Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

zwangler34

Schüler

  • »zwangler34« ist männlich
  • »zwangler34« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Zwangssymptome: Zwangsgedanken, Zwangsimpulse, Grübelzwang

Medikament / Dosis: Parotexin 10 mg

Aktueller Therapie-Status: war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Verkäufer

Hobbys: Fotografieren, Sport

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 30. November 2010, 11:44

Sind das noch Zwangsgedanken ?

Hallo,

ist jetzt schon der zweite Beitrag, aber meine Gedanken lassen sich immer wieder etwas neues einfallen.
Ich habe - mehr oder weniger - seit zwei Jahren schlimme Zwangsgedanken, auch mit meinen Kindern, die mich fertig machen. Mein Therapeut und auch andere Menschen haben mich aber dahin gebracht, dass es "nur" Gedanken sind. Dann wurde ich auch selbssicherer und ich bin zwischendurch immer wieder klar und weiß auch, dass ich nichts tun werde...
Jetzt, nachdem ich mit meinem letzten Problem/gedanken wieder "abgeschlossen" habe und es mir wirklich gut ging, kommt das nächste Brett:

Ich habe Angst avor, psychotisch zu werden und habe ANGST davor, zu DENKEN, dass ich z. B. in einer Person ein Alien sehen könnte und ihr was antun könnte. Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass es nur Gedanken sind und habe das Beispiel mit dem Alien genommen, weil ich vor kurzem einen Film mit Aliens gesehen habe, der mir anscheinend Angst gemacht hat. Ich schäme mich für diesen Gedanken und weiß auch nicht, ob ich das dem Therapeuten sagen soll, weil der mich vielleicht einweist ?

Ich habe ja die Hoffnung, dass es "nur" Zwangsgedanken sind, weil diese Gedanken mir extreme Angst bereiten und ich ja weiß, dass da kein Alien vor mir steht. Ich bin mal ne Stunde beruhigt, und dann werde ich wieder unsicher....

Ich hoffe, jemand hat schon mal ähnlich gedacht und kann mir helfen ?
Und, ist es für die Zwangserkrankung typisch, dass die Gedanken immer schlimmer und kreativer werden?

Gruß, zwangler34

Chrissy

Schüler

  • »Chrissy« ist weiblich

Beiträge: 122

Aktueller Therapie-Status: Hatte noch nie Therapie war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 13:34

Hallo zwangler34,

Solche Gedanken kenne ich nicht, aber ich kann dir nur bestätigen, dass die Kreativität (meiner Erfahrung nach) dabei sehr groß sein kann. Schlimmer werden solche Gedanken vor allem dann, wenn ich z.B. angespannt bin, Stress habe, traurig bin (aus welchem Grund auch immer). Und alles was ich bisher gelesen habe bestätigt auch, wie kreativ man dann werden kann. Es kommt immer mehr dazu oder verändert sich. Glaub, dass das bei einer Zwangserkrankung leider "normal" ist.

Alles was man sieht oder hört in Filmen...kann sich wieder zu einem neuen blöden Zwangsgedanken entwickeln...so wie bei dir der Film mit den Alien...warum das so ist kann ich dir aber leider auch nicht sagen.

Oft frag ich mich eh auch, ob es gut ist, so viel über diese Erkrankung zu lesen...mir kommt vor dass man sich dadurch oft beeinflussen lässt und so auch neue Zwänge entstehen können.

Hoffe das bringt dir ein wenig, was ich geschrieben habe und ich hoffe dass ich dich richtig verstanden habe und nicht einen völligen Blödsinn zurückgeschrieben habe ;)

Liebe Grüße,
Chrissy
Es ist nicht gesagt, dass es besser wird, wenn es anders wird. Wenn es aber besser werden soll, muss es anders werden. (Georg Christoph Lichtenberg)

zwangler34

Schüler

  • »zwangler34« ist männlich
  • »zwangler34« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Zwangssymptome: Zwangsgedanken, Zwangsimpulse, Grübelzwang

Medikament / Dosis: Parotexin 10 mg

Aktueller Therapie-Status: war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Verkäufer

Hobbys: Fotografieren, Sport

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 19:44

Hi, danke für deine Antwort, war beim Therapeuten, er hat mir bestätigt, dass es Zwangsgedanken sind. Mit deiner These, zuviel über diese Krankheit zu lesen hast du auf jeden Fall recht, es entstehen neue, wenn ich dass allerdings in meinem Hirn verknüpfen kann, ist alles ok, der verschwindet dann und nimmt irgendwann nen neuen Anlauf. Mein thera hat auch gesagt, es wäre wichtig für jeden psychisch Kranken, nicht von der Krankheit WEG zu kommen, sondern zu etwas Positivem HIN. Das sei des Rätsels Lösung. Nur einfach ist das leider nicht!
Wünsch dir weiterhin viel Erfolg !!!!
Schönen Abend

4

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 17:21

Hey zwangler34,

Wie geht es dir? Hoffe doch wieder etwas besser.. was du beschreibst mit so "Alien" Gedanken kenne icha uch.. nur hab ichs auf ne andere Art und Weise die Furchtbar für mich ist, ausgebrochen nach einem Film.. :(

Evtl magst es ja mal lesen und mir deine Meinung dazu sagen..

http://zwangserkrankungen.de/thread.php?threadid=4785&sid=

Aufjedenfall ist das was du hast Zwangsgedanken 100% du merkst ja das es Quatsch ist aber es wirkt denoch Real für dich oder? Das ist Typisch..

Liebe Grüße

Daniel

Chrissy

Schüler

  • »Chrissy« ist weiblich

Beiträge: 122

Aktueller Therapie-Status: Hatte noch nie Therapie war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 15. Februar 2011, 14:24

scheint als ob ich diesen post nicht gesehen habe im Dezember...hm, naja, wie auch immer. Danke :)

Wie geht es dir? hast schon kleine Erfolge in deiner Therapie erzielen können?

Meine Therapeut sagt auch, dass es nichts bringt zu sagen "die scheis Gedanken sollen verschwinden"...aber so leicht ist das wirklich nicht...was soll man da schon positiv sehen wenn es einfach nur störend ist.
Es ist nicht gesagt, dass es besser wird, wenn es anders wird. Wenn es aber besser werden soll, muss es anders werden. (Georg Christoph Lichtenberg)

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher