Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

unknownman

unregistriert

1

Donnerstag, 19. Mai 2011, 17:14

Zwangshandlungen

Hallo,

bei mir ist es so, dass ich jeden Abend um etwa die gleiche Uhrzeit die gleichen Handlungen und das manchmal sehr oft durchführen muss, z.B. Tasche packen und Reisverschluss lange anfassen und loslassen, bis es sich richtig anfühlt. Oder Fenster auf und zumachen bis es sich richtig anfühlt oder einen Stuhl so lange anfassen und loslassen bis es sich richtig anfühlt etc. Und dass geht mir einfach nur noch auf den Wecker. Außerdem zwinge ich mich immer um ca. 22:15 ins Bett zu gehen. Nur wenn ich überlege es nicht zu machen zwinge ich mich irgendwie selbst dazu und stehe auch unter Stress.
Wenn ich aber eine Sache nicht mehr machen KANN, fühlt es sich nach einem Tag richtig gut an und ich bin auch froh diesen Teil losgeworden zu sein.
Ich habe mir öfters vorgenommen die Sachen einfach zu lassen und habe mir gedacht: was soll schon passieren? Funktionierte aber irgendwie nicht.
Nun habe ich mir heute vorgenommen einfach später ins Bett zu gehen, scheiß egal was passier. Ich erpresse mich halt immer dann damit, dass ich dann nicht schlafen kann. Morgen halte ich aber ein extrem wichtiges Referat und ich denke mir dann dass ich es schlecht halte, wenn ich einfach länger aufbleibe. Ich fühle mich aber trotzdem immer davor durchaus in der Lage, meinen Willen durchzusetzen.
Ich bin übrigens 15 und männlich, falls das was zur Sache tut.
Nun die Fragen an euch:
1. Soll ich heute versuchen länger aufzubleiben, und wenn ja könnt ihr mich dazu irgendwie motivieren bitte? :D
2. Wenn ja, soll ich auch die anderen Handlungen unterlassen, weil wenn ich das mache denke ich würde ich mich am Ende eher in der Lage fühlen aufzubleiben, aber wenn ich es nicht schaffe und dem Druck nachgebe, glaube ich kaum dass ich länger aufbleiben kann.
3. Habt ihr irgendwelche Tipps? Und es ist doch möglich die Zwänge alleine zu besiegen oder?
Ich möchte halt ungern zu einem Psychologen, weil mir das extrem peinlich ist, und wenn ich es alleine schaffe ist es doch nicht mehr nötig...
Danke schonmal!
LG
P.S.: So extrem besteht das Problem an Tagen wo ich am nächsten Tag keine Schule habe nicht. Es liegt immer daran ob ich mich erpressen kann, dass ich nicht einschlafen kann oder nicht...