angst, dass ich an einer Zwangsstörung leide.

Alles äußert sich wie folgt:

Ich kann einfach, wenn eine Person eine sichtbare Krankheit im Gesicht hat, oder wenn eine Frau einen Ausschnitt hat der Person einfach nicht in die Augen schauen. Ich empfinde den ständigen Drang dann der Person an die betroffene Stelle zu schauen und ich ertappe mich immerwieder wie ich dies dann auch tue.

Ich bin einfach ratlos. Alles begann vor ca. 2 Jahren und seit dem hat sich alles nur verschlimmert.
Ich fange an oder habe begonnen mich aus meinem Freundeskreis auszuschließen als auch aus der Gesellschaft, da ich mich einfach als so beschämend empfinde. Ich fühle mich einfach nur noch schlecht.

Meine schreckliche Angst ist nun, dass ich eine ernsthafte geistige Störung habe und ich diese unheilbar ist...

Ich weiß einfach nicht was ich tun soll...

Hope

Administrator

  • »Hope« ist weiblich

Beiträge: 1 247

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Meine Tiere,Reiten,Kutschefahren ,Fotografie

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. Februar 2007, 20:12

RE: Zwangsstörung? Was soll ich tun...

Hallo road,

am besten gehst Du zu einem Neurologen oder zum Psychiater der kann Dir genau sagen was es ist.

Es könnte aber eine Zwangserkrankung sein aber viele haben dazu auch noch andere Probleme

Gruß

Hope
Gruß

Hope


Frei nach Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

3

Mittwoch, 7. Februar 2007, 21:18

kann dir eigentlich auch nur empfehlen einen Psychiater zu besuchen und diesem genau das zu erzählen.