Sie sind nicht angemeldet.

Sonstige Zwänge: brauche tipps und hilfe

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hope

Administrator

  • »Hope« ist weiblich

Beiträge: 1 247

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Meine Tiere,Reiten,Kutschefahren ,Fotografie

  • Nachricht senden

21

Freitag, 10. Juni 2011, 00:14

RE: therapie

Nein ich mache KVT aber die ist so gut das sie ausreicht, die Therapeuten kommen wenn es sein muss auch nach hause oder da hin wo man die Probleme hat.

Ein Versuch ist es allemal wert.
Gruß

Hope


Frei nach Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

22

Freitag, 1. Juli 2011, 22:20

Was ist denn hier los?
Meine Güte, man kann ja wohl nicht alles sofort verstehen ,oder?
Dann brauch man sich hier doch nicht noch gegenseitig anmeckern....ist schließlich ein Forum für Menschen die Hilfe und Unterstützung brauchen und man sollte erwarten ,dass man ein bisschen mehr Feingefühl aufbringen kann....


@elo: Ich denke dass es wichtig ist, dass du verstehst, dass du jeden Tag, auch nach der Therapie,üben musst und du irgendwann mit weniger Stunden auskommen wirst.
.
Ich finde deinen Wunsch auf eine Intensivtherapie sehr verständlich, da nicht jeder mit einmal in der Woche in die Übungen einsteigen kann....ich hätte das damals nicht geschafft, denke ich....bin dann in eine Klinik gegangen.
Man muss erstmal die Kurve kriegen, den Schritt wagen die Zwänge gehen zu lassen, und vor allem lernen, wie unnütz sie sind.


Alles Gute