Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 15. Februar 2007, 11:31

Schule

Habe ich gelöscht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anna« (12. Mai 2007, 09:49)


Hope

Administrator

  • »Hope« ist weiblich

Beiträge: 1 247

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Meine Tiere,Reiten,Kutschefahren ,Fotografie

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. Februar 2007, 12:15

RE: Schule

Hallo Anna,

da hast Du es ja wirklich schwer, Dein Mann sollte Dir wirklich helfen aber das sind Männer sie sind fast alle so, jedenfalls kenne ich ein paar die die Probleme mit den Kindern der Frau überlassen.

Ich bin der Meinung das Du Dich mit Deinem Sohn hinsetzen solltest wenn er nur Faul ist, er wird Dir später dankbar dafür sein.

In dem Alter denken die Kids da nicht drüber nach das sie für sich lernen, einige brauchen den Tritt in den Po.

Ich kenne das von mir. :D

Du schaffst das schon und vielleicht solltest Du mit Deinem Mann darüber reden auch wenn er Zwangskrank ist sollte er ein wenig helfen.

Gruß

Hope
Gruß

Hope


Frei nach Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

Pit-2001

unregistriert

3

Donnerstag, 15. Februar 2007, 15:51

RE: Schule

Hallo Anna, mein Beileid für deinen Stress.

Als ich 12 war hätte ich mir nicht vorstellen können, dass ich jemand gebraucht hätte, der mir .......

also kann ich dir da auch nichts raten.

Um so aufschlussreicher ist dafür Hopes Beitrag!!!

Ich kann mir aber gut vorstellen, wie schlimm es ist, wenn einem die Dinge entgleiten, die Ruhe zu bewahren, zumal es scheint, dass du keinen Einfluss auf deinen Mann in diesen Dingen hast.

Also machs erst mal gut.

Pit

4

Donnerstag, 15. Februar 2007, 19:16

RE: Schule

Habe ich auch gelöscht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anna« (12. Mai 2007, 09:50)


Waschbärin

unregistriert

5

Donnerstag, 15. Februar 2007, 19:51

Hallo Anna,
ist ja doof, das alles. Ich stelle es mir wahnsinnig schwierig vor, mit jemandem zusammen zu leben, der Zwänge hat. Und immer zu denken, er ist nicht so belastbar...
habe grad nur ganz kurz Zeit, zu dem Schulproblem fällt mir ganz spontan ein, dass du vielleicht gar nichts tun kannst, wenn er es selbst nicht einsieht.
Ich glaube lernen mit den Eltern zusammen funktioniert einfach nicht, zumindest dann nicht, wenn einer gar nicht will. Da bauen sich immer mehr Blockaden und Trotz auf...
... ich ganz persönlich finde es noch nicht einmal schlimm, wenn einer wegen "Faulheit" auf die Nase fällt, notfalls sogar die Schule wechseln muss... Realschule ist immer noch okay und wenn er die Kurve wieder kriegt und sich gefangen hat, kann er immer noch Abi machen oder ähnliches. Ich selbst war auch auf der Realschule, war sogar in Klasse 5 und 6 superschlecht in der Schule, weil ich so große persönliche Probleme hatte... Vielleicht solltest du mit ihm reden, ihm deine Hilfe anbieten (vielleicht auch Nachhilfe?), ihm sagen, dass du dich sorgst und gerne helfen würde, ihm aber auch die Freiheit lassen, die Hilfe nicht anzunehmen.
Das sagt sich sehr leicht als Außenstehende, ich selbst habe keine Kinder und würde mit Sicherheit ganz anders reagieren, als ich es jetzt hier schreibe...
... schreib mal, wie es weiter geht, Anna.
Bei mir ist morgen Karneval in der Schule. Ich krieg jetzt schon die Krise. Verkleide mich als Schlafmütze, schließlich soll man sich so kleiden, wie man sich fühlt.
Halte durch, Anna! Kannst du dich mit einer Freundin treffen zum Ausspannen?
Liebe Grüße
Waschbärin

tierchen29

unregistriert

6

Donnerstag, 15. Februar 2007, 21:07

Hallo Anna,

ich würde die schulischen Probleme auch an eine Nachhilfe abgeben. Das Problem mit dem "Nachhilfeunterricht bei Mama" ist nämlich, dass dort dann nicht mehr unterschieden wird zwischen Lernen und sonstigen Problemen bzw. sonstigem Alltag. Alles wird vermischt. Bist Du genervt, weil er nicht "genügend mitarbeitet", kannst Du schlecht freundlich und lieb beim Abendessen sein, wie es eigentlich für eine Mama "sein sollte". Von daher: Diese nervigen Schulprobleme abgeben. Dann hast Du einen Arbeitspunkt weniger und kannst Dich mehr mit den schönen Dingen des Kindes beschäftigen (die es bestimmt auch gibt). Kannst Du nicht einfach mal Deinen Mann verdonnern, dass er das andere Kind zum Logopäden (oder was auch immer) bringt? Ich würde auch mal mit ihm reden, dass er Dich unterstützen sollte. Erkläre ihm ruhig, wie es Dir mit der Belastung geht und dass Du dringend seine Unterstützung brauchst!

