Sie sind nicht angemeldet.

Sonstiges: Akute Depressionen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 17. Januar 2009, 22:39

Akute Depressionen

Ein Sonntag, der alles in Frage stellt

Am 11.Januar 2009 freute ich mich auf ein Gospel-Konzert. Das Konzert war sehr schön und die Sänger haben danach noch Autogramme gegeben. Das Konzert fin um 14.30 Uhr an . Ich war erst gegen 19.00 Uhr zu Hause. Ich war total erschöpft und alle meine Knochen taten weh. Kein Wunder, ich habe Athrose. Psychisch war ich auch erledigt, Am nächsten Tag ging es mir richtig schlecht und ich habe nur geweint, war am Ende mit meinen Nerven. Trotzdem bin ich in meine Betreuung`s Einrichtung gegangen. Die Mitarbeiter regestrieten, dass es mir nicht gut ging. Am Mittwoch bin ich nicht hingegangen, d.h. ich war zu nichts in der Lage; weder aufzustehen, noch mich zu waschen und anzuziehen. Gespräche mit meinem Betreuer haben mir langsam geholfen mich wieder besser zu fühlen. Mit meiner eigenen Kraft gelang mir dann doch der Sprung zurück ins Leben. Gott sei Dank!!

2

Samstag, 17. Januar 2009, 23:37

RE: Akute Depressionen

Hallo Bea!


Habe dir gerade ne EMail geschrieben (bitte lesen)!
Ein herzlichen Willkommen hier und viel Erfolg beim talken und texten!


gr. Mogry

3

Montag, 19. Januar 2009, 07:36

Akute Depressionen

Heute ist Montag, der19.Januar 09 ; mein Freund ist nun arbeiten und ich bin unendlich traurig, könnte so losweinen. Die Gedanken sind so sehr schlimm. Ich weiß nicht was ich machen soll, außer hier alles niederzuschreiben. Vielleicht kann mir ja einer oder mehrere helfen, Ich weiß es nicht. Alles was war (siehe Partnerschaft und Familie - Ich ging durch die Hölle) Mir geht es sehr schlecht.

willibilli50

unregistriert

4

Dienstag, 20. Januar 2009, 18:16

Hallo Beate und ihr lieben anderen Ja ich habe deine Post in Familie gelesen und du tust mir so leid das nachempfinden kann ich auch aber helfen ja das ist so eine Sache . Das du total am Boden bist merkt man und du brauchst unbedingt jemanden zum reden es sind die Depressionen die dich sooo runter ziehen . Wenn du weinen möchtest ist es gut so und es stört keinem und es erleichtert die Seele mach dir das Fenster auf wenn du nicht raus gehen möchtest und atme die frische Luft ruhig duch ja und weine , ich bin immer in die Garage oder in meinen kleinen Schuppen gegangen ich hab mich geschämt vor meiner Frau ich war manche Tage oder Stunden so weit unten ich hätte mir was antun könn . Ja das erste mal hab ich geweint als ich wieder mal bei meiner Psychologin war wie ein armer Hund und ich hab mich nicht Geschämt nein es tat so gut , können die Menschen wo du öfter hin gehst nicht auch zu dir kommen vieleicht wäre es besser . Ja Beate ich wünsche dir alles alles gute und das es wieder etwas besser wird Wilfried