Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Erdbeere

unregistriert

1

Sonntag, 12. Juli 2009, 11:39

Lass mal wieder von mir hören

So, jetzt war ich schon so lange nicht mehr online und denke ich könnte euch vielleicht mal sagen, wie es mir im Moment so geht.

Als ich das letzte Mal hier reingeschrieben habe (das ist schon ziemlich lange her... ich schäme mich dafür), war es mit den Zwängen schon ziemlich schlimm. Ich hatte ja erzählt, dass ich mir wegen Kleinigkeiten oder auch eigentlich wegen gar nichts die Hände waschen musste, mit dem Kontrollzwang ging es. Dann kam da ja noch die Angst vor Krankheiten dazu, wo ich selbst sagen muss, dass es wahrscheinlich das Schlimmste bei mir von allem war (ich empfand es selbst so). Nun darf ich mit Freude verkünden, dass ich die Zwänge ganz gut im Griff habe :D . Natürlich treten sie noch manchmal auf, aber nicht mehr so verstärkt wie vorher. Auch die Ängste sind schon so ziemlich weg. Vorher bekam ich eine riesen Panik wegen den kleinsten Dingen und jetzt sehe ich vieles lockerer. Wenn ich den Müll rausgebracht hatte, dann versuchte ich immer zu vermeiden, dass ich die Mülltonne anfassen musste; ich nahm zum Beispiel dafür ein Taschentuch. Jetzt fasse ich die Mülltonne an und sage mir, dass ich mir doch eh die Hände waschen kann und es deshalb nicht so schlimm ist. Was mir manchmal noch ein bisschen zu schaffen macht, ist der Kontrollzwang, der nur beim Lesen auftritt. Wenn ich aber merke, dass ich einfach nicht voran komme beim lesen, dann höre ich einfach auf und versuche es ein anderes Mal.
Wenn ich ehrlich bin, muss ich sagen, dass mir das alles manchmal selbst schon auf die Nerven ging und wenn ich wieder den Zwang verspürte mir die Hände zu waschen, hatte ich genervt gedacht ' ist doch egal, ich habe jetzt einfach keine Lust'. Dann habe ich manchmal mit mir selbst 'gerungen', doch letztendlich habe ich mir nicht die Hände gewaschen. Ein bisschen merkwürdig, dass so etwas schon so oft bei mir geklappt hat.

Also, mir gehts momentan ganz gut. Dabei hat mir ganz besonders meine Mutter geholfen *kiss* . Ich glaube, wenn sie nicht so dahinter stehen würde, würde ich die Zwänge immer noch so doll haben.

Was ich wirklich schade finde, ist, dass Zwänge nicht heilbar sind, ich also mein Leben lang damit leben muss und hoffen muss, dass ich sie unterdrücken kann. Aber ich bin zuversichtlich und denke, dass ich alles gut im Griff haben werde (so wie jetzt auch).

So, das war's jetzt erstmal von mir. Ich könnt mir ruhig schreiben ( ich denke ich bin jetzt wieder öfter online).

Liebe Grüße von eurer Erdbeere

Alexander1900

unregistriert

2

Sonntag, 12. Juli 2009, 17:19

RE: Lass mal wieder von mir hören

Hey
Gratulation von mir das du das geschaft hast das war bestimmt ein weiter weg.....
Hattest du unterstützung von einem Therapeuten???


Ach ja und wegen dem Unheilbar:

Noch vor 15 Jahren galt die Zwangsstörung als unheilbar. Die meisten Patienten litten weiterhin unter ihren Zwängen, obwohl sie sich jahrelang in psychiatrischer oder psychotherapeutischer Behandlung befanden. Dank neuer Medikamente und noch viel mehr, Dank der großen Fortschritte in der kognitiven Verhaltenstherapie, kann nun den meisten Zwangspatienten geholfen werden. Obwohl nur wenige Patienten vollständig geheilt werden, also nach einer Therapie völlig symptomfrei sind, können heute mit erfahrenen und qualifizierten Spezialisten auch Patienten mit schweren und langdauernden Zwangsstörungen eine drastische Verringerung ihrer Symptome erreichen.

[Quelle: Christoph Dornier Zentrum, www.c-d-k.de]


Alex