Sie sind nicht angemeldet.

Medikamente: paroxetin

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 7. Februar 2008, 21:37

paroxetin

hallo

ich würde mich mal interessieren welche erfahrungen ihr mit dem antidepressiva paroxetin(seroxat,paroxat)SSRI habt.

ich nehme täglich 60mg paroxetin,
das ist schon eine ziemlich hohe dosis,
das problem ist aber das ich immer noch depressiv bin.

ich bin am überlegen ob es vielleicht hilfreich währe die dosis um 10mg oder 20mg
zu erhöhen.

hat jemand erfahrung mit einer höheren dosis als 60mg?

tpg

2

Mittwoch, 13. Februar 2008, 16:11

ja.
unfreiwillig. rechne 60 x 2. so viel hab ich über einige wochen genommen. es ging mir überhaupt nicht gut. ich fühlte mich sehr isoliert und stark depressiv. bei mir hat das medikament gar nicht gegegn depressionen geholfen, leider.

3

Donnerstag, 14. Februar 2008, 13:53

hallo kootsy

ja,bei deppressionen hilft das irgendwie nicht so :(
zumindest bei mir(und dir).
ich glaube das dass mit der erhöhung auch nichts bringen würde,
außer vielleicht mehr nebenwirkungen!?

gruß tpg

ferdy01

Fortgeschrittener

  • »ferdy01« ist männlich

Beiträge: 246

Aktueller Therapie-Status: war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. Februar 2008, 14:27

RE: paroxetin

hallo ich habe paroxetin über ein jahr lang genommen.geholfen hat es nicht wirklich.sprich doch mal mit deinem arzt wegen einer medi-umstellung. viel glück!
Es gibt 1000 Krankheiten, aber nur eine Gesundheit.
Arthur Schopenhauer, 22.02.1788 - 21.09.1860
dt. Philosoph

Hope

Administrator

  • »Hope« ist weiblich

Beiträge: 1 247

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Meine Tiere,Reiten,Kutschefahren ,Fotografie

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. Februar 2008, 15:09

RE: paroxetin

Hallo,

mir hat Paroxetin gut geholfen aber ich habe es damals abgesetzt wegen der unangenehmen Nebenwirkungen.

Gruß

Hope
Gruß

Hope


Frei nach Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

6

Donnerstag, 14. Februar 2008, 18:50

RE: paroxetin

hallo hope

nebenwirkungen die ich durch paroxetin habe,
sind unruhegefühl und eben die oft erwähnte libidostörung.

ich bin immer noch auf der suche nach dem optimalen medikament.

lg tpg

7

Donnerstag, 14. Februar 2008, 18:53

RE: paroxetin

hallo ferdi

vielleicht sollte ich mal ein älteres antidepressivum ausprobieren,
die haben zwar mehr nebenwirkungen als SSRI,
aber sollen ziemlich gut wirken.

gruß tpg

ferdy01

Fortgeschrittener

  • »ferdy01« ist männlich

Beiträge: 246

Aktueller Therapie-Status: war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. Februar 2008, 19:15

RE: paroxetin

hallo tpg
das thema ausprobieren kenn ich auch.letztes jahr war ich im lkh,dort wurden meine medis 6x umgestellt.es ist schon ein bisschen merkwürdig,wie unterschiedlich die medis wirken.jetzt mit trevilor geht es eigentlich ganz gut.

grüsse ferdy
Es gibt 1000 Krankheiten, aber nur eine Gesundheit.
Arthur Schopenhauer, 22.02.1788 - 21.09.1860
dt. Philosoph

Hope

Administrator

  • »Hope« ist weiblich

Beiträge: 1 247

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Meine Tiere,Reiten,Kutschefahren ,Fotografie

  • Nachricht senden

9

Samstag, 16. Februar 2008, 23:43

RE: paroxetin

Hallo tpg,

ich nehme Cipralex die helfen mir etwas und haben bei mir keine großartigen Nebenwirkungen nicht mal das Libidoproblem.

Gruß

Hope
Gruß

Hope


Frei nach Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

10

Sonntag, 17. Februar 2008, 00:23

RE: paroxetin

hallo hope

danke für die info!
werde mich mal über cypralex informieren.

lieben gruß tpg

11

Montag, 18. Februar 2008, 09:42

hallo tpg,

ich denke nicht, dass eine erhöhung eine besserung bringen könnte. aber ich bin kein arzt. ich kann nur aus eigener erfahrung sprechen und bei mir wurde das mediakament ja über die jahre(!!) hinweg auch immer kontinuierlich erhöht. die innere unruhe wurde immer stärker und fast unausstehlich.

12

Montag, 18. Februar 2008, 17:01

hallo kootsy

das mit der inneren unruhe ist bei mir auch ganz schön heftig.
ich stehe meistens unter strom.

und wie war dein geburtstag?

gruß tpg

13

Dienstag, 19. Februar 2008, 10:55

hey!

ich nimm seit 4 jahren das paroxat! bei mir wirkts sehr gut, hab kaum nebenwirkungen (ev. das libidoproblem). ich nimm aber auch keine so hohe dosis (20mg). nimm aber daneben noch am abend trittico...ist ein medikament, das schlaffördernd ist ( ich schlaf meistens durch) und das gegen depressionen wirk und, das die wirkungen vom paroxat etwas neutralisiert!

lg power

14

Dienstag, 19. Februar 2008, 11:20

original von power
aber daneben noch am abend trittico...ist ein medikament, das schlaffördernd ist ( ich schlaf meistens durch) und das gegen depressionen wirk und, das die wirkungen vom paroxat etwas neutralisiert!

hallo power

finde ich ja interessant das du zwei verschiedene antidepressiva nimmst.
wie kommt das?

was meinst du das mit mit dem neutralisieren?

gruß tpg

15

Dienstag, 19. Februar 2008, 13:50

hey tpg!

naja...ich hab ja nicht nur depressionen! ;) ich hab auch zwangsgedanken, eine angststörung und früher (heute eher selten) panikattacken! ich hab das paroxat eher für die angststörung und panikstörung bekommen und es hat halt daneben noch eine wirkung auf depressionen.
das trittico ist nur gegen depressionen und eben für den schlaf!

was ich mit neutralisieren meine? nun ja, mein arzt hat mir erklärt, dass die nebenwirkungen vom paroxat mit gleichzeitiger einnahme von trittico eben abgeschwächt werden. viele leute klagen über innere unruhe und das trittico fördert eher die innere ruhe! das mein ich damit! und ich glaube auch das mit dem libidoproblem wird auch etwas abgeschwächt!

informier dich halt mal bei deinem arzt! hast einen guten?

lg power :banger:

16

Dienstag, 19. Februar 2008, 15:58

hallo power

ich kannte mal einen guten arzt,aber der ist nicht mehr für mich zuständig.
die ärzte die ich jetzt kenne sind so einigermaßen.
----------------------------------------------------------------------------------------------

original power
viele leute klagen über innere unruhe und das trittico fördert eher die innere ruhe!
------------------------------------------------------------------------------------------

???
ich dachte es lindert die nebenwirkungen!?

lg tpg

17

Dienstag, 19. Februar 2008, 17:00

ja eben...durch das paroxat leiden viele an innerer unruhe und wenn man das trittoco dazu nimmt,welches eher ruhe fördert, dann hebt sich die wirkung eher auf! so war das gemeint...verstehst du?

wieso suchst du dir dann keinen anderen arzt? oft muss man mehrere (viele) ausprobieren,bis man den perfekten arzt für sich gefunden hat!

lg

18

Dienstag, 19. Februar 2008, 22:41

hallo power

hatte heute mit meiner psychologin darüber gesprochen,
sie meinte das die gleichzeitige einnahme von einem ssri und einem anderen antidepressiva eine gewichtszunahme zur folge hat.

ist es so bei dir?

lg tpg

19

Mittwoch, 20. Februar 2008, 10:24

hey tpg!

nein, eigentlich nicht! ich muss zwar sagen, dass ich am anfang etwas mehr appetit hatte,aber ich hab halt dann nicht dauernd nur gefuttert und ich mache regelmäßig sport!
und sonst...was hat sie sonst gemeint?

lg power

20

Mittwoch, 20. Februar 2008, 11:32

@power

na ja,viel hat sie eigentlich nicht gesagt,sie meinte das ich ja probleme damit hätte wenn ich zunehmen würde und ratete mir davon ab.
wirklich weiter gekommen bin ich durch dieses gespräch nicht.

werde mich mal selber im internet informieren.
irgendwie bin ich jedesmal von ärzten oder psychologen enttäuscht.
ganz besonders viele psychologen,
haben meiner meinung nach einen beruf gewählt,für den sie nicht wircklich geeignet sind.
warum komme ich immer an die luschen???????????????????????????????????

lg tpg

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher