Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hans-mauler

unregistriert

1

Dienstag, 10. April 2007, 18:07

Ich halte es nicht mehr aus!

Hallo Leser,
Ich bin 18 Jahre alt und komme aus Deutschland.
Leider habe ich Zurzeit wirklich viele Probleme.

In meiner Familie ist absolutes Chaos.
Und dies macht mir sehr zu schaffen.
Ich bin mit jungen Jahren psychisch geworden.
Ich war schon mehrmals in einer geschlossen Psychiatrie.
Und zurzeit mache ich eine Therapie.

Ich fühle mich eigentlich jeden Tag sehr schlecht.
Ich muss auch ständig Tabletten nehmen gegen verschiedene psychische Leiden.

Ich wohne jetzt schon mein Leben lang zu hause bei meinen Eltern.
Und ich habe auch kleinere Geschwister und ältere.
Wie es in jeder Familie vor kommt streiten meine kleine Geschwister mit aneinander. Und früher habe ich auch sehr oft mit gestritten.

Und da fängt mein Problem an...
Manchmal Streite ich mich mit meiner kleinen Schwester.
Und früher haben wir uns jeden Tag gestritten.

Meine Schwester ist 14 Jahre alt und hat leider auch schon viele Probleme.
Vor allem in der Schule und auch zu Hause.

Wenn ich mich jetzt mit meiner kleinen Schwester streite.
Schreit meine Mutter „das wir damit aufhören sollen“.

Ich Versuche jetzt so selten wie möglich zu streiten.
Aber oft regt mich meine kleine Schwester einfach nur auf.

Weil ich behindert bin und psychisch krank bin, tut meine kleine Schwester mich nur ärgern.
Ich höre andauert von ihr wie scheiße ich doch bin,
und wie behindert und dumm ich doch bin!

Jedenfalls macht die mich nur noch fertig.
Es ist schon schwer genug mit meiner Erkrankung und
Behinderung fertig zu werden.

Ich weiß das meine kleine Schwester das ganze nur sagt,
weil sie selbst Probleme hat.
Aber das ist doch nicht Fair das sie mich deshalb kaputt macht.

Und mein kleiner Bruder ist total frech und wirklich schlimm.
Meine kleine Schwester und mein kleiner Bruder streiten sich auch oft.

Und meine Mutter gibt mir die Schuld daran.
Weil Sie zu mir sagt „ich habe früher so oft mit meiner Schwester gestritten das er es jetzt nach macht.“

Und weil mein kleiner Bruder jetzt auf die Hauptschule kommt.
Sagt meine Mutter das ich Schuld bin weil ich meinen kleinen Bruder vom lernen abgehalten habe!

Und noch etwas...
Weil mein Bruder jetzt wirklich sehr dick geworden ist.
Bin ich Schuld, weil ich meinen kleinen Bruder früher als ich noch ein Kind, war immer Süßichkeiten gegeben habe.

Aber mein Vater sagt zu mir „ich bin nicht Schuld dran“.
Weil meine Mutter meinen kleinen Bruder nur noch
verwöhnt und ihm alles gibt.
Es gibt zum Beispiel bei uns fast jeden Tag eine Caffepause.
Das heißt es gibt dann Kuchen und Kakao und irgendwelches Zeug was dick macht(Schokolade, Eis....)

Meine Mutter sagt immer das ich an allem Schuld bin...
Und das finde ich nicht Fair!
Einer muss ja der Übeltäter sein...

Es gibt wirklich noch viele Gründe was ich alles nicht Fair finde!
Aber wenn ich alles aufschreibe wird dieser Beitrag kein Ende finden.

Jetzt ist es so weit............
Das Jugendamt hat uns eine Familien Therapeutin aufgedrängt.

Heute habe ich erfahren. Das ich an einen Tag mit der Familien Therapeutin reden muss.
Weil meine Mutter ihr erzählt hat das ich an allem Schuld bin.
Und ich habe gehört das meine Schwester gesagt hat „Das ich Sie immer ärgere!“.

Jetzt will die Familien Therapeutin mit mir reden.
Ich will das nicht!
Mein Vater hat mir gesagt das ich nicht Schuld bin.
Und meine ältere Schwester sagt auch „Ich sei nicht Schuld.“.

Zum Glück wohnt meine ältere Schwester schon alleine
und nicht mehr zu Hause.
Als es mir mal sehr schlecht ging.
Weil meine Mutter mich fertig gemacht hat.

Habe ich bei meiner älteren Schwester angerufen.
Und dann empfiehlt mir meine Schwester auszuziehen,
und alleine zu wohnen.
Ich fand den Vorschlag gut,
weil daheim gefällt es mir nicht.
Außerdem schreit meine Mutter mich auch an und sagt
„Ich soll verschwinden wenn es mir hier nicht passt....“

Dann habe ich meiner Mutter gesagt ich möchte ausziehen.
Und meine Mutter erlaubt es mir nicht!