Ich wünsche Dir viel Kraft.

tierchen

P.S. Das mit den 2 Vieren ist natürlich "nicht schön", aber übermäßige Sorgen würde ich mir deshalb auch nicht machen. Und damit das mit der Nachhilfe auch nicht übertreiben. Wenn er andere schöne Hobbys hat, für die er sich engagiert (Fussball) ist das schon mal viel wert und besser, als bei so manchen Kids, die den ganzen Tag nur vor dem PC sitzen und auch nicht besser in der Schule sind.

7

Donnerstag, 15. Februar 2007, 21:29

auch gelöscht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anna« (12. Mai 2007, 09:50)


Hope

Administrator

  • »Hope« ist weiblich

Beiträge: 1 247

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Meine Tiere,Reiten,Kutschefahren ,Fotografie

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. Februar 2007, 21:50

Hallo Anna,

wenn Du ihn lassen willst wird er sich vielleicht garnicht mehr fangen, er ist noch zu jung um den Ernst der Lage zu verstehen.

Nachhilfe ist doch eine gute Idee, vielleicht hat er ja auch einen Freund der mit ihm lernen kann.

Naja ein Weltuntergang sind Vieren ja nicht aber ich würde am Ball bleiben.

Gruß

Hope
Gruß

Hope


Frei nach Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

9

Donnerstag, 15. Februar 2007, 23:00

auch gelöscht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anna« (12. Mai 2007, 09:51)


tierchen29

unregistriert

10

Donnerstag, 15. Februar 2007, 23:08

das ist natürlich ein problem, verstehe. von daher ist "papa fährt das kind weg" sowieso nicht die beste idee.

aber vielleicht ist der vorschlag von hope dann gar nicht so schlecht mit dem üben mit einem freund!?

trotzdem würde ich mit deinem mann mal eindringlich reden. schließlich hast du ja auch verständnis für seinen zwang, da müsste er dir auch mal entgegen kommen. sage ihm genau, wie es dir geht und dass du dich alleine gelassen fühlst. das müßte er doch nachvollziehen können. ist aber natürlich immer schwer zu sagen, wenn man denjenigen gar nicht kennt...

viel glück

Waschbärin

unregistriert

11

Freitag, 16. Februar 2007, 00:01

Liebe Anna,
Vieren sind Vieren sind keine Fünfen. :breit:

Hört sich echt nicht gut an, was du über deine Situation schreibst (damit meine ich jetzt nicht die schulische Situation deines Sohnes). Könntest du vielleicht für dich ne Therapie machen, als Unterstützung? Das mit dem Verheimlichen der Zwänge find ich ganz schlimm, ist so wie bei Angehörigen von Alkoholikern, die auch nichts "verraten" dürfen und versuchen, den Betroffenen zu schützen, um jeden Preis.
Ich würde nicht wollen, dass jemand damit belastet ist, meine Zwänge zu verheimlichen...
Das ist nicht gesund... Und ich finde, du solltest auf dich aufpassen!
Liebe Grüße
Waschbärin

12

Freitag, 16. Februar 2007, 10:49

Ähm, Fünfe wären auch nicht schlecht, aber langsam fühle ich mich zu alt dafür...
Als Therapie habe ich mir selbst verordnet, wieder stundenweise arbeiten zu gehen. Evtl. ab April. Meine alten Kollegen sind sehr nett und ein bisschen wie Geschwister, ich habe mich da immer wohl gefühlt.

Vielleicht mache ich mir aber deshalb jetzt mehr Stress??
Und deshalb habe ich Panik, dass mein "Viererkandidat" den Bach runtergeht, wenn ich dann auch noch arbeite?
Vermute ich mal fast.
Denn durch meinen Mann bin ich eher zur alleinerziehenden Mutter mutiert.
Ich will so arbeiten gehen, dass ich Freitag komplett frei habe, und Donnerstag ab Mittag.
Die anderen Tage bis 16 Uhr.

Im Internet stand etwas über homöopathische Schüßler-Salze. Ich habe mir jetzt Kalium Phosphoricum gekauft, das soll gegen Angst mit Herzklopfen, Übererregbarkeit, Schlaflosigkeit, Depressionen, geistige Überanstrengung, Melancholie und Nervosität helfen.
Mal sehen, was das so bewirkt.

Waschbärin, viel Spaß beim Karneval, wird sicher stressig, Du Arme.

Anna.

Waschbärin

unregistriert

13

Freitag, 16. Februar 2007, 14:16

Ja, Anna. Ich bin völlig kontaminiert: mit Säften übergossen usw. Nicht wirklich aber in meinem Kopf. Jetzt habe ich 4 Tage frei und kann mich putzen oder auch nicht :breit:
Die Sonne ruft mich raus.
Liebe Grüße
Waschbärin

14

Freitag, 16. Februar 2007, 15:58

Dann wünsche ich Dir, dass Du die Sonne genießen kannst...

Einen lieben Gruß von
Anna.

Pit-2001

unregistriert

15

Freitag, 16. Februar 2007, 20:13

Anna

Hallo nochmal Anna,

mich hat mit 12 keiner treiben müssen, weil man mich von 0-5 getreten hat, so dass ich mich entschloss, mich nie mehr treten zu lasssen und dass ging durch vorauseilenden Gehorsam.

Diese Strukturen gehören auch den Multiwurzeln der Zwangserkrankung.

Viel Freude bei allem, was du vorhast und viel Kraft für deine Probleme mit den Kindern. Zu deinem Mann: Waschbärin hat dir ja dazu geschrieben. Dass man das bei STellen, die mit seiner Arbeit zu tun haben verheimlichen muss, ist mir völlig klar. In anderen Kreisen wird das schon bedenklicher (siehe Beitrag Waschbärin).

Grüße von Pit

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pit-2001« (16. Februar 2007, 20:14)


Waschbärin

unregistriert

16

Freitag, 16. Februar 2007, 22:27

Anna, Anna...
Dein Beitrag über Kinder, die um Eltern trauern, hat mich zum Weinen gebracht.
Ich schleppe so etwas auch mit mir herum, ich war 10 Jahre alt. Man wird es niemals los.
Liebe Grüße
Waschbärin

17

Freitag, 16. Februar 2007, 23:25

Ich wollte nicht, dass Du weinst.

Aber wer wie Nina offensichtlich nicht weiß, was in einem Kind vor sich geht, wenn der Hauptteil von Dir wegstirbt, der muss wachgerüttelt werden.
Es war übrigens meine Omi.

Als alte "Zone"-pflanze höre ich immer mal meine alte DDR-Lieblingsband an. Der Name ist "Silly", und die Sängerin, Tamara Danz, ist 1996 an Brustkrebs gestorben. Sie hat, so krebskrank wie sie war, 1996 das letzte Album veröffentlicht, das heißt "Paradies" und ein Lied daraus hat den komischen Namen "Instandbesetzt".

Bei diesem Lied geht der Text der letzten Strophe so:

Komm mir ein Stück entgegen, dann bin ich schneller da
und reiß die Luken auf und reibe Dir die Hände warm.
Da ist dein Spiegelbild, ihr habt euch mal gekannt-
stell dich deinem Schatten vor, spring rüber, wenn Du kannst.

DA MUSS ich heulen. Da ist die Sehnsucht nach dieser gütigen, stillen Frau so groß, dass ich sie fast anflehe: Komm mir ein Stück entgegen... bitte.
Wenn Du in dieses Lied reinhören willst, gehe auf www.sillyhome.de , dann auf "Musik", dann auf "Discografie", dann auf die Paradies-CD und dann auf dieses Lied. Es ist sehr schön anzuhören, Hauptsache Du hast keine Berührungsängste mit DDR-Zeugs. Brauchst Du nicht.

Wünsche Dir eine gute Nacht!
Anna.

Waschbärin

unregistriert

18

Freitag, 16. Februar 2007, 23:38

... habe kurz reingehört, nicht genau hingehört, ist heute zu viel...
scheint aber allgemein ganz gut zu sein, diese musik...
Schlaf schön, Anna.

Wach-Bärin

Waschbärin

unregistriert

19

Dienstag, 20. Februar 2007, 09:47

Hallo Anna,
habe das Lied immer noch nicht richtig gehört, habs aber noch im Hinterkopf...
Hoffe dass es dir gut geht! Erzähl doch mal, wie es so läuft...
Viele Grüße
Waschbärin

Pit-2001

unregistriert

20

Dienstag, 20. Februar 2007, 12:17

Anna

Ach Anna, diese Sehnsüchte. . . .

dich lieb anschau, weil ich deine Emotionen nachvollziehen kann und selbst schon diese und jene Texte geschrieben habe, die ähnliche Inhalte haben.

Grüße

Pit