Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

lämmli

unregistriert

1

Samstag, 29. September 2007, 20:38

Noch mehr Bibelsprüche.....nicht nur für lämmlis

Psalm 139

Noch mal etwas frommes von mir bzw. aus der Bibel... Dieser Psalm hat mich mal sehr getröstet bzw. tröstet er mich immer noch. Gerade wenn ich rel. Zwangsgedanken habe aber auch bei anderen Zwangsgedanken und Grübelzwängen. Das Gott mich kennt empfand ich mal als Bedrohung, aber inzwischen sehe ich es genau anderes herum, weil Gott mich kennt kann ich getrost sein, denn er weiß wie ich es meine...

Ebenso hat mir dieser Psalm mir sehr geholfen, da er aussagt dass ich von Gott gewollt und wertvoll bin...

Also hier ist der erste Teil aus dem Psalm

Ein Lied Davids (oder lämmlis) Herr, Du durchschaust mich, Du kennst mich durch und durch. Ob ich sitze oder stehe, Du weißt es, aus der Ferne erkennst Du mich, mein ganzes Leben ist Dir vertraut. Schon bevor ich rede, weißt Du was ich sagen will. Von allen Seiten umgibst Du mich und hälst Deine schützende Hand über mir. Dass Du mich so genau kennst, unbegreiflich ist das, zu hoch, zu unergründlich, ein Geheimnis.

Wie könnte ich mich Dir entziehen, wohin könnte ich fliehen, ohne dass Du mich siehst? Stiege ich in den Himmel, bist Du auch da! Wollte ich mich im Totenreich verbergen, auch dort bist Du! Eilte ich dort hin wo die Sonne aufgeht, oder verstecke ich mich im äußersten Westen, wo sie untergeht, dann würdest DU auch dort mich führen und nicht mehr loslassen. Würde völlige Dunkelheit mich umhüllen, das Licht um mich wie Nacht werden, für DICH ist auch Dunkelheit nicht finster, die Nacht scheint so hell wie der Tag und die Finsternis so strahlend wie das Licht.

Du hast mich geschaffen, meinen Körper und meine Seele, im Leib meiner Mutter hast Du mich gebildet. Herr, ich danke Dir dafür, dass ich WUNDERBAR und EINZIGARTIG gemacht bin. Großartig ist ALLES was Du geschaffen hast, das erkenne ich. Schon als ich im Verborgenen Gestalt annahm, unsichtbar noch, kunstvoll gebildet im Leib meiner Mutter, da war ich Dir nicht verborgen. Als ich gerade erst entstand, hast Du mich schon gesehen.....