Sie sagt ich muss erst aus gelernt sein und richtig Geld verdienen.
Das heißt ich muss jetzt noch 3-4 Jahre daheim wohnen.

Aber das halte ich nicht aus!
Weil andauert bin ich Schuld am allem.

Meine kleinen Geschwister und meine Mutter geben mir
nur die Schuld am allem!

Dann habe ich mir vorgenommen.
Das ich mein Charakter ändere um meiner Familie zu gefallen.

Weil alle sagen auch immer wie scheiße ich doch bin!

Meine ältere Schwester und mein Vater sagen zu mir,
das meine Mutter immer irgendjemand die Schuld an allem gibt.
Immer ist irgendjemand das Schwarze Schaff.
Und diesmal bin Ich es.

Seit bestimmt ein halbes Jahr Versuche ich mich zu ändern!

Aber was soll ich an mir ändern!
Alles was ich mache ist doch scheiße! (Das sagte meine Mutter zu mir!)

Da ich gläubig bin habe ich schon unter tränen gebetet zu Gott.
Und gesagt das ich mich ändern will,
das ich nicht mehr das Schwarze Schaff bin.

Aber was soll ich an mir ändern?

Meine Familie liebt mich nicht so wie ich bin!
Und jetzt Versuche ich anders zu werden.

Aber Lohnt es sich für eine Familie die einen nicht liebt sich zu ändern?
Meine Mutter sagt zwar immer das Sie mich liebt und so.
Aber warum macht sie mich dann bei jeden schlecht.
Beim Jugendamt bei der Familien-Therapeuten bei Nachbarn und allen redet meine Mutter nix Gutes über mich!

Jetzt frage ich mich ob es sich noch lohnt zu leben!
Seit ich 13 Jahre alt bin denke ich sehr oft über den Tod nach.

Und wenn ich an allem Schuld bin.
Wieso soll ich dann noch leben?
Außerdem macht mich meine Behinderung und Erkrankung auch kaputt.
Ich sehe im leben keinen Sinn mehr!!!....

Ich will zwar endlich ein Eigenes Haus haben,
eine eigene Frau,
zwei Kinder und eine glückliche eigene Familie.

Aber ich frage mich immer wozu das ganze?

Ich bin gerade dabei alles aufzugeben!

Das Leben macht mir keinen Spaß mehr.

Bin auf eure Hilfe gespannt.
Danke für lesen..
Cu

Waschbärin

unregistriert

2

Dienstag, 10. April 2007, 18:24

Hallo! Hm... weiß nicht so genau, was ich dir schreiben soll, weil du eigentlich keine konkrete Frage stellst. Was genau sind deine psychischen Erkrankungen? Hast du denn Zwänge? Inwiefern hast du eine Behinderung?
Vor der Therapeutin brauchst du keine Angst zu haben, nehme ich an. Sie will helfen und glaubt ganz bestimmt nicht, dass du an allem schuld sein sollst! Ist blöd, wenn du gezwungen wirst, mit ihr zu reden, aber sieh es vielleicht als Chance an Hilfe zu bekommen. Und sag ihr alles was du hier geschrieben hast. Vielleicht kannst du ja selbst eine Therapie machen, damit dir geholfen wird! Alles Gute!
Waschbärin

hans-mauler

unregistriert

3

Dienstag, 10. April 2007, 18:49

@Waschbärin
Ich habe eine Gehbehinderung und kann nicht richtig laufen. Außerdem fällt mir das Sprechen schwer. Deshalb werde ich oft ausgelacht.
Und ich habe eine Deppresion und Zwänge.

Pit-2001

unregistriert

4

Mittwoch, 11. April 2007, 00:24

RE: Ich halte es nicht mehr aus!

Hans Mauler, du hast viele schlimme Sachen, aber eines hast du nicht und dafür möchte ich dich loben!!

Du hast deinen Text nicht zusammengequetscht, so dass man keine Lust hat ihn zu lesen. Das gefällt mir. Es kann Vorbild für viele sein, selbst für mich.

Man kann deine lange Geschichte gut lesen!

Und was Waschbärin schreibt ist auch gut. Sieh es als Chance an, dass du mit einer Therapeutin sprechen kannst, und wenn sie Familientherapeutin ist, dann frag sie, ob es mal gut wäre, mit der ganzen Familie zu sprechen. Dann kannst du alle deine Sorgen loswerden und sie wird, hoffe ich, aufpassen, dass dich keiner runter macht. Sie ist dann quasi ein unparteiischer Schiedsrichter. Jedenfalls, wäre das ihre Aufgabe.

Also freu dich erstmal drauf und sei offen zu ihr.

Wenn du Fragen hast, stell sie.

Viele Grüße

Pit

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pit-2001« (11. April 2007, 00:25)