Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Fabi99

    Anfänger

    Sie müssen sich registrieren, um eine Verbindung mit diesem Benutzer herzustellen.

Über mich

  • Ich gehe im moment in die 12. Klasse und schreibe eine Facharbeit über das Thema Zwangsstörungen.
    Ich habe mich für dieses Thema entschieden, da ich selber seit langen an einer Zwangsstörung leide. Es hat sehr
    lange gedauert bis ich in Behandlung kam, da es nie so wirklich aufgefallen ist. Bis jetzt wissen nur sehr wenige davon, denn
    ich habe mich nicht mal getraut meinen Freunden das zu erzählen. Vor 1 1/2 Jahren war ich für knapp 2 Monate in stationärer Behandlung,
    habe mich jedoch selber entlassen, weil ich gemerkt habe, dass sich nichts bessert, sondern es schlimmer wird und bin seit dem wieder
    "normal" in Behandlung.
    Auch meine Lehrer wissen nichts davon, weshalb ich das nicht in den Beitrag geschrieben habe.
    Ich fand immer, dass Menschen einen dann anders behandeln und das wollte ich vermeiden.
    Wie ihr vielleicht wisst, wenn ihr den Beitrag gelesen habt, schreibe ich über die Ursachen, die zu einer Zwangsstörung führen und würde mich
    wirklich sehr freuen, wenn ihr mir dabei helfen könntet. Denn ich möchte auf keine Fall etwas in meiner Facharbeit schreiben, was nicht stimmt :)
    Hier jetzt Mein Beitrag an euch: :)

    Hauptsächlich möchte ich mich in der Facharbeit mit den Inneren Faktoren und den äußeren Faktoren beschäftigen, die zu einer Zwangsstörung führen, also den Ursachen, die dazu
    beitragen.
    Vorerst erstmal eine kurze Info, was ich genau mit inneren/äußeren Faktoren meine:
    Innere Faktoren sind Ursachen für die Entstehung der Zwangsstörung, die aus einem selber kommen. Also zu Beispiel ob man sehr Perfektionistisch ist, hohe moralische Ansprüche hat, Selbstunsicher
    ist oder das Verlangen nach Zuwendung/Aufmerksamkeit hat, aber auch ob bereits
    andere in der Familie an dieser Krankheit gelitten haben.
    (Bitte versteht an dieser Stelle vor allem den Teil mit dem Verlangen nach Aufmerksamkeit nicht falsch. Ich möchte in keinem Fall damit sagen, dass die Zwangshandlungen extra gemacht werden. Ihr könnt dafür nichts! Nur manchmal kann es sein, dass z.B. in einer Familie mit Geschwistern man das Gefühl hat, dass der andere vielleicht mehr Aufmerksamkeit bekommt oder mehr Anerkennung und das man dann selber versucht auch so zu sein und mehr gibt, als man kann, wodurch man irgendwann in blöde Gewohnheiten fällt.)
    Äußere Faktoren hingegen sind Ursachen, die von außen einwirken und zu der
    Zwangsstörung beitragen. Das kann beispielweise durch die Familie oder Freunde sein, durch Konflikte, Kommentare zu dem Verhalten oder die Erziehung (wenn z.B. viel Wert auf Sauberkeit gelegt wurde), aber auch durch hohe Erwartungen von anderen an einen zum Beispiel in der Schule.
    Da ich bisher lediglich vieles aus Büchern oder dem Internet habe, fände ich es schön,
    wenn ein paar Betroffene selber etwas dazu schreiben könnten und mir von euren
    Erfahrungen über die Entstehung des Zwanges und wie dieser durch andere aufrechterhalten wird, berichten könntet.

Persönliche Informationen

  • Geburtstag

    4. Mai

  • Status

    Betroffene/r

  • Geschlecht

    Weiblich