Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Patrick

Anfänger

  • »Patrick« ist männlich
  • »Patrick« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Zwangssymptome: Zwangsgedanken

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. Januar 2014, 22:29

Etwas essen, das auf den Boden gefallen ist?

Hallo,

würdet ihr euch trauen, etwas zu essen, das auf den Boden gefallen ist, wenn kein Schmutz daran sichtbar ist? Zum Beispiel draußen auf der Straße oder bei euch daheim, wenn dort Straßenschuhe nicht ausgezogen werden?

Viele Grüße
Patrick

motte

Schüler

  • »motte« ist weiblich

Beiträge: 162

Zwangssymptome: Wasch- und Putzzwänge

Medikament / Dosis: Citalopram

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. Januar 2014, 11:16

Ja, das mache ich ohne Bedenken.
Also zu Hause. Habe Katzen, die bringen ja auch allen möglichen Dreck von draußen rein.

Patrick

Anfänger

  • »Patrick« ist männlich
  • »Patrick« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Zwangssymptome: Zwangsgedanken

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 29. Januar 2014, 22:30

Cool, ich hab das gestern auch das erste Mal seit langem wieder gemacht... Hatte zwar danach ein bisschen komisches Gefühl (Zwangsgedanken), aber das hat sich wieder gelegt.

motte

Schüler

  • »motte« ist weiblich

Beiträge: 162

Zwangssymptome: Wasch- und Putzzwänge

Medikament / Dosis: Citalopram

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

4

Freitag, 31. Januar 2014, 14:59

Cool, ich hab das gestern auch das erste Mal seit langem wieder gemacht... Hatte zwar danach ein bisschen komisches Gefühl (Zwangsgedanken), aber das hat sich wieder gelegt.
:prost: Sehr gut!

5

Freitag, 31. Januar 2014, 23:49

Hallo,

würdet ihr euch trauen, etwas zu essen, das auf den Boden gefallen ist, wenn kein Schmutz daran sichtbar ist? Zum Beispiel draußen auf der Straße oder bei euch daheim, wenn dort Straßenschuhe nicht ausgezogen werden?

Viele Grüße
Patrick

Hm, ich finde das fies. Würde das niemals tun. Bahh.

40+

Jake_Sully

Fortgeschrittener

  • »Jake_Sully« ist männlich

Beiträge: 265

Zwangssymptome: Angst vor Schmutz/Parasiten

Medikament / Dosis: Fluoxetin

Aktueller Therapie-Status: war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Pandora

Beruf: EU-Rentner

Hobbys: PC, Internet, Linux-Mint, Kinofilme

  • Nachricht senden

6

Samstag, 15. Februar 2014, 08:00

Ist Euch bewusst, dass ein sauberer Mensch ohne Zwangsstörung nix vom Boden isst? Die guten Sitten verkommen immer mehr bei RTL-verblödeten Menschen. Süß-saftige Popel essen die coolen Leute ohne Messer und Gabel ...
:tocktock:

motte

Schüler

  • »motte« ist weiblich

Beiträge: 162

Zwangssymptome: Wasch- und Putzzwänge

Medikament / Dosis: Citalopram

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

7

Samstag, 15. Februar 2014, 22:08

Ist Euch bewusst, dass ein sauberer Mensch ohne Zwangsstörung nix vom Boden isst? Die guten Sitten verkommen immer mehr bei RTL-verblödeten Menschen. Süß-saftige Popel essen die coolen Leute ohne Messer und Gabel ...
:tocktock:
Also ich bin weder RTL-verblödet, noch ist es unnormal, wenn mir zu Hause (!) -draußen wäre es was anderes -z.B. ein Stück Schokolade oder so auf den Boden fällt und ich es dann trotzdem esse. Ein Marmeladen-Brot, was mit der Marmeladen-Seite nach unten auf den Boden fällt, esse ich wiederum nicht mehr ;)
Was sage ich denn meinem 2-jährigen Sohn, der fast nur auf dem Boden spielt und sich dann auch mal was in den Mund steckt?!

girasol1991

unregistriert

8

Sonntag, 16. Februar 2014, 17:54

Wenn ich die Aussagen mancher lese, fürchte ich, dass diese wirklich zu den durch RTL-Verblödeten zählen.

Ich kenne niemanden in meinem sozialen Umfeld, der bzw. die etwas, dass in der eigenen Wohnung auf den Boden gefallen ist, nicht mehr isst bzw. essen würde. Wo kämen wir hin, wenn jeder ein Nahrungsmittel deshalb weggeschmissen würde???!!! Wie unverantwortlich seid ihr eigentlich? Lebensmittel sind ein Luxusgut und das solltet ihr nur weil es auf den Boden gefallen ist, es nicht mehr essen bzw wegschmeißen...

9

Sonntag, 16. Februar 2014, 21:03

Naja, vielleicht sollten wir uns einfach darauf einigen, dass Du (giralsol), Jake_Sully und ich einfach "andere" Leute kennen und jeder da so sein ganz persönliche Empfinden hat, was er akzeptieren kann ode nicht. Da brauchst Du auch nicht mit der moralischen Keule bzgl. Luxusgut etc kommen.

Denn sonst fange ich mal davon an, was doch HH für ein tolle Stadt ist. Aber das ist natürlich was gaaaanz anderes ...

40+

girasol1991

unregistriert

10

Montag, 17. Februar 2014, 16:49

amüsant. ich würde gerne ausdiskutieren, warum hamburg etwas gaaaaaanz anderes sein soll und wieso du meine angst gegen mich nutzen willst. ich kann sagen, ich finde hamburg schlimm, aber die stadt an sich ist wahnsinnig schön und toll :)

aber egal, keine lust auf sowas. habt ihr eure meinung und ich meine :) (aber ängste so gegen einen nutzen zu wollen finde ich irgendwie sehr armseelig).

girasol1991

unregistriert

11

Montag, 17. Februar 2014, 16:50

aber was die moralische keule oder das luxusgut mit hamburg zu tun hat, verstehe ich nicht :banger:

Schussel

Anfänger

  • »Schussel« ist männlich

Beiträge: 54

Zwangssymptome: Magisches Denken, grübel Zwang, Waschzwang

Medikament / Dosis: Sertralin 200mg

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Basketball, Fitness, Musik

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 20. Februar 2014, 10:53

Hi,

schaue gerne 3Sat und arte. Ich finds normal was zu essen, das auf dem Boden gelegen hat, wenns nicht schmutzig geworden ist.

Schöne Grüße

Schussel

Jake_Sully

Fortgeschrittener

  • »Jake_Sully« ist männlich

Beiträge: 265

Zwangssymptome: Angst vor Schmutz/Parasiten

Medikament / Dosis: Fluoxetin

Aktueller Therapie-Status: war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Pandora

Beruf: EU-Rentner

Hobbys: PC, Internet, Linux-Mint, Kinofilme

  • Nachricht senden

13

Freitag, 21. Februar 2014, 02:55

[
Hi,

... Ich finds normal was zu essen, das auf dem Boden gelegen hat, wenns nicht schmutzig geworden ist ...

Oberflächliche Betrachtungsweise bringt Verwirrung und Missverständnis. Du meinst, wenn der Schmutz noch nicht sichtbar ist. Heute gibt es neben dem klassischen Reinlichkeit-Zwang viele andere Ausprägungen, man kann Äpfel nicht mit Birnen vergleichen. Außerdem bin ich Ossi, bei uns waren Lebensmittel kein Luxus, wegen geringer Konservierung mussten überlagerte Lebensmittel schnell entsorgt werden, die Hygiene-Regeln in der Lebensmittel-Branche waren bei uns strenger. Über Rum-Törtchen vom Bäcker lästerte damals der Volksmund, weil angeblich aus heruntergefallene Teig-Reste hergestellt.

Schussel

Anfänger

  • »Schussel« ist männlich

Beiträge: 54

Zwangssymptome: Magisches Denken, grübel Zwang, Waschzwang

Medikament / Dosis: Sertralin 200mg

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Basketball, Fitness, Musik

  • Nachricht senden

14

Freitag, 21. Februar 2014, 09:31

Hi,

du hast Recht Jake_Sully.

Wenn kein sichtbarer Schmutz dran ist esse ich trotzdem etwas, was auf den Boden gefallen ist.

LG

Schussel

girasol1991

unregistriert

15

Freitag, 21. Februar 2014, 14:22

@Jake_Sully: Vielleicht war es im Osten kein Problem mit dem Essen, um ehrlich zu sein, möchte ich darüber gar nicht urteilen, denn da habe ich keine Ahnung von. Aber täglich sterben tausende von Kindern in Entwicklungsländern, weil die kein Essen haben. Natürlich ist unser Essen nichts für deren Mägen, aber trotzdem ist es paradox, dass Menschen in dieser Welt hungern müssen, während andere (Länder) Lebensmittel tonnenweise wegschmeißen.

Und Dreck ist doch nicht unbedingt schlimm. Als Kinder achten wir alle nicht auf sowas, ich weiß, dass mein Bruder haufenweise Sand gefuttert hat, als er nen Kleinkind war, weil ers toll fand und Sand liegt bekanntlich auf dem Boden und der Junge lebt heute noch, keine Schäden davon getragen. Gerade bei Kindern ist es wichtig, denn so bauen die ja auch ihr Immunsystem auf...

Außerdem, wenn ich in meiner Wohnung nicht vom Boden essen würde, dann müsste ich mir mal über meine Putzangewohnheiten sorgen machen.

Und was in Bäckereien, Restaurants (...) alles so auf den Boden fällt und wieder weiter verwendet wird, nun in dem Moment wissen wirs einfach nicht, aber es passiert mit Sicherheit und wir essen es ohne es zu wissen...ist das besser?

16

Freitag, 21. Februar 2014, 19:46

Giralsol, ich bin mir ziemlich sicher, dass eine "Sichtweise", wie Du sie hier zum besten gibst, nicht einem Betroffenen auch nur ansatzweise weiter hilft. Klar kannst Du immer "das Elend" der Welt zum Vergleich heran ziehen. Aber letztlich negierst Du damit auch die Erkrankung eines jeden Betroffenen und nimmst sie nicht erst, so wie sie erst einmal da ist und für den einzelnen ein großes Problem darstellt. Aber, wo Du ja immer so schön moralisch bist, wieso hast Du denn dann immer noch Zwänge. So richtig ernst nehmen kann ich das leider nicht mehr, was Du da von Dir gibst.
40+

Sina

Schüler

  • »Sina« ist weiblich

Beiträge: 90

Zwangssymptome: waschen putzen duschen

Medikament / Dosis: nix mehr und das ist gut so!

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Nordsee

  • Nachricht senden

17

Samstag, 22. Februar 2014, 14:17

Wenn solche Diskussionen Sinn und Zweck dieses Forums ist bin ich hier definitiv falsch....

girasol1991

unregistriert

18

Samstag, 22. Februar 2014, 18:41

Hallo,

würdet ihr euch trauen, etwas zu essen, das auf den Boden gefallen ist, wenn kein Schmutz daran sichtbar ist? Zum Beispiel draußen auf der Straße oder bei euch daheim, wenn dort Straßenschuhe nicht ausgezogen werden?

Viele Grüße
Patrick

Hm, ich finde das fies. Würde das niemals tun. Bahh.

40+


Nun meine Sichtweise mag nicht helfen, aber bevor man jemanden das vorwirft sollte man selber den ratschlag beherzigen.
Ich versuche zumindest meine Sichtweise transpatent zu machen und zu erklären, sodass ich schon glaube, dass sie helfen kann (auch wenn man sich gegen sie entscheidet). Wie dem auch sei, ich bin raus hier, denn Sina hat Recht, danke :-)

Femme1705

Anfänger

  • »Femme1705« ist weiblich

Beiträge: 35

Zwangssymptome: Zwangsgedanken, grübeln, Kontrolle

Medikament / Dosis: Clomipramin 75 mg retardiert

Status: Betroffene/r

  • Nachricht senden

19

Samstag, 22. Februar 2014, 20:44

Hi,

Wenn wir keine Katzen hätten die freigänger sind, dann würde ich mich nicht scheuen etwas runtergefallenes zu essen. Unsere Wohnung ist sauber und da hätte ich keine Bedenken. Wegen der Katzen kommt es aber nicht infrage... Ich glaube das ist für jeden nachvollziehbar!?

Bei Personen die ohne Haustiere sind und eine reinliche Wohnung haben finde ich es auch übertrieben, Lebensmittel wegzuwerfen die auf den Fußboden gefallen sind! Ich weiß aber wie es mit Zwängen ist und kann das verstehen!

Aber natürlich ist es hilfreich mal seinen gesunden Verstand einzuschalten auch als Zwängler, von daher finde ich den post von girasol sinnvoll, und verstehe die motzerei nicht!! Es ist doch das Ziel für einen Zwängler Wahrscheinlichkeiten und übertriebene ängste abzuwägen, das ist nicht einfach aber der Weg zur Besserung!

Vielleicht liegt es aber auch an der eigenen Reinlichkeit wieso der ein oder andere Angst hat auf den Boden gefallenes zu essen?

Grüße:-)

Schlumpfine

Anfänger

  • »Schlumpfine« ist weiblich

Beiträge: 26

Zwangssymptome: Waschzwang

Medikament / Dosis: Prozac

Aktueller Therapie-Status: war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Hamburg

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

20

Montag, 21. April 2014, 02:39

sprechen wir hier von verpackten Sachen oder unverpackten also kinderschokoriegel mit Papier fällt auf den Boden vs. der unverpackte Riegel fällt runter? letzteres würde ich auch nicht essen. Gemüse kann man kurz abbrausen, das ginge wiederum.