Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 1. September 2008, 09:46

Dank und Abschied von Ronny dem Rolf

Salut an alle hier im Forum,

einige von euch haben meien GEschichte hier verfolgt. Dank an alle, die mich auf diesem Wege begleitet haben.
Ich möchte mich hiermit so im Prinzip verabschieden - schaue dennoch ab und an rein und werde uch weietrhin mit einigen hier texten.
Ich gebe nun auf, was meien Andrea betrifft. Ich werde warten, was die ersten Wochen nach Windach passiert und ob sie ihr Verhalten nicht nur von der positiven Seite sondern auch mal von IHRER negativen Seite her reflektiert. Ich hoffe immer noch, dass sie selbst erkennt, das die Art für jemanden, der 26 Jahre alt ist und studiert hat, nicht würdig ist. Insbesondere, nicht selbst die Initative zu ergreifen und selbst zu mit mir zu reden!
Ich hoffe nach wie vor, dass ihr Leidensdruck, die "Käseglocke" und der sicher nicht leichte Alkoholentzug ausschalggebende Faktoren für ihr Verhalten waren. Mehr als das was ich getan habe - ihr Abstand und Ruhe zu geben - konnte ich nicht tun.

Ich denke aber niemand muss sich so behandeln lassen wie ich es erlebt habe. Dazu hat niemand das Recht - auch sie nicht.
Eine Persönlichkeitsstörung ist eben ziemlich schwer für den Partner ertragbar - sei es nun Borderline oder eine andere. Diese Spannung zwischen Idealisierung und in den Himmel heben auf der einen Seite - auf der anderen Seite der böseste Menshc den es gibt vor dem man Angst hat - es ist verdammt schwer. Ich hatte das ja mit meienr Exex 2,5 Jahre durch. Bei Andrea hatte ich die Vermutung nach enigen Ausrastern ihrerseits - war mir aber nicht sicher. Hier haben mir ein paar von euch bei der Analyse geholfen und sind unhabhängig voneinader zur gleichen Vermutung gekommen: Borderline bzw. Persönlichkeitsstörung!

Aus heutiger Sicht kann ich mir eine Zukunft nur noch vorsteleln, wenn sie selbst sich zu dieser Störung bekennt, Punkt1! Punkt 2, dass sie im Nachgang nach einer ihrer Tiefen ihren Teil eingesteht und nicht verleugnet.

Meine Exex hat von unseren 2,5 Jahren nie gesagt,was sie hat. Ich konnte erst versuchen mich drauf einzustellen, als ich durch Zufall durch ihre Ärztin heruasbekam, dass sie Borderline hat. Dennoch tat meien Exex weiterso, als wenn sie es nicht hätte.

Am schlimmsten ist jedoch, wenn dass direkte Persönliche Umfeld des BEtroffenen nichts von der Erkrankung weis, es nicht wahrhaben will oder es enfach nit interessiert. So war es bei meienr Exex: Ihre Familie hatte es nicht interessiert, ihr 3 Bekannten (Freunde waren das nicht wirklich) wussten nix von ihrem zustand. Keiner hat damals verstanden, was in ihr vorgeht und wie es mir damit ergeht. Wichtig war ihrer Famlie, dass sie vor meienr Exex ihre Ruhe haben.

Ähnlich jetzt mit Andrea: Insbesondere ihren Vater interessiert es nicht, denn er klammert nach wie vor an ihr, lässt sie trotz 26 jahren nicht los, bemuttelt sie und ist extremst eifersüchtig auf mich. Ihre beste Freundin hat eigne Probleme und interessiert sich nur dann für Andrea, wenn für sie was rausspringt. Ihr sogenannter Kumpel - keine Ahnung. Ich glaube langsam das ist eienr ihrer Exfreunde.

Auffällig ist, dass Menschen mit Persönlichkeitsstörung zB Borderline keinem oder einen extrem kleinen meist in Abhängigkeit miteinder stehenden Freundeskreis haben. Das häte mir im Prinzip eine Wahrnung sein müssen - aber wenn Gefühle und Liebe im Spiel sind sieht man sowas ja nicht.

also ich werde wie egsagt jetzt abwarten, was sie anch der Klinik tut, wenn nix passiert und sie nicht auf mich zukommt das Gespräch mit ihr nochmal suchen und wenn sich garnix ändert dann auch aufgeben.

Meienr Liebe konnte sie sich bisher sicher sein so wie sies immer wollte und von mir auch in schwierigen Zeiten erwartet hat (und das ist derzeit so eine) - aber irgendwann ist der Bogen überspannt!

Also machts alle gut, ich wünsche euch das BEste.

Grüße

Ronny de Rolf

Entchen

unregistriert

2

Montag, 1. September 2008, 14:57

Hallo ---
Ja so ist das im Leben und man muß merken wenn man verloren hat bezw. alles ein Ende hat .

Es geht immer irgendwie weiter wenn der Weg auch schmerzlich ist --- nur die ZEIT kann alles bringen.
lg Entchen

Auch aus Steinen , die einen in den Weg gelegt werden , kann man Schönes bauen --- Goethe---

----------------------------------------------------------------------------------------------
Fällst du siebenmal , stehe achtmal auf

3

Montag, 1. September 2008, 15:09

Salut Entchen,

na um verlieren zu können hätte ich was gewinnen können müssne. Ich habe aber mittlerweile das Gefühl das ich Andrea ganricht gewinnen konnte, dass alles nur eine Art Spiel war und ihre Liebe leider auch. Einige Borderliner machen sowas als eine art Spiel, ist Teil ihres Krankheitsbildes. Bei Faruen z.B. die aufgrund des Bl ein sehr intensives Sexualleben fürhen benutzen Männer für die Befriedigung ihrer Phantasien und lassen ganz schnell wieder fallen. Ist im Prinzip das, was den Männern erstmal grundsätzlich gegenüber Frauen unterstellt wird: Männer wollen eh nur Sex.

Von daher war vermutlich nix zu gewinnen, ich bin ihr auf den Leim gegangen sprich ich habe mich rumkriegen und den Kopf verdrehen lassen, habe dem Druck den sie auf mich ausgeübt mich von meienr Ex zu drehen nachgegeben und emotional die ganze Zeit nur gelitten.

Aber vielleicht bekommt sie nach die Kurve ist ist kein heftiger Boderlinefall! Das warte ich wie geschrieben noch ab.

Grüßle

Ronny der Rolf

Entchen

unregistriert

4

Montag, 1. September 2008, 15:36

Hallo ---
Na dann wünsch ich Dir das Dein warten sich lohnt
und dann kannst ja "happy" sein ---
gruß Entchen

----------------------------------------------------

5

Mittwoch, 3. September 2008, 20:35

Hoffnung

He Entchen,

ja das hoffe ich auch so sehr - sie fehlt mir so unendlich....

:hm: :prust: :hm:

Entchen

unregistriert

6

Mittwoch, 3. September 2008, 20:58

Da hilft nur noch Daumen drücken --- alles GUTE....... und die Hoffnung nie aufgeben in Deinem Leben

glg Entchen

Viele Probleme erledigen sich von selbst, wenn man ihnen Zeit dazu läßt . ---krishna menan---

7

Mittwoch, 3. September 2008, 22:30

yup - die Zeit heilt einige Wunden. Darauf hoffe ich sehr. Habe mir eben unseren heftigsten Streit bei Skype nochmal durchgelsen - muss sage, war nicht alles die feien Art von mir. Bei ihr aber auch nciht - naja, 2 Betonköppe eben. Die raufen sich eiegntlich imemr wieder zusammen. Morgen müsste sie ja entlassen werden...

Erzähle mal was über dich, liebes entchen. biste doch nicht nur wegen meinem Herzen hier unterwegs, oder?

8

Freitag, 12. September 2008, 17:49

Salut an alle,

nun steht es fest - ab kommenden Donnerstag hab ich nen neuen Job in der Geburtstadt Gootlieb Daimlers (es ist nicht Stuttgart oder Sindelfingen - mal sehen wers rausbekommt).

Ging alles schneller als ich dachte - bei 30 Bewerbungen nahezu 8 Vorstellungsgespräche - da bin ich schon bissel stolz.

Wohnung geht auch los - da untertsützt mich der AG - von sowas trämt man hier nur.

Ansosnten hatte ich gestern ein sehr schöne Gespräch mit einer Mitpatentin von meienr Reha im Carolbad Chemnitz. Bin gestern gleich mal vorbeigedüst - wir haben uns beide riesig gefreuht. Sie kennt auch meien ganze Geschichet und die von Andrea - und versteht mich völlig.

Naja - Andrea hat verlängert und cih ahbe nun die Madonnakarten. Falls jemand Verwendung hat oder ne Idee - imemr herdamit.

Grüßle ausm Württembergischen

Ronny der Rolf

Hope

Administrator

  • »Hope« ist weiblich

Beiträge: 1 247

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Meine Tiere,Reiten,Kutschefahren ,Fotografie

  • Nachricht senden

9

Freitag, 12. September 2008, 20:51

Schorndorf!?

Gruß

Hope
Gruß

Hope


Frei nach Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

10

Freitag, 12. September 2008, 20:55

Salut Hope,

gewusst oder bei Wiki rausgesucht?

Yup - 100 points. Freu mich total - erstes Projekt gleich bei Daimler im Umweltbereich. Passt wie die Faust aufs Auge - Solrtsrom wäre die andere Faust gewesen ;-)

Grüßle

Ronny der Rolf

Hope

Administrator

  • »Hope« ist weiblich

Beiträge: 1 247

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Meine Tiere,Reiten,Kutschefahren ,Fotografie

  • Nachricht senden

11

Freitag, 12. September 2008, 21:04

Hallo Rolf,

ja habe Gegoogelt oder wie muss ich das jetzt schreiben :D, meinem Freund viel es auch nicht gleich ein.

Freut mich das es bei Dir mit dem Job geklappt hat ist ja heutzutage nicht so einfach.

Lass von Dir hören.

Gruß

Hope
Gruß

Hope


Frei nach Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

12

Freitag, 12. September 2008, 21:40

MAch ich. Ist wirklich nciht einfach - bin ja bisher immer Quereinsteiger. Daher schon bissel stolz, dass man mir soviel vertauen schenkt.
Aber das schöne ist ja, dass ich dort unten nen bekanntes Pärchen gleich 1 km weit weg ahbe, schon nen anderes Pärchen aus Sachsen kenne und mit den den "Ländlern" noch nie ein Problem hatte. (habe ich eigentlch ganz selten mit Menschen - außer die wollen mir was böses).

Cheff ist auch ganz duffte - ein Spanier. Naja, Halbfranzosen und Spanier sollten sich ja auch vertstehen vom Temperament.

Halte alle dies hier interessiert auf dem Laufenden - Jobtechnsich und Andreatechnisch.

Entchen

unregistriert

13

Freitag, 12. September 2008, 21:51

Hallo Ronny der Rolf ----

Herzlichem Glückwunsch zum neuen Job und viel Erfolg.
Bist Du etwa Halbfranzose?

lg vom neugierigen Entchen

14

Freitag, 12. September 2008, 22:00

Salut entchen,

merci.

Von meiner art her bin ich sehr südeuropäisch (also das Genteil von kühl und berechnent). Sehr emotional und temperamentvoll. Außerdem libe ich Frankreich und alles was damit zusammnhängt über alles - ich bin mit Frankreich (trotz DDR) aufgewachsen.

Irgendwie passe ich von meienr Art auch nicht in meien Famili. Aber das Gefühl kenne glaube ich Viele.

Ich glaube echt manchmal, die haben mich nach der eburt vertauscht :doof:

Ich könnte pausenlos nach Frankreich fahren - nicht umsons war ich ja von Andreas Idee, dieses JAhr noch nach Paris zu fahren, sofort begeistert. Also woltle ich ihr ne Freude machen, und sie halt zum Konzert ihrer Lieblingssängerin AMdonna einladen. Den Rest der GEschichte kennen ja alle hier.

Schlaf gut, libes Entchen.

Rnny der Rolf

Entchen

unregistriert

15

Freitag, 12. September 2008, 22:15

Na das ist ja interessant Deine Lebensart - da kannst ja vom Schwabenländle schnell und oft in dein Lieblingsland Frankreich fahren.
Wo bist Du denn in der DDR aufgewachsen ?
Au revoir , das immer noch neugierige Entchen

16

Freitag, 12. September 2008, 22:26

ja das Netchen ist neugirig - aber das ist kein Problem.
"Geworfen" wurde ich in der Hauptsstadt der Sorben - in Bautzen. Bin aber kein Sorbe - unser Krnakenhaus bei KAmenz war an dem Tage geschlossen. Also ist die SMH extra weit nach Bautzen geafhren - tatü tata.
Aufegwaxhsen bin ich in eine kleinem Ort bei Kamenz - früher hieß es mal Schawbisdorf (was jetzt aj wieder ggut passt ;-) ) Die Schwaben haben nämlcih unseren Ort vor Hundetten von Jahren besiedelt. Warum? Weil bis zum Nachbarort schon die Slawen mit ihren Holzpflügen gesoedelt hatten. Nur war unser boden fester - und so kamen die Schwaben mit ihren Stahlpflügen zu Potte. Und was haben die Schwaben ncoh gemacht: Häusle gebaut und den Wlad gerodet :P

Tja und mein Heimatort liegt außerdem am Jakobsweg anch Spanien, Bei und ahben schon einige Undert Plger übernahctet (also nciht bei mir - aber in unserem Pilgerhaus).

Grüße und nu wirklcih gute NAcht

Ronny der Rolf

17

Freitag, 12. September 2008, 22:28

nich Netchen - Entchen. Obwohl - passt auch ;-)

18

Mittwoch, 17. September 2008, 19:39

... so bin gelandet ....

bin mal gespannt wie sichs jobmäsig entwickelt und mit ob ich in bälde mit Andrea reden kann. Karten fürs MAdonnakonzert hab ich nun abschrieben - sind eben 200 € futsch. Was investiert man nich alles in die Liebe (auch finanziell)

Ronny der Rolf