Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

zauberprinz

unregistriert

1

Dienstag, 17. April 2007, 21:12

Wie entstehen Waschzwänge eigentlich?

Bei mir ist es damals eine Situation gewesen, wo ich mich beruflich sehr unzufrieden fühlte und einige recht heftige Erlebnisse aus meiner Vergangenheit nicht verarbeiten konnte.

Auch kann ich mich noch sehr genau an den eigentlich Auslöser erinnern, als ich das erste Mal damit begann mir um einiges gründlicher als sonst die Hände zu waschen.

An diesen Tage zupfte ich Unkraut bei der Firma meines Vaters, wo mich einer seiner Angestellten darauf ansprach washalb ich es tat, da einige Tage zuvor dort Unkrautvernichtungsgift versprüht wurde was ich vorher nicht wusste.

Seither mache ich Gartenarbeiten generell nur noch mit Handschuhen und begann recht schnell damit, diese Berührungsängste auch in anderen harmloseren Dingen zu entwickeln, wie z.B. das ich Tiere, Möbel aus verschiedenen Holzsorten usw. nicht mehr berühren mag.

An dieser Stelle interessiert es mich mal, wie diese Art von Ängsten bei Euch so entstanden sind...

2

Dienstag, 17. April 2007, 22:10

RE: Wie entstehen Waschzwänge eigentlich?

Ich muss dir ehrlich sagen das ich die den Auslöser meines Waschzwanges nicht weiss.
Ich habe lange verdrängt das ich überhaupt einen Waschzwang habe.
Der Zwang kam eher schleichend und wurde langsam immer schlimmer. Aber ich muss sagen das ich keine so große angst vor Bakterien habe. Bei mir ist es eher so das ich mich dreckig und unwohl fühle und dann zu lange mich waschen muss, denn ich habe Angst dreckig zu sein und das andere Menschen dies sehen könnten. Bei mir ist das eher ein Ritual, was ich durchführen muss, damit ich wieder das Gefühl habe das alles in Ordnung ist und ich nicht mehr so unruhig bin.
Mein Putzzwang kam auch eher schleichend.
Ich habe zwar eine Vermutung für den Auslöser des Putzzwanges, aber 100 prozentig sicher bin ich mir nicht.

LG nina

Gypsyweed

unregistriert

3

Montag, 23. April 2007, 10:03

Hallo erstmal. Bin neu hier. :)

Also, bei mir hat der Waschzwang in der Schule angefangen.
Ich hatte keine Freunde, und wurde gemobbt.
Es war schon länger so, dass ich immer Freitags geduscht habe, quasi um den "Schuldreck" abzuwaschen.
Aber eines Tages hat mich einer von den Kerlen die immer auf mir rumgehackt haben am Kopf angefasst, und dann gings los...
Ich habe daheim sofort geduscht, die Kleidung gewechselt...und das von da an jeden Tag, sobald ich aus der Schule heim kam.

Außerdem muss ich mir immer die Hände waschen, wenn ich eine Türklinke angefasst habe, weil ich die ja mit ungewaschenen Händen angefasst haben könnte nachdem ich aus der Schule heimgekommen bin. (Ich gehe schon seit Jahren nicht mehr zur Schule)

Das hat sich auch ausgeweitet, ich kann es nicht haben, dass meine Familie meine Sachen anfasst, da sich außer mir keiner nach dem Anfassen der Türklinken die Hände wäscht.


Der Zwang bezieht sich ganz klar auf andere Personen, dh wenn ich eine unsympathische Person berühren musste, muss ich mich unbedingt waschen. Bei Leuten die ich mag ist es besser, da krieg ich ja, abgesehen von meiner Familie, nicht mit ob die sich die Hände waschen, etc.


Wenn ich das so lese was ich hier geschrieben habe, wird mir erst richtig klar...ich bin völlig verrückt. 8o

Waschbärin

unregistriert

4

Montag, 23. April 2007, 11:07

Hallo Gypsyweed,
erst einmal herzlich willkommen hier im Forum!

Ist doch total super - du hast gerade ganz genau deinen Zwang inclusive Ursachen erklärt.
Es hört sich für mich so an, als hätte er sich noch nicht ganz und gar ausgebreitet. Machst du Therapie? Wenn nicht, dann empfehle ich es dir. Ich glaub, du kriegst das dann ganz gut wieder in den Griff!!!

Schöne Grüße
Waschbärin