Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

melly

Schüler

  • »melly« ist weiblich
  • »melly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Zwangssymptome: Grübelzwänge/Ordnungszwänge/Schreibzwänge/Kontrollzwänge

Aktueller Therapie-Status: Warte auf Zusage für Therapieplatz

Status: Betroffene/r

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: Verkäuferin

Hobbys: Tanzen

  • Nachricht senden

1

Freitag, 25. November 2011, 22:52

Alles immer gerade hinstellen!!

Hallo!!Ist schon spät,aber ich kann nicht schlafen,muß mir einfach nochmal was von der Seele schreiben!!Seit meiner Kindheit habe ich Zwangshandlungen und Zwangsgedanken!!!!!!Vielleicht hat ja jemand auch diese Zwänge und es gibt mal jemanden auf dieser Welt,der mich versteht,das wäre schön!!!Eins von meinen Problemen ist,ich weiß es ist völlig schwachsinnig,ich muß immer alles gerade hinstellen,Bild immer nach vorne,schief geht gar nicht!!!!Wenn man in meinen Kühlschrank oder Kleiderschrank guckt,........braucht man nur ein Lineal unterhalten,alles gerade und mit System!!!Schrecklich,ich weiß auch nicht warum ich das so mache!!!Es gibt mir irgendwie ein beruhigendes Gefühl von Sicherheit,ganz merkwürdig!!!!Da geht so viel Zeit und Lebensqualität dran verloren,traurig und eigentlich bin ich sonst ein ganz normaler Mensch!!!!Es gibt so viele schöne Sachen,die man machen könnte,mein Verstand sagt mir das ja auch,aber man schafft es einfach nicht,durch diese Zwänge!!!!Wenn ich versuche etwas daran zu ändern,dann wird es noch schlimmer und ich mache mir dann die ganze Zeit Gedanken darum!!!Ich habe große Angst davor,daß ich irgendwann durch meine Zwänge vereinsamen werde,weil ich nie richtig Zeit habe!!!Geht es jemandem im Forum genauso wie mir???oder weiß jemand Rat,was man dagegen tun kann!!!!Freue mich auf jede Antwort!!!

2

Samstag, 26. November 2011, 15:48

hallo melly,
du solltest dir wirklich therapeutische hilfe suchen! du hast ja schon selbst erkannt, daß du zwänge hast, die wirst du ohne professionelle hilfe nicht los!
ganz typisch: wenn du schreibst, daß alles nur noch schlimmer wird, wenn du versuchst, die zwangshandlungen wegzulassen. in einer verhaltenstherapie wird ganz langsam eingeübt, wie und wann man welche zwänge weglassen kann und was dann mit einem passiert. wie man den streß und die angst, die einen dann überschwemmen, aushalten kann. dazu brauchst du aber professionelle unterstützung! wende dich erst mal an deinen hausarzt, der kann dich zu einem psychologen überweisen. das muß aber einer sein, der verhaltenstherapie anbietet und sich mit dem thema "zwänge" auskennt!
lg. katja
l

melly

Schüler

  • »melly« ist weiblich
  • »melly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Zwangssymptome: Grübelzwänge/Ordnungszwänge/Schreibzwänge/Kontrollzwänge

Aktueller Therapie-Status: Warte auf Zusage für Therapieplatz

Status: Betroffene/r

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: Verkäuferin

Hobbys: Tanzen

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 27. November 2011, 00:21

Hallo Katja!Danke für Deine schnelle Antwort!!Ich habe meinen ganzen Mut zusammengenommen und habe für nächstes Jahr im Januar einen Termin mit einem Psychiater gemacht!Ich habe sehr große Angst davor und es hat mich sehr viel Überwindung gekostet!Es soll ein Gespräch von ca.30 Minuten werden und ich glaube das dann meine ganze Vergangenheit mit meiner Familie aufgewühlt wird!Dann soll entschieden werden,was weiter passiert!Ich wünschte,ich hätte das alles schon längst hinter mir!Nur was soll ich sonst machen,ich möchte endlich richtig leben!!!!!!!!! Es ist schön,das es dieses Forum gibt,dann hat man wenigstens ein bißchen das Gefühl,das man nicht ganz alleine mit seinen Problemen ist!! LG Melly!!!!

4

Sonntag, 27. November 2011, 20:10

hallo melly,
toll, daß du den mut gefunden hast! das war der erste schritt. viele weitere werden folgen müssen, aber diese mußt du dann nicht mehr alleine gehen!
schreib ab und zu mal, wies dir gerade geht und halt die ohren steif!
ganz liebe grüße von katja

melly

Schüler

  • »melly« ist weiblich
  • »melly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Zwangssymptome: Grübelzwänge/Ordnungszwänge/Schreibzwänge/Kontrollzwänge

Aktueller Therapie-Status: Warte auf Zusage für Therapieplatz

Status: Betroffene/r

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: Verkäuferin

Hobbys: Tanzen

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 27. November 2011, 23:28

Hallo Katja!!!!1000 Dank,das hilft mir sehr!!Ich war heute den ganzen Tag so deprimiert,wollte nicht einmal das Notebook einschalten,doch irgendwie ist das auch so ein Zwang,aber ein schöner Zwang!!!Ich freue mich so sehr,daß Du zurückgeschrieben hast!!!!Ich habe heute meiner Freundin erzählt,daß ich eine Zwangskrankheit habe und eine Therapie machen möchte und hinterher habe ich mich noch schlechter gefühlt!!!Das ist so schwierig es jemanden zu erzählen,bzw.zu erklären,man möchte ja nicht als verrückt dastehen!!!Mal richtig leben,das wäre so wunderschön!!!Für einen normalen Menschen ganz natürlich!!!!LG Melly!!