Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Zwängler24

Anfänger

  • »Zwängler24« ist männlich
  • »Zwängler24« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Zwangssymptome: Ohrwürmer, Denk und Grübelzwang, Gedankenfetzen

Medikament / Dosis: keine

Status: Betroffene/r

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. März 2016, 08:21

Ohrwürmer, Gedankenfetzen & Angst!

Hallo liebe Leute, ich bin neu hier und suche dringend Hilfe!

Ich weis selbst nicht ob es als Zwang angesehen werden kann, deswegen schreib ich einfach mal darauf los.

Ich bin 21 Jahre alt und leide an einer Angststörung. Bin in Therapie aber irgendwie bringt die mich nicht weiter.
Zu meinem leiden : ich habe fast durchgehend einen nervtötenden Ohrwurm im Kopf, manchmal irgendeinen Wortsalat im Kopf und beim Einschlafen wirds ganz schlimm. Ich denke ich bin fast vor dem durchdrehen! Beim Versuch einzuschlafen schießen mir irgendwelche Wörter durch den Kopf. Total Sinnfrei! Manchmal sind es einzelne Wörter, dann grübel ich deswegen nach und bekomme meine Ruhe einfach nicht. Dazu muss ich sagen das ich totale Angst habe an Schizophrenie oder an einer anderen Psychose zu erkranken.
Mein Therapeut sagt dass ich mir darüber keine Sorgen machen müsste, aber das ist alles andere als einfach. Ich bin mit meinen Nerven total am Ende weil ich das aus meinen Kopf nicht rausbekomme. Medikamente nehme ich keine.
Alles fing damit an dass ich im TV eine Serie gesehen habe ( wenn die Schauspieler anfangen zu denken dann wird das für die Zuschauer in einer Stimme wiedergegeben damit man weiß was die gerade denken) und zack habe ich gedacht wie denke ich eigentlich? Seit dem hat sich das verschlimmert und bekomme das nicht mehr los...
Bin echt verzweifelt, hoffe mir kann irgendjemand klarheit verschaffen :(
Liebe Grüße :alarm:

aoewir

Anfänger

  • »aoewir« ist weiblich

Beiträge: 3

Zwangssymptome: Zwangsgedanken, Depression

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

  • Nachricht senden

2

Samstag, 26. März 2016, 01:44

ju

Wie äußert sich denn die Angststörung wegen der du in Behandlung bist? Wie lange schon macht sich diese bemerkbar? Wie lange hast du nun schon das Problem mit dem Wortsalat?

Bei mir ist es oftmals so, dass ich mich auf eine ''Symptomatik'' einschieße und daran dann Wochen zu knabbern habe. Sich ständig hineinsteigern und krampfhaft versuchen etwas anderes zu denken, macht es logischerweise noch schlimmer. Ich kann dir versichern, das Menschen, die du als gesund und normal erachtest diees Phänomen, dass sie plötzlich einen Wortsalat im Kopf haben oder ihnen irgendein Wort in den Sinn kommt sicherlich kennen. Aber sie bewerten das eben als normal und verbuchen es unter ungefährlich. Du hingegen empfndest es als bedrohlich und abnormal und als mögliche Folge einer Schizophrenie-Erkrankung. Deine Prädisposition als Zwängler macht daraus ein Riesenproblem. Ich kann dir sagen, kaum ein Schizophrener hatte vorher Panik an Schizophrenie zu erkranken. Diese Menschen haben zumeist nicht mal eine Krankheitseinsicht. Ich bezweifle deshalb sehr stark, dass du schizophren bist. Was ich hier schreibe wird dir kurz helfen, dann wird sich der Gedankenkreis aber wieder um dich schließen und du wirst wieder die Unsicherheit verspüren. Mein Tipp: Die Gedanken zulassen, den Wortsalat zulassen und versuchen es nicht zu bewerten. Ich weiß wie schwierig das ist, aber auch wie wichtig es ist auszuhalten.
Es sind nur Gedanken.

Manuela72

Anfänger

  • »Manuela72« ist weiblich

Beiträge: 12

Zwangssymptome: ROCD, sexuelle Zwangsgedanken, immer wieder verschiedene Wörter im Kopf, Angst Lesbisch zu sein

Medikament / Dosis: Paroxetin 15mg , Opipramol 150 mg, Tavor 1mg

Aktueller Therapie-Status: Warte auf Zusage für Therapieplatz

Status: Betroffene/r

Wohnort: Dillingen Saar

Beruf: Demenzbetreuerin

Hobbys: Backen, Puzzeln, Tanzen, Lesen, Sport und mit dem Hund Gassi gehen

  • Nachricht senden

3

Samstag, 25. Februar 2017, 13:03

Ohrwürmer, Gedankenfetzen ..........

Hallo Zwängler 24,
ich leide auch unter diesen Gedanken. Zb. habe ich ständig ein anderes Wort,
das sich im meinem Kopf fest setzt. Oder auch mal einen Ohrwurm.
Aber am schlimmsten finde ich diese Wöter: Manchmal sind es dieselben, aber oft
wechseln die Worte. Dann habe ich zb. Ennepetal, Ulambator, Bombschel und noch andere
Wörter im Kopf. Zurzeit nehme ich seit 18 Tagen Paroxetin 15 mg . Habe aber das Gefühl,
das die mir nicht wirklich helfen.

Aber ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschliessen.
ES SIND NUR GEDANKEN !!

Liebe Grüße
Manuela

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher