Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

schokobrötchen

unregistriert

1

Donnerstag, 28. April 2011, 02:42

Gedankenzwänge und Auswirkungen auf Sex?!

Hallo,
dies ist mein erster Beitrag hier im Forum.
Ich habe vor circa 3 Monaten einen Jungen (21) kennengelernt, der zurzeit stationär in einer Klinik ist aufgrund von Gedankenzwängen.
Es ist Verhaltenstherapie/ Expositionstherapie und er soll versuchen, die Sachen die er mit einem falschen Gedanken macht, nicht ständig wieder zu neutralisieren. Das klappt aber meistens nicht und er muss Sachen dann immer und immer wieder tun. Mich stört das nicht, aber ich weiß auch nicht wie ich mich in solchen Momenten verhalten soll. Seit circa 3 Wochen haben wir uns gegenseitig gestanden, dass wir mehr füreinander empfinden und sind uns auch körperlich näher gekommen. Ich merke dass es jedesmal eine Anstrengung ist, meine Hand zu nehmen und oft muss er das dann auch wieder und wieder tun. Dafür schämt er sich schrecklich. Seine Gedankenzwänge haben übrigens etwas mit Gewaltsituationen zu tun, in die er selbst aber nicht involviert ist. Mehr mochte er mir nie darüber erzählen weil er Angst hat, dass ich ihn dafür abwerten könnte.
Er ist generell eher schüchtern, hat aber neuerdings gesagt, dass er gerne mal bei mir übernachten würde (er war noch nie bei mir, wir waren immer nur draußen spazieren etc.) aber irgendwie habe ich Angst davor. Wenn er in meinem Bett liegen würde, würde ja eventuell mehr laufen zwischen uns. Aber inwieweit haben die Zwänge da Einfluss drauf? Er sagt er hat Zwänge bei ALLEM. Also Zwangsgedanken. Wie sieht es denn dann in Sachen Sexualität aus? Ich weiß es ist eine komische Frage, aber er ist mir so wichtig und ich möchte alles richtig machen. Wer kennt sich mit sowas aus? Wie soll ich mich verhalten?
Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.

2

Donnerstag, 28. April 2011, 14:52

Zitat

Er sagt er hat Zwänge bei ALLEM. Also Zwangsgedanken. Wie sieht es denn dann in Sachen Sexualität aus?


Das wirst du ihn wohl selber fragen müssen.

Jeder Zwang ist wie eine Spezialanfertigung für den jeweiligen Betroffenen.
Auch wenn gewisse Gedankenfelder immer wieder bei Zwangserkrankten ähnlich auftreten, ist es unmöglich für jeden anderen Menschen zu sagen was in der Introspektion deines Freundes abläuft.