Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 10. Oktober 2011, 12:33

Studie: Pädophilie durch Gehirnscan sichtbar

Da in letzter Zeit wiederholt das Thema Zwangsgedanken und Pädophilie aufkam, hier ein Artikel zu einer neuen Studie:

http://web.de/magazine/gesundheit/psycho…n-entlarvt.html
Das Leben als solches ist absolut lebensgefährlich und führt mit 100%iger Wahrscheinlichkeit zum physischen Tod.

Lesen -> Denken -> Schreiben

~T~R~ O - o - O ~ L

Waschbärin

unregistriert

2

Montag, 10. Oktober 2011, 22:47

Huhu, Hermit

Frage mich grad, ob es so sinnvoll ist, wenn Zwängler, die Angst vor Pädophilie haben, sich auch noch eine solche Studie reinziehen... ist nicht bös gemeint, aber ich könnte mir vorstellen, das füttert eher noch den Zwang. Viele Grüße
Waschbärin

3

Montag, 10. Oktober 2011, 23:18

Hi Waschbärin,

da hast du vll recht, es ist jedem selbst überlassen,ob er oder sie das lesen möchte oder lieber nicht.

In einem der Threads zu dem Thema ZG pädophilinen Inhalts ging es, soweit ich mich erinnere, auch darum, ob sich das feststellen ließe oder nicht; eben weil die Angst so groß ist und die Zweifel.

Dahingehend könnte die CT-Studie vll sogar beruhigen.

Verschiedene Symptome lassen sich heutzutage immer besser im CT erkennen und dadurch läßt sich zukünftig den Menschen - hoffentlich - auch besser helfen.

Viele Grüße, Hermit.
Das Leben als solches ist absolut lebensgefährlich und führt mit 100%iger Wahrscheinlichkeit zum physischen Tod.

Lesen -> Denken -> Schreiben

~T~R~ O - o - O ~ L

Brummbär

unregistriert

4

Dienstag, 11. Oktober 2011, 22:47

Ohne jetzt den Artikel gelesen zu haben, welcher wirklich Pädophile lässt ich denn das Gehirn scannen? Die tun doch alles dafür um nicht entdeckt zu werden

5

Dienstag, 11. Oktober 2011, 23:00

Der Scan geht heutzutage nur auf freiwilliger Basis,im Artikel stand,dass manche es freiwillig machen (aus Angst pädophil sein zu können), ausserdem ging es darum, neue Möglichkeiten der Einschätzung von bereits verurteilten Straftätern zu finden, da psychologische Gutachten mehr oder weniger oft falsch sind, was die Wiederholungsrate betrifft.

So ein Scan könnte dann zB Einfluß auf das Urteil und die spätere Zeit haben,ebenso wie die verordnete Therapie oder die Erfolgschancen von/für Therapien bereits Verurteilter.

Prophylaktisch wird das wenig bringen, außer bei denen, die genug Selbstwahrnehmung haben,um sich dahingehend beraten lassen wollen (wobei das vll dann eher Menschen mit Zwangsgedanken und Angst sind).

Grüße, Hermit.
Das Leben als solches ist absolut lebensgefährlich und führt mit 100%iger Wahrscheinlichkeit zum physischen Tod.

Lesen -> Denken -> Schreiben

~T~R~ O - o - O ~ L

Thema bewerten