Sie sind nicht angemeldet.

Therapieformen: Hypnose

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tiger27

unregistriert

1

Mittwoch, 9. Juli 2008, 23:07

Hypnose

Hallo,

weiss jemand ob das hilft bei Zwangserkrankungen? Wird sowas in einigen Zwangskliniken angeboten? Ich muss zwar noch gucken wo die Krankenkasse mich zur psychosomatik Reha hin schickt, aber vielleicht kann man da ja ein wenig einwirken.

tiger

2

Donnerstag, 10. Juli 2008, 06:47

Ich wurde damals hypnotisiert wegen meiner Zahnarztphobie. Na ja, so aufregend war das nicht, denn es war eher so, als würest du versuchen einzuschlafen und dabei Schäfchen zählen. Sprich, ich denke, bei mir hat es nicht gewirkt. Ausserdem habe ich mal gehört, dass man Hynose nicht bei Menschen mit einer Zwangsstörung anwenden sollte. Warum keine Ahnung, aber ich hab ausserdem gehört, dass es eine "Behandlungsmethode" sein soll.

3

Donnerstag, 10. Juli 2008, 12:11

RE: Hypnose

Hallo !

Die ärztliche Hypnose ist u.U. auch bei Zwangsstörungen sehr hilfreich, aber nicht als alleinige Therapieform.

Die Burghof-Klinik in Rinteln bietet dies auch im Rahmen ihres Behandlungskonzeptes an.

Hier gilt doch wohl die Devise: Alles was hilft, kann nur gut sein. Und mit Hypnose kannst du nichts kaputtmachen. :dafuer:

tiger27

unregistriert

4

Donnerstag, 10. Juli 2008, 21:51

Hallo,

ich hatte heute nochmal einen Termin bei meinem Neurologen, der sagte auch das es bei Zwangskrankheiten nicht eingesetzt wird, da es nicht hilft. Natürlich kann es sicher im speziellen Fall bei einem Trauma helfen, das dies verschwindet und somit auch zur Heilung der Zwangskrankheit kommt.


Grüsse

tiger

Hope

Administrator

  • »Hope« ist weiblich

Beiträge: 1 247

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Meine Tiere,Reiten,Kutschefahren ,Fotografie

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. Juli 2008, 22:40

Also mein Neurologe hat mir sogar die Hypnose angeboten aber das ganze war mir zu teuer dafür das es mehrere Sitzungen braucht und eventuell nicht hilft.

Gruß

Hope
Gruß

Hope


Frei nach Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

6

Donnerstag, 10. Juli 2008, 23:56

Zitat

Original von tiger27
...Neurologen, der sagte auch das es bei Zwangskrankheiten nicht eingesetzt wird, da es nicht hilft.

Stimmt so pauschal nicht. Richtig ist aber, dass viele Ärzte und Therapeuten sowas sagen, weil sie sich damit noch nie richtig beschäftigt haben und meinen, dazu trotzdem was sagen zu können.

7

Freitag, 11. Juli 2008, 11:27

also als ich inner klinik war wollte ich das auch mal probieren ,,,,,,aber irgendwie ist es nie dazu gekommen...ich glaub das die ärzte sich da vllt noch nich ganz mit befast haben ..also es gab auch zum beispiel in meiner klinik nua einen arzt der das konnte..

tiger27

unregistriert

8

Samstag, 12. Juli 2008, 22:28

Ich müsste zur Ergänzung vielleicht noch sagen das ich ihn in Zusammenhang mit einer Zwangsklinik gefragt habe, also ob in solch einer Klinik das angewendet wird, da ich ein Reha Antrag laufen habe. Er sagte dann nein, weil es bei dieser Erkrankung nicht helfen würde.

Ich bin darauf gekommen, weil es ja bekannt ist das Schlaf dem Gehirn hilft sich zu erholen und Hypnose ist ja noch eins darüber.


tiger

9

Sonntag, 13. Juli 2008, 09:10

Hallo !

Hypnose ist sicher noch etwas mehr, als nur erholsamer Schlaf. Bei der Hypnose wird im Gehirn ein Stoffwechsel angeregt, der ja auch durch SSRI oder andere Präparate beeinflußt wird. Ebenso geht der Hypnosetherapeut gezielt in das Unterbewußte, um nach dort posthypnotische Aufträge zu suggerieren.
Ich halte von der ärztlichen Hypnose sehr viel und bin der Meinung, daß diese Therapieform viel mehr auch und gerade bei Zwängen genutzt werden solte - eben alles auf natürliche Weise !