Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sommerwiese

Schüler

Beiträge: 146

Zwangssymptome: waschen,desinfizieren,dokumentieren,

Medikament / Dosis: Fluexetin, seit 1 Jahr endlich abgesetzt

Aktueller Therapie-Status: war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Deutschland

Beruf: zur Zeit erwerbsunfähig

  • Nachricht senden

21

Montag, 24. Juni 2013, 10:24

Hallo Tom,
ich finde es auch überhaupt nicht gut, dass Du hier Beiträge ohne Vorwarnung einfach löscht. Wir sind erwachsene Menschen und brauchen keinen Moderator, der uns einfach mundtot macht,weil er vielleicht Angst vor Konflikten hat.(?) ( Falls ich das zu Unrecht unterstelle, nehme ich es zurück) Es artet ja keineswegs aus und ich fand die Diskussion bisher sehr interessant.

Du hättest sie auch verschieben können und das Thema splitten. Da ich in diesem Thread beteiligt bin, hätten mich die Antworten von Daniela und Kathrin sehr interessiert und ich finde auch keineswegs, dass es sich hier um lediglich private Angelegenheiten handelt, sondern grundsätzlich um den Umgang mit der Zwangskrankheit. Ich hätte gern noch Stellung dazu genommen,gerade auch dazu, was Kathrin geschrieben hat (das von gestern habe ich leider nicht gelesen).

Ich hoffe, Du hast die gelöschten Beiträge noch. Man könnte ja einen extra Thread aufmachen, z.b. zum Thema "Möglichkeiten und Grenzen von eigenen Anstrengungen, den Zwang zu besiegen" oder sowas.

Sommerwiese

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher