Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Steffen

Fortgeschrittener

  • »Steffen« ist männlich
  • »Steffen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Status: Wissenschaftler/in

Wohnort: Hamburg

Beruf: Psychologe

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. April 2012, 13:08

Aufruf für Befragung zu Selbsthilfegruppen bei Zwang sowie Nebenwirkungen von Psychotherapie

Liebe Forumsmitglieder,

im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie möchten wir Sie herzlich einladen, an zwei Befragungen teilzunehmen, die getrennt oder einzeln durchgeführt werden können. Zum Einen geht es um Ihre möglichen Erfahrungen mit Selbsthilfegruppen bei Zwang. Diese Befragung ist konzipiert worden u.a. mit Unterstützung der Deutschen Gesellschaft für Zwangserkrankungen (DGZ) sowie Dennis Riehle. Der andere Teil der Befragung bezieht sich auf Ihre möglichen Erfahrungen mit Psychotherapie. Es geht v.a. um Nebenwirkungen oder negative Ereignisse, die mit der Therapie in Zusammenhang stehen. Aber auch Betroffene, die durchweg positive Erfahrungen mit Psychotherapie gemacht haben, sind herzlich zu der Befragung eingeladen.

Wenn Sie an keiner Selbsthilfegruppe je teilgenommen haben oder an keiner Psychotherapie, können Sie trotzdem mitmachen. Sie können auch einen Teil überspringen, wenn Ihnen zwei Befragungen zu viel Arbeit sind.

Ziel der Studie ist es, mehr darüber zu erfahren, was beim Aufbau neuer Selbsthilfegruppen idealerweise beachtet werden sollte bzw. welche Probleme vermieden werden können. Nebenwirkungen von Psychotherapie stehen im Fokus des zweiten Teils. Wie jede Art der Therapie, kann auch Psychotherapie Nebenwirkungen haben. Wir werden Ihnen selbstverständlich am Ende der Studie - wie stets - eine Auswertung zukommen lassen und unsere Erfahrungen mit Kollegen austauschen zum Ziele einer nachhaltigen Verbesserung der angespannten Versorgungssituation von Betroffenen.

Als Dankeschön erhalten alle Teilnehmer ein Selbsthilfekonzept von Dr. Kieron O'Connor zum Download, welches er bei der vorletzten Tagung der DGZ in Bad Dürkheim vorgestellt hat: doubt therapy (auf deutsch: Zweifeltherapie). Sollten Sie Interesse an der Befragung haben, so klicken Sie bitten den folgenden link:

http://ww3.unipark.de/uc/shgnw_zwang/

Ebenfalls am Ende der Befragung finden Sie weitere links zu Selbsthilfematerialien (das Konzept von O’Connor liegt derzeit nur auf Englisch vor, aber der Text ist mit etwas Schulenglisch oder der Hilfe von Übersetzungsmaschinen (z.B. bei Google) leicht zu verstehen).

Die Befragungen sind leider recht lang. Wir bitten dies vielmals zu entschuldigen und hoffen angesichts des wichtigen Themas auf Ihr Verständnis. Wie geschrieben, werden wir uns nachdrücklich dafür einsetzen, dass gewonnene Erkenntnisse (z.B. über Qualitätsmerkmale funktionierender Selbsthilfegruppen) breit zugänglich gemacht werden.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an: studie.uke@gmx.de

Mit freundlichen Grüßen,

Prof. Dr. Steffen Moritz
cand. Psych. Olena Garamova
cand. Psych. Olga Krasnyanskaya

Thema bewerten