Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 19. Januar 2010, 09:57

Nervige Handwerker in der Wohnung!

Hallo liebe Forumsmitglieder@

Nach längerer Zeit, möchte ich nun auch mal wieder, einen neuen Beitrag hier im Betroffenen Forum verfassen und hinterlassen!

Ich habe die Handwerker im Haus und zwar zu einer umfangreichen Rundum Erneuerrung hier in meinen vier Wänden und auch in den anderen Wohnungen der Mieter! Möchte durch die Wand brechen :wand: und mich am liebsten ganz, ganz weitweg beamen lassen... :breit:

Nun werden die nächsten paar Wochen, bis Mitte Februar etwa, bezüglich meiner Gedanken und Gefühle, mit ganz extremen Ängsten und Zwängen gespickt sein!

Überall werkeln irgendwelche fremde Leute herum und hinterlassen nur Dreck und Unordnung und für mich als Zwängler, fühlt sich das so an, als würde sich alles mit Kuhmist voll tränken...ich bin der Hölle nah...oh mein Gott!...Hilfeeee!!!

Habt Ihr auch schonmal so eine Horror Arie miterlebt und wie konntet Ihr euch davon ablenken? Ab nächster Woche, soll ich in eine Art Ersatzwohnung untergebracht werden und nun drängen sich aber trotzdem noch Ängste auf, das wenn ich nicht hier dauernd Vorort sein kann, dann irgendjemand, also einer der Handwerker, in meinen ganz persönlichen Sachen herumkramen könnte, obwohl ja eigentlich dieser ganz persönliche Bereich, dann ja abgesperrt werden soll, um diesen Bereich dann zu schützen und zu wahren, aber mich plagen trotzdem irgendwelche fiesen Gedanken, vom aufbrechen der Tür durch Fremdeinwirkung!

Weiß jemand von Euch vielleicht einen guten Rat, wie man sich dabei denn so verhalten könnte? Ich weiß auch nicht, aber ich bin richtig genervt und fix und alle!
:alarm: :prust: :prust: :prust:

Zum Glück, habe ich ja auch noch meinen lieben Betreuer und deren Einrichtung, wo ich mir unterstützende Hilfe holen kann, aber die können ja auch nicht den ganzen Tag hier bei mir rumsitzen und mein Händchenhalten!


gr. Mogry "winke"

2

Dienstag, 19. Januar 2010, 21:12

RE: Nervige Handwerker in der Wohnung!

Hallo Mogry,

Das Problem mit Handwerkern in der Wohnung, hatte ich auch schon - Komplett-
sanierung des Wohnblocks, Fenster, Heizung, Bad, Küche, Whg.Tür, Wasser-
und z.T. Elektroleitungen. Also Dreck, Chaos und Lärm ohne Ende. Zum Glück
habe ich keine Angst vor Dreck aber das ganze Durcheinander und das Aus-
räumen von Küche und Bad war schon eine Qual - wo bei mir doch alles punkt-
genau an Ort und Stelle stehen muss.
Bin glücklicherweise für die Zeit woanders untergekommen, sonst hätte ich wahr-
scheinlich einen Nervenzusammenbruch bekommen.
Hab alles so gut es ging gesichert, habe mir extra neue Schlösser für die Innen-
türen gekauft und alles wichtige in die Innenräume verfrachtet. ( In der Zeit, in der
die Handwerker in den Innenräumen gewerkelt haben, war ich persönlich vor Ort,
dafür wurde extra ein Termin mit den Mietern vereinbart.)
Ansonsten bin ich jeden Tag am Abend zur Wohnung gefahren, um zu kon-
trollieren, ob noch alles OK ist. Das hat mir wenigstens ein Mindestmaß an
Sicherheit gebracht. Daß irgendwer die Innentüren aufbrechen könnte, erschien mir
damals doch zu unwahrscheinlich.
Die beste Ablenkung war damals für mich die Arbeit. Wenn ich gefordert werde,
haben die fiesen Gedanken weniger Raum um sich auszubreiten und nach Feier-
abend bin ich dann sowieso sofort zur Wohnung gefahren, um zu schauen.

Wünsche Dir viel Kraft für die schwere Zeit!

Gruß Kater

3

Mittwoch, 20. Januar 2010, 21:14

Nervige Handwerker in der Wohnung!

Hi Kater!

Danke für Deine Antwort!

Heute, als die Handwerker dann endlich fertig in meinem großen Wohnbereich wurden, war für mich dann erstmal ein riesen großer Putztag angesagt!
Na ja ein Zwängler, will es ja halt hinterher dann auch wieder richtig sauber und aufgeräumt haben, aber am späten Nachmittag, als ich dann mit dem Putzen fertig war, merkte ich aber dennoch, was ich alles so geschafft hatte und freute mich über die saubere Wohnung und über meine harte Arbeit daran!

Dann bekam ich heute auch noch die Schlüssel für die Ersatzwohnung, die ich ab nächsten Freitag dann beziehen darf!

Aber auch ich wollte versuchen, immer wenn ich es mal schaffe, zu meiner Wohnung hinzufahren und jedesmal nach dem Rechten zuschauen! Hoffentlich überstehe ich diese Zeit mit ruhigem Gewissen, dass in meiner Wohnung alles in Ordnung zu sein scheint...man bin ich vielleicht aufgeregt und ängstlich! 8o 8o 8o


gr. Mogry

4

Sonntag, 24. Januar 2010, 02:20

Hallo Mogry,

ich kann gut nachvollziehen, daß Du aufgeregt bist und Angst hast.
Bei mir wars letztendlich so, daß ich mir, wie so oft, völlig grundlos Gedanken ge-
macht habe. Es ist absolut nix Schlimmes passiert, alles ging erstaunlich
reibungsarm über die Bühne, keinerlei negative Erfahrungen mit den bauaus-
führenden Firmen o.ä.
Sehr belastend war eben "nur" das ganze Durcheinander und das Hin- und Her-
geräume: hat sehr lange gedauert, bis ich danach alles wieder so hatte, daß es
für mich OK war.
Aber wie gesagt, die Gedanken, daß in meiner Abwesenheit irgendwas Schlimmes
passieren könnte, hab ich mir vollkommen umsonst gemacht.
Hoffe, das beruhigt Dich etwas.

Gruß Kater

5

Donnerstag, 28. Januar 2010, 13:52

Hallo Kater!

Nach etwas längerer Zeit, habe ich jetzt auch endlich mal wieder die Möglichkeit, mich an einen PC zusetzen!

Ich hatte bei einer Freundin einige Tage verbracht, weil in der Ersatzwohnung etwas kaputt gegangen war, was noch repariert werden musste!

Heute Abend, fahre ich nun wieder das erste Mal, seit ca. einer Woche, in die andere Wohnung und werde auch gleichzeitig mal in meiner Privatwohnung, dann noch nach dem Rechten schauen wollen! Hoffe alles ist dort in Ordnung...puh, hatte mir schon reichlich Sorgen diesbezüglich gemacht!

Ich habe auch schon richtig Respekt, vorm wieder einräumen meiner persönlichen Dinge zu Hause, die ich aus Küche und Bad ja ausräumen musste! Das wird noch richtig spannend, denke ich!


gr. Mogry

6

Donnerstag, 28. Januar 2010, 14:19

Ich weiß, dass ich mir bestimmt auch, meist viel zuviele schräge Gedanken wegen Allem mache, aber leider, kann ich diese ja auch nicht wirklich richtig gut abstellen, sonst wäre ja auch Vieles viel, viel leichter zu ertragen, denke ich!

Aber zum Glück, bin ich ja auch an eine Betreuung angebunden und das hilft auch meist ganz gut, nicht völlig den Halt unter den Füßen zu verlieren.



gr. Mogry

7

Freitag, 29. Januar 2010, 13:18

Gestern war ich ja mal kurz in meiner Wohnung, als die Handwerker schon längst Feierabend hatten! Und wie sah es dort denn eigentlich nun aus?
Tja das Bad, hatte nun auch schon die nötigen Anschlüsse für die Wasserzufuhr bekommen und für die Toilette und in der Küche, waren auch schon fast alle Wasserrohre montiert worden, aber Wasserhähne waren noch nicht vorhanden! Na ja, kommt ja wohl noch dran...muss ja sein...hehe!

Aber ich genoss den kurzen, aber doch sehr intensiven Augenblick, in meinem ganz eigenen Reich, den ich sitzend auf meinem Bett verbrachte!

Alles stand an seinem Platz und ich war gänzlich erleichtert und froh darüber! Hoffentlich bleibt das denn auch so, wenn ich denn wieder zurückkehren werde!

Schönes Wochenende...und lieben Gruß von der Mogry! "winke, winke" :banger:

8

Donnerstag, 4. Februar 2010, 02:30

Hallo Mogry,

hoffe, es ist bisher alles gut gegangen, mit den Arbeiten in Deiner Wohnung.
Es ist schon sehr gewöhnungsbedürftig, wenn die vertraute Umgebung plötzlich
umgestaltet wird. Ich brauchte eine gewisse Zeit, um mich an so manches zu
gewöhnen, so waren z. B. die neuen Fenster etwas kleiner, hatten dafür einen
breiteren Rahmen und innen wie außen breitere Fensterbretter und zusammen mit
der dicken Fassadenisolierung ist die Sicht, v. a. nach unten, eingeschränkter als
vorher, es kommt dadurch auch etwas weniger Licht in die Räume.
Naja, im Endeffekt habe ich mich daran gewöhnt, und nun ist es OK. :))

Den wichtigsten Halt hat mir damals meine Freundin gegeben und durch meine
Arbeit war ich, wie gesagt, gut abgelenkt.

Seitdem hat sich in meinem Leben leider einiges zum Negativen hin verändert, so
daß es für mich heute sicherlich schwerer wäre, mit einer Wohnungssanierung
klarzukommen. Aber so ist das Leben halt, da läuft nicht immer alles so, wie mans
gern hätte...


Gruß Kater

9

Dienstag, 16. Februar 2010, 22:14

Huhu Kater!

Ich bin nun seit Donnerstag letzter Woche endlich wieder in meiner Wohnung...in meiner Höhle...in meinem ganz eigenen Reich...juhuu! :]

Die ganze Zeit bis dahin, ging es mir ziemlich schlecht, gerade Angst und Zwangs technisch gesehen! Ich fühlte mich wie durch die Luft geschwungen, hatte keinen Halt und kein richtiges Heim mehr! Fast wäre ich ins Krankenhaus gegangen, aber zwei meiner Freundinnen nahmen mich jedesmal für mehrere Tage und Nächte bei sich auf und das hat mir etwas mehr Stütze geboten!

Auch mein Betreuer, stand jedesmal fest hinter mir, mit helfenden Gesprächen und auch mit helfender Hand, wenn`s denn mal was zu beanstanden gab!

Nun ist diese Nerven aufreibene Zeit endlich vorrüber und alles erstrahlt hier in meiner Wohnung, zu einem ganz neuen Glanz! :)) :)) :))

Das Bad sieht toll und richtig edel aus, fast wie in einem Sterne Hotel!
Von so einem hübschen Bad, habe ich schon seit langem geträumt...hehe!
Endlich habe ich mal fließend warmes Wasser und keine nervigen Boiler mehr, auf die man immer lange warten musste, bis die mal richtig heiß wurden und natürlich auch ne ganze Menge an teuren Strom verbrauchten!

Aber das Aufräumen hier, war ein richtiger Kraftakt, denn ich putzte und räumte den ganzen Tag über nur herum, bis ich abends dann, wie ein nasser schwerer Waschlappen ins Bett viel!

Die Zwänge hatten mir halt vermittelt, dass alles wieder so schnell wie möglich, so sauber und ordentlich an seinem alten Platz zu stehen hätte, wie es schon vor der ganzen Bau Arie auszusehen hätte! :alarm:

Tja was draußen nun an der Außenfassade stattfindet, ist mir eigentlich recht egal, Hauptsache, ich habe hier in meinen vier Wänden meine Ruhe und keinen nervigen schmutzigen Trubel mehr! ;)

Aber bitte nie wieder, lieber Vermieter...bitte keine Baumaßnahmen mehr...hehehe! :lachen:

Lieben Gruß an Dich...von der Mogry :prost:

Brummbär

unregistriert

10

Dienstag, 16. Februar 2010, 23:37

Herzlichen Glückwunsch *kiss*

11

Mittwoch, 17. Februar 2010, 17:46

Ooh...Danke Dir lieber Bärchi! :verlegen: *kiss* :verlegen